Das Event des Jahres war die Genesung von Vereinspferd Carressino

Kalletal (red). Die Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Kalletal e.V. wurde mit einem gemeinsamen Frühstück begangen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Die Vorsitzende Claudia Meßner konnte 40 Vereinsmitglieder dabei begrüßen und ihnen den Jahresbericht des Vorstandes vortragen.

Der Verein ist stolz darauf, dass er im letzten Jahr sein 70-jähriges Vereinsjubiläum feiern konnte. Im Jahresbericht des Vorstandes ging es vor allem um die Vielzahl der Aktivitäten des Reit- und Fahrvereins aus dem Jahr 2018. Dabei vergaß die Vorsitzende nicht, auch besonders den vielen Trainern, Eltern, Hallenbesitzern und helfenden Händen zu danken, da ohne deren Einsatz und Bereitschaft, den Verein zu unterstützen, vieles gar nicht möglich wäre.

Emotional wurde es bei einer Wortmeldung durch Thomas Stucke, Besitzer der Reitanlage Niedermeien, auf der die vereinseigenen Pferde beheimatet sind. „Wir haben viel über Veranstaltungen und Erfolge gehört. Für mich war das größte Vereinsevent aber, dass Vereinspferd Carressino wieder gesund geworden ist. In keinem anderen Verein wäre das möglich gewesen. Der Zusammenhalt war herausragend.“, lobte Stucke.

Vereinspferd Carressino, Gruppenpferd und Leistungsträger der 1. Voltigiermannschaft des Vereins, hatte sich im Herbst 2018 bei einem Weideunfall eine komplizierte Sehnenverletzung zugezogen. Die 1. Mannschaft des Vereins, rund um Trainerin Lara Thiermann und Voltigierwartin Laura Stock, stellten in Absprache mit der Pferdeklinik Warendorf einen genausten Behandlungs- und Trainingsplan auf. Dieser bestand aus drei Monaten zwei mal täglichem Schritt führen. In den kalten Wintermonaten drehte das Team täglich zwei Stunden Runde für Runde in der Reithalle. Irgendwann kam das Reiten dann langsam dazu. Unterstützt wurde der Plan durch physiotherapeutische Einheiten. Der Vorstand zeigte sich sichtlich gerührt von Stuckes Worten, denn Pferd Carressino ist seit Mitte März, nach einer halbjährigen Pause endlich wieder im Voltigiertraining.

Nach dem positiven Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes, standen die Wahlen des geschäftsführenden Vorstands auf dem Programm. Das eingespielte Vorstandsteam wurde einstimmig wiedergewählt. Claudia Meßner bleibt zwei weitere Jahre im Amt der 1. Vorsitzenden, Antje Stock wurde als Geschäftsführerin von der Versammlung bestätigt, Carolin Heidsiek als Leiterin Resort Finanzen und Laura Stock als Leiterin Resort Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

Die diesjährigen Ehrungen waren ein weiterer Programmpunkt bei der Jahreshauptversammlung. Silke Jostmeier wurde für 30 Jahre Vereinsmitgliedschaft, Heinrich-Hermann Hansmeier für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Lara Thiermann, Reiterin von Vereinspferd Carressino und Trainerin der 1. Mannschaft, wurde für ihr herausragendes Engagement des vergangenen Jahres geehrt. Besonders erfreut waren natürlich alle Mitglieder, dass auch Gründungsmitglied Hans-Otto Flörkemeier gemeinsam mit seiner Ehefrau der Versammlung beiwohnte.

Die erste Vorsitzende versäumte es jedoch nicht, in ihrem Schlusswort die anwesenden Mitglieder auf die noch bevorstehenden Veranstaltungen in 2019 hinzuweisen und deutlich zu machen, dass die Vereinsarbeit von allen Mitgliedern gestaltet und bewältigt werden muss, damit das hohe Niveau aus den Vorjahren gehalten und vielleicht auch überschritten werden kann. Sie dankte allen ehrenamtlichen Helfern erneut für ihren unermüdlichen Einsatz. Ohne diese Hilfe wäre die Durchführung aller Veranstaltungen nicht möglich.