„Es ist vorbildlich, was in Nordlippe passiert.“

Extertal. Das Areal rund um die Tennisplätze in Extertal- Bösingfeld soll als Generationentreff weiterentwickelt werden. Hierfür soll der Bereich ansprechend gestaltet werden und zum Bewegen und Verweilen einladen. Dank Förderung durch „LEADER“-Mittel ist dies möglich.

Carlo Eggers, Vorstandsvorsitzender des TSV Bösingfeld, hat im Rahmen der jüngsten Versammlung die Anwesenden vor Ort im Namen des Vereins begrüßt und sich für die Möglichkeit der Förderung bedankt. „Ich kann den nordlippischen Kommunen und den Akuteren der „LAG Nordlippe“ nur für Ihren Einsatz für die „LEADER“-Region Nordlippe danken. Hierdurch und durch die Unterstützung durch das Regionalmanagement wird das Projekt erst ermöglicht.“ Zur Übergabe des Förderbescheids war Jens Kronsbein, Abteilungsdirektor der Bezirksregierung Detmold, nach Bösingfeld gekommen. Kronsbeins Abteilung verantwortet unter anderem die EU-Förderpolitik der Bezirksregierung. Er lobte das Engagement der „LEADER“-Region Nordlippe: „Es ist vorbildlich, was in Nordlippe passiert. Ich bin jetzt seit einem Jahr in meiner neuen Funktion und konnte vor Ort schon einige Projekte erleben. In Nordlippe läuft das „LEADER“-Programm sehr gut.“ Zudem betonte er die Wichtigkeit von ehrenamtlichem Engagement. „Nur durch das ehrenamtliche Engagement der Bürger vor Ort können so tolle und innovative Projekte wie dieses hier in Bösingfeld realisiert werden. Es ist schön, diese Projekte unterstützen zu können“.

Monika Rehmert freute sich ebenfalls über die Förderung durch die Europäische Union. „Europa ist oft weit weg und im Alltag wird die EU auch oft kritisch gesehen, wir möchten und müssen aber immer wieder darauf hinweisen, dass wir durch die EU vor Ort ganz konkret profitieren.“