Traditioneller Weihnachtsmarkt läutet den Advent ein

Extertal-Bösingfeld (ar). Kein ganz echtes Jubiläum, aber immerhin eine große runde Zahl: Zum 160. Mal wird der traditionelle Weihnachtsmarkt in Extertal-Bösingfeld am Freitag, 29. November, um 17 Uhr von Bürgermeisterin Monika Rehmert feierlich eröffnet und dann bis zum Sonntag, 1. Dezember, andauern. Den adventlichen Einstieg zelebriert die Bläsergruppe der Musikschule Extertal mit weihnachtlichen und besinnlichen Liedern vor dem Rathaus, wonach die Bürgermeisterin das Marktprivileg aufhängen und damit den Start in das diesjährige Vergnügen freigeben wird. Und das ist unheimlich vielfältig und spannend.

In der seit dem Vortag gesperrten Mittelstraße reihen sich vielerlei Buden, Stände und Fahrgeschäfte aneinander, denn die zahlreichen Marktbeschicker wollen ihrem Publikum etwas ganz Besonderes bieten. Imbissbuden mit knackigen Brat- und Currywürsten, Waffelstände mit interessanten Teig-Variationen, Getränkestände mit duftendem Glühwein, Bier und nichtalkoholischen Getränken sowie Fahrgeschäfte wie Autoskooter und Kinderkarussell sind da vertreten. Auch überdachte Plätze in einem etwas exklusiveren kulinarischen Angebot sind dabei. Und die „Extertaler Hirschalm“, ein echter Clou, ist wieder zünftig mit einer Tiroler Hütte auf dem Weihnachtsmarkt anwesend.

An verschiedenen Ständen präsentieren sich die Extertaler Vereine mit ihrem sehr spezifischen bunten Programm und zeigen mit ihren engagierten Mitgliedern Flagge. Grund genug, das hoffentlich gute Wetter zu einem Bummel zu nutzen und die heimelige Atmosphäre in der Dunkelheit zwischen bunten Lichtern, Musik und weihnachtlichen Düften zu genießen.

Natürlich steht auch wieder der Besuch des Weihnachtsmanns an. Dieser wird Sonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr vor dem Rathaus neben dem Marktprivileg Station machen und seinen vom Rewe-Markt prall gefüllten Sack an die Kinder ausleeren.

Wer noch Auskünfte und Informationen zur Veranstaltung möchte, kann sich an das Fachgebiet III.2 – Öffentliche Sicherheit und Ordnung, bei Sandra Becker, telefonisch unter (0 52 62) 402-321, melden.