Almena im Bann des Mittelalters

Extertal-Almena (fmt). Da hatte der Kulturverein aber richtig Glück: Noch einen Tag vor dem Mittelalterlichen Markt “schüttete es wie aus Eimern“, doch am Samstag lockte trockenes Wetter zur Veranstaltung hinter dem Dorfgemeinschaftshaus.

„Kommet zu Hauf und freuet euch“, hatten die Veranstalter auf ihr Plakat geschrieben und viele Besucher folgten der Aufforderung zum 4. Mittelalterlichen Herbstmarkt am Dorfgemeinschaftshaus in Almena.

Und es gab so einiges zu sehen und zu erleben: Während Klaus der Schmied‘ aus Horn/Bad Meinberg am kleinen “Reiseofen“ seine alte Handwerkskunst zeigte, spielten die Musiker ‚Rabenzauber‘ aus Brandenburg freche und lästerliche Trinklieder mit Cister und Laute, Davul und Schalmeien, Marktsack und Flöte. Etwas weiter weg hatten sich die ‚Skyhunters in Nature‘, Falkner aus dem Sauerland, aufgebaut, die mit vielen Greifvögeln und Eulen anreist waren. Hier gab es nicht nur einen Adler zusehen, man konnte die Tiere auch anfassen. Daneben war ein Waffenschmied und ein Heerlager zu sehen. Als Ersatz für die Piratin ‚Jackey‘, die kurzfristig absagen musste, war eine Wichtelfrau gekommen, die mit den Kindern im Haus Wichtel und andere Dinge bastelte. Hier war auch ein großes Kuchenbuffet aufgebaut, von dem die Besucher reichlich genossen. Abgerundet wurde der Markt draußen noch durch verschiedene Händler- und Handwerkerstände und einen großen Stand mit Trinkspezialitäten, wie aus dem Mittelalter.

Auch wenn einige Besucher der Meinung waren, man könne das ruhig etwas größer machen, war es doch eine schöne und für die Verantwortlichen erfolgreiche Vernastaltung. Denn bei allem darf man eines nicht vergessen: Alles wird ehrenamtlich organisiert und ist Dank zahlreicher Sponsoren für die Besucher kostenlos.