Planungen für Deelenfest laufen weiter

Kalletal-Brosen (rto). Auch wenn jetzt erst einmal auf nicht absehbare Zeit alle Veranstaltungen abgesagt werden müssen, so gehen im Kulturkreis Kalletal die Planungen für das Broser Deelenfest am 14. Juni weiter. Sollte es zu diesem Zeitpunkt nicht ausgerichtet werden können, ist zumindest daran gedacht es möglicherweise noch im Herbst auszurichten.

Zur 444. Veranstaltung des Vereins soll nach dem derzeitigen Stand der Planung am Sonntag, 14. Juni, ein größeres Fest mit heimischen Akteuren und dem Theaterlabor Bielefeld, in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Landkultur“ stattfinden. Die Veranstaltung soll auf dem Gelände der Deele stattfinden, so wie früher bei den beliebten Sommerfesten.

Das Theaterlabor Bielefeld wird, so ist es geplant, mit einem interaktiven Improvisationstheater für Kinder und unter dem Titel „Moving On“ ein abstraktes Straßentheaterstück aufführen.

Der Zieglerverein Brosen, die Saga Reitschule aus Brosen und der Posaunenchor Hohenhausen werden sich ebenfalls einbringen. Geplant ist auch der Auftritt der Zumba-Gruppe der TSG Hohenhausen. Für die Kinder sind Uschi Buche mit einer Märchenecke und das KJK mit der Hüpfburg eingeplant. Zu guter Letzt Wird Axl’s Dinner Truck für ein wenig Streetfood-Atmosphäre sorgen.

Doch steht alles noch unter der Maßgabe, dass sich das Leben bis zum geplanten Termin wieder einigermaßen normalisiert hat.

Auch der nächste Veranstaltungstermin in der Deele am 25. April ist noch nicht abgesagt. Der Vorstand des Vereins wird zeitnah entscheiden, ob der Termin stattfinden kann, wenn es keine weiteren staatlichen Auflagen geben wird.

Auch wenn die Planungen unter dem derzeitigen Eindruck des eingeschränkten Lebens für manchen nicht nachvollziehbar sind, so wird sich irgendwann das Leben wieder normalisieren müssen.