Hohenhauser Freibadverein wählt seinen neuen Vorstand

Kalletal-Hohenhausen(fmt). Der Freibadverein Kalletal hat einen neuen Vorstand. Neuer 1. Vorsitzender ist der bisherige Geschäftsführer Marc Häger. Jochen Döring wurde in die vakante Geschäftsführerstelle gewählt. Daniela Wutzke und Agnes Hankemeier wurden auf ihren Posten als 2. Vorsitzende und Kassiererin bestätigt. Weiter wurden Stefanie Schlanow, Alexander Karger, Lara Stock, Julia Krahl und Nils Hesse als Beisitzer gewählt.

am 6. Juli Nach dem Jahresbericht zur letzten Saison durch Daniela Wutzke und dem Kassenbericht wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Iris Schön leitete die Wahl des neuen Vorstands. Alle Personen wurden einstimmig in ihre Ämter gewählt. Marc Häger berichtete über die bevorstehenden Aktivitäten. Ganz oben auf de Agenda steht das Jubiläumsfest des Freibades. Der Freibadverein feiert in diesem Jahr sein 25-Jähriges Bestehen und das Freibad seinen 55. Geburtstag. Dazu soll es eine große Veranstaltung geben. Des Weiteren soll der Eingangsbereich attraktiver gestaltet werden, der Verein will dafür die Mittel zur Verfügung stellen.

Doch vor der Versammlung war ein Arbeitseinsatz angesetzt. Das Schwimmbecken war erst halb voll Wasser. Die Pumpen lassen nur jede volle Stunde neues Wasser hinzu. Wenn dann der Wasserspiegel endlich die gewünschte Höhe erreicht hat, braucht es nur noch Sonne, um die Mindeswassertemperatur des Schwimmbades zu erreichen.

„Bis dahin sind auch die noch fälligen Arbeiten erledigt“, sagt Schwimmmeisterin Stefanie Schlanow.

Am 1. Juni soll auch die neue Kollegin Ronja Kern ihren Dienst antreten. Die beiden Rettungsschwimmerinnen aus dem letzten Jahr werden nicht mehr dabei sein. Ihr Studium lässt die Arbeit im Freibad leider nicht mehr zu.

Damit im Freibad wieder alles freundlich und einladend aussieht, dafür sorgten dann noch eine Handvoll von Mitgliedern des Freibadvereins. Und da gab es ganz schön was zu tun: Es wurde Unkraut gezogen, die Hecken geschnitten, Blumen eingesät, die Liegen rausgestellt und die Spielgeräte aufgebaut.

Währenddessen verkaufte die Schwimmeisterin die ersten Jahreskarten. Die sind im Vorverkauf fünf Euro preiswerter. Eine Einzelkarte kostet dann 45,- Euro statt fünfzig Euro und die Familienkarten 65,- Euro statt siebzig Euro. Dieser Preisvorteil gilt noch bis eine Woche nach der Eröffnung. Die Karten sind im Freibad erhältlich.

Und es gibt etwas Neues zu entdecken: Der Freibadverein hat ein neues Tor für die Wasserspiele am Rand des Nichtschwimmerbeckens gespendet.

Die fleißigen Mitglieder hatten derweil alles geschafft, was sie sich vorgenommen hatten. Als Belohnung gab es Kaffee, Kuchen und Kartoffelsalat mit Bratwurst. Jetzt muss nur noch der Rasen gemäht werden. Doch da können die Mitglieder des Hohenhauser Freibadvereins ganz entspannt bleiben: Das Rasenmähen übernimmt nämlich die Gemeinde.