Extertaler Themen vor Parteienideologie

Extertal. Die erste Hürde zur Teilnahme an der Kommunalwahl im September hat die Wählergruppe „Zukunft Extertal“ mit Bravour genommen. 25 Bürger trugen sich bei der Gründungsversammlung des gleichnamigen Vereins in die Mitgliederliste ein, der als „Zukunft Extertal e. V.“ ins Vereinsregister eingetragen werden soll.

Der einstimmig gewählte Versammlungsleiter Ralf Klemme umriss kurz den Vereinszweck. Man setze auf Sach- statt Parteipolitik, Interessenausgleich durch Kompromissfähigkeit und Kooperation mit allen politischen Kräften. Und auf einen neuen Politikstil. Nicht gegeneinander, sondern miteinander müsse man reden. Extertaler Themen müssten vor Parteienideologie stehen.

Nach Vorstellung der Satzung wurde diese einstimmig beschlossen. Frank Meier, bislang gemeinsam mit Ralf Klemme kommissarischer Sprecher der Wählergruppe, erläuterte die gemeinsamen Motive, die zur Gründung des Vereins führten. Allen gemeinsam sei der Wille, Extertal schneller positiv zu entwickeln. Dazu gebe es auch schon viele Ideen, die seit geraumer Zeit in verschiedenen Arbeitsgruppe diskutiert werden und Grundlage eines noch detailliert zu erstellenden Wahlprogramms sind.

Von Anfang an habe die Gruppe regen Zulauf aus allen Ortsteilen gehabt, sodass man schon jetzt alle Wahlkreise besetzen könne. Besonders erfreulich sei, dass auch bereits viele junge Extertaler für „Zukunft Extertal e. V.“ gewonnen werden konnten.

Alle 25 Versammlungsteilnehmer unterzeichneten anschließend die Satzung. Der Wahl eines Vorstandes stand somit nichts mehr im Wege.

Vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurden als 1. Vorsitzender Markus Marcinczyk (Linderbruch); als 2. Vorsitzender Christoph Bebermeier (Laßbruch); als Schriftführerin Pauline Klemme (Bösingfeld); als Schatzmeister Björn Semper (Silixen) und als Pressesprecher Kevin Zysk (Almena).

Der Jahresbeitrag wurde auf mindestens 60 Euro festgesetzt. Schülern, Studenten, Erwerbslosen, Rentnern etc. kann ein ermäßigter Beitrag von 20 Euro gewährt werden.

Die nächste Mitgliederversammlung ist für den 25. März terminiert, neue interessierte Mitstreiter sind hier ebenfalls willkommen.

Für weitere Informationen kann jederzeit unter zukunft-extertal@outlook.de Kontakt hergestellt werden.