Bürgermeister-Kandidat: Borris Ortmeier wird in Barntrup antreten

Barntrup (nl/red). Das Rennen um das Amt des Bürgermeisters in Barntrup ist eröffnet: Der 35-jährige Borris Ortmeier tritt bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 um den Chefposten im Barntruper Rathaus an. Dabei kann Ortmeier auf eine breite politische Unterstützung setzen. Neben der CDU unterstützen auch die Barntruper FDP und Bündnis 90/ Die Grünen seine überparteiliche Kandidatur.

„Ich bin sehr dankbar für die breite Unterstützung aus den Barntruper Parteien. Ich werde mit vollem Einsatz und ganzem Herzblut für eine erfolgreiche Wahl kämpfen“, so Borris Ortmeier zur Unterstützung der Parteien.

Die Parteien sind vom Kandidaten überzeugt. Jobst Rodewald-Tölle, Fraktionsvorsitzender und Stadtverbandsvorsitzender der Barntruper CDU, kennt Borris Ortmeier schon seit vielen Jahren. „Er ist ein anerkannter Verwaltungsexperte und durch seine bisherigen beruflichen Stationen in der Region bestens vernetzt“, zeigt sich Rodewald-Tölle überzeugt. Auch für Henning Waltermann, Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/ Die Grünen, ist Ortmeier die richtige Wahl. „Durch seine Arbeit als Geschäftsführer der LEADER-Region Nordlippe hat Borris Ortmeier gezeigt, wie man erfolgreich Projekte entwickeln und umsetzen kann“, so Waltermann.

„Borris Ortmeier hat beste Kontakte in Richtung Kreis, Bezirksregierung, Land, Bund und Europäischer Union, diese sind gerade für eine kleine Stadt wie Barntrup überlebenswichtig. Wir sind überzeugt, dass Borris Ortmeier der richtige Bürgermeisterkandidat für Barntrups Zukunft ist“, berichtet Andreas von Borck aus der Stimmung der Barntruper FDP. Die drei Parteien unterstützen Borris Ortmeier dabei, im September 2020 die Wahl zum Bürgermeister der Stadt Barntrup zu gewinnen. „Ich bin erstmals vor gut eineinhalb Jahren von Mitgliedern des Rates der Stadt Barntrup auf eine mögliche Kandidatur angesprochen worden. Und in den letzten Monaten hat sich eine breite politische Unterstützung für meine Kandidatur ergeben, diese geht auch über die nun tragenden politischen Parteien hinaus. Das freut mich und ist natürlich auch Ansporn für die kommenden Monate“, äußert sich Borris Ortmeier zur aktuellen Entwicklung.

Borris Ortmeier ist gelernter Verwaltungsfachangestellter und hat seine Ausbildung bei der Gemeinde Kalletal absolviert. Er hat neben diversen Aufgaben in Kommunalverwaltungen auch eine Zeit lang für einen Bundestagsabgeordneten in Lippe und Berlin gearbeitet. Seit dreieinhalb Jahren ist Borris Ortmeier Geschäftsführer der LEADER-Region Nordlippe. Im Rahmen des LEADER-Programms werden Projekte zur Stärkung des ländlichen Raums mit Mitteln der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen umgesetzt.

Für Ortmeier ist es am wichtigsten, dass in Barntrup wieder eine gemeinsame und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Bürgermeister, Rat und Verwaltung entsteht. „Nur wenn alle drei auf Augenhöhe vertrauensvoll miteinander zusammenarbeiten, kann Barntrup im Wettbewerb mit anderen Kommunen bestehen“, ist Ortmeier überzeugt. Es gilt zudem, die Entwicklungsmöglichkeiten und Potentiale der Stadt Barntrup gemeinsam mit allen Parteien zu nutzen und anhand strategischer Ziele zukünftige Projekte zu identifizieren und umzusetzen. „Ich bin mir sicher, dass wir hierfür keine externen Büros benötigen, sondern nur gemeinsame Ziele und Visionen“, betont Borris Ortmeier.

„Alleine kann weder ein Bürgermeister, noch ein Rat etwas bewegen, nur wenn man gemeinsam in eine Richtung geht, kann Barntrup erfolgreich sein und sich positiv entwickeln. In diesem Sinne machen wir mit unserer gemeinsamen Initiative für eine Kandidatur von Borris Ortmeier für das Amt des Bantruper Bürgermeisters, ein klares Angebot zur Veränderung der aktuellen Situation“, zeigen sich die Vertreter von CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen von ihrem Vorschlag überzeugt.