Auch die Gemeinde Extertal erlässt die Elternbeiträge

Extertal (red). Auch die Gemeinde Extertal verzichtet für den Monat April auf die Erhebung der Beiträge für die Offene Ganztagsbetreuung (OGS) und VESUV in den gemeindlichen Grundschulen. Das hat die Gemeinde jetzt mitgeteilt.

In einer Dringlichkeitsentscheidung hatte Bürgermeisterin Monika Rehmert zuvor zusammen mit den Fraktionen der SPD, CDU, UWE und FDP beschlossen, dass die Eltern-Gebühren für die offene Ganztagsbetreuung (OGS) und VESUV (Verlässlicher Schulvormittag) im April erlassen werden.

Eine Rückerstattung der Beiträge für die beiden letzten Wochen im März wird nicht gewährt. Die Eltern, die ihre Kinder in der Notbetreuung haben, werden nicht zu Beiträgen herangezogen. Diese werden ihnen erlassen.

Diese Regelung gilt erst einmal nur für den Monat April. Beiträge für den Monat April werden nicht abgebucht.

Das weitere Verfahren hängt davon ab, wie sich die allgemeine Situation weiterentwickelt und ob die Offenen Ganztagsgrundschulen noch länger geschlossen bleiben müssen.