„Wir machen die Kleinen groß“

Barntrup-Alverdissen (red). Eine spannende Woche rund um das Thema „Pony“ erlebten elf Kinder der Kita Alverdissen zusammen mit ihren Erzieherinnen Nicole Sölter und Elke Thiermann. Fünf Tage lang war der Verein „Ponyfreunde Lippe“ mit wechselnden Vierbeinern zu Gast auf dem Hof Merten/Thiermann. Möglich gemacht wurde dieses Naturerlebnis mit einer Spende der AWO-Kleiderstube in Barntrup.

Nach einer gemeinsamen Wanderung vom Kindergarten bis zum Bauernhof der Familie Merten/Thiermann in der Helle wurden die Kinder vor Ort bereits von jeweils zwei Shetlandponys und Hippolini-Trainerin Sylvia Frevert nebst Helferin Melanie Schröder erwartet. „Das erste Kennenlernen erfolgt am besten über das Putzen der Ponys, das natürlich von vielen Streicheleinheiten und Betasten von Fell und Mähne, riechen und fühlen begleitet wird“, erklärt Frevert, die vom Senior-Pony mit gut dreißig Jahren bis zum vierjährigen „Youngster“ den Kindern Kontakt zu ganz unterschiedlichen Shetlandponys ermöglichte. „So hatte jedes Kind Gelegenheit, sich seinen persönlichen Liebling auszusuchen“, sagt die in Kinderreitpädagogik ausgebildete Vorsitzende der Ponyfreunde Lippe.

Nach dem Kennenlernen der Ponys ging es in den hofeigenen Seminarraum. Dort lernten die Kinder mittels Malvorlagen und Arbeitsblättern alles Wissenswerte rund um Ponys – vom Futter über die Anforderungen an eine artgerechte Haltung, die verschiedenen Sinne wie Hören, Sehen, die Gangarten, die Fellfarben, die Lebenserwartung von Ponys bis hin zum Tierschutz im Reitsport. „Letzteres ist mir ein besonderes Anliegen, denn Pferde und Ponys sind Säugetiere, die keinen Schmerzlaut haben. Das erfordert einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Tier. Ein Pony ist kein Sportgerät – dafür wollte ich die Kinder sensibilisieren“, betont die Trainerin.

Nach dem kleinen Abstecher in die „Ponykunde“ ging es wieder in den Stall zu den Ponys. Im praktischen Umgang wurde das korrekte und sichere Führen, der spezielle „Pferdeknoten“ zum Anbinden, Zirkuslektionen und nicht zuletzt das Reiten geübt. „Ein großer Spaß, vor allem für die Jungs, war der Zugwettbewerb, in dem ermittelt wurde, wer stärker ist: mein kleinstes Pony ‚Paddy‘ oder der Mensch“, sagt Frevert. Sehr zum Erstaunen der Kinder gewann das Mini-Shetlandpony die Partie.

Erstaunt und erfreut zeigten sich auch die beiden Erzieherinnen, die am Ende der fünf Tage feststellten: „Es ist erstaunlich, wie viel unsere Kinder jetzt über Ponys wissen. Die Trainerin hat es auf hervorragende Weise verstanden, auf die Kinder einzugehen, die alterstypisch kurze Aufmerksamkeitsspanne zu nutzen und Wissen kindgerecht und humorvoll zu vermitteln.“

Die AWO-Kleiderstube in der Mittelstraße 12 a in Barntrup verkauft gespendete Kleidung, Haushaltsartikel und Spielzeug. Vom Erlös werden Projekte im Raum Barntrup unterstützt. Kleiderspenden sind zu den Öffnungszeiten montags von 9.30 bis 12.30 und 15 bis 17 Uhr herzlich willkommen.

Der Verein „Ponyfreunde Lippe e. V.“ ist ein gemeinnütziger Verein, der unter dem Motto „Wir machen die Kleinen groß“ Kurse in Hippolini-Reitpädagogik, Kutsche fahren und Bodenarbeit sowie Wissensvermittlung rund ums Pony mit besonderem Fokus auf Kinder und Einsteiger anbietet. Mehr Infos unter www.ponyfreunde-lippe.de.