Die Suche lieferte folgende 335 Ergebnisse:

Wenn Lippscher Pickert auf Haggis trifft...

Barntrup-Alverdissen/Extertal-Uhlenhausen (rto). Es kann wieder losgehen. Nachdem das lippisch-schottische Event im Jahre 2010, 2013 und 2016 so erfolgreich war, gab es nur eine Schlussfolgerung: Nach 3 Jahren Pause, kommt Folge Vier der Erfolgsserie “Lippe meets Scotland“. Wie sehr sich die Fans dieser Veranstaltung darauf freuen, zeigt die Tatsache, dass die Karten zu der diesjährigen Veranstaltung am 25. Mai schon fast ausverkauft sind. Sieben schottische Bands und vier lippischen Kapellen werden das Gut Uhlenhausen in einen faszinieren Veranstaltungsort verwandeln.

Trecker-Willi: Er ist wieder auf großer Tour

Kalletal-Lüdenhausen (ar). „Robert“ ist startklar, „Schnecke“ auch. Und so kann „Trecker-Willi“ sich wieder einmal auf den Weg machen. Den fast 83-jährigen Winfried Langner hat erneut das Reisefieber gepackt. Wie schon öfter, denn dann zog es ihn mal in 23 Tagen nach Mallorca, mal in fünf Monaten zum Nordkap, und im letzten Jahr sogar nach Russland. Immer auf dem Bock von „Robert“, seinem Deutz-Trecker aus dem Jahr 1961, und hinten dran „Schnecke“, seinen Eriba-Puck-Wohnanhänger. Auf dem Hof von Heinrich Brunemeier in Kalletal-Lüdenhausen fiel kürzlich quasi der Startschuss, verabschiedete er sich doch dort von seinen Treckerfreunden und musste danach erst wieder zurück an seinen Wohnort Lauenförde.

Absolutes Unverständnis über vorgefundenen Müll in der Landschaft

Extertal-Silixen (red). Seit mittlerweile 34 Jahren ruft die Gemeinde Extertal im Frühjahr Bürger und Vereine zur Landschaftssäuberung auf. Seit Beginn der Aktion ist auch die Silixer Dorfgemeinschaft regelmäßig mit dabei. Nahezu 30 fleißige Helferinnen und Helfer machten sich dieses Mal in kleinen Gruppen zum „Frühjahrsputz“ in und um Silixen herum auf den Weg.

Grillhüttenfest ist wieder geplant

Dörentrup-Hillentrup (red). Bei der Jahreshauptversammlung der Nachbarschaft Hillentrup gab es eine Menge zu lachen, denn der Vorsitzende Martin Grenner begrüßte Frido Petig, der mit vielen Geschichten zur Versammlung gekommen war.

Das Event des Jahres war die Genesung von Vereinspferd Carressino

Kalletal (red). Die Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Kalletal e.V. wurde mit einem gemeinsamen Frühstück begangen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Die Vorsitzende Claudia Meßner konnte 40 Vereinsmitglieder dabei begrüßen und ihnen den Jahresbericht des Vorstandes vortragen.

Crowdfunding der Voltigierer: In 21 Tagen zu 5.000 Euro

Extertal (nl/red). „Nur wer sein Ziel kennt, kennt auch den Weg“! Getreu diesem Motto hat die Voltigiergemeinschaft Extertal jetzt etwas Großes vor: Sie wollen 5.000 Euro in 21 Tagen sammeln. Und gestartet wurde diese Aktion am 1. Mai und läuft jetzt noch bis zum 21. Mai. Jetzt sind Unterstützer gefragt!

Bahnfahren & Wandern mit dem Lippischen Heimatbund

Nordlippe/Extertal (red). „Wenn ich mal groß bin, dann werde ich Lokomotivführer.“ Wie viele kleine Jungen hatte auch Raphael Kahlert aus Bösingfeld diesen Berufswunsch. Der kleine Junge ist mittlerweile 21 Jahre alt, seit zehn Jahren bei der Landeseisenbahn Lippe aktiv und inzwischen in Ausbildung zum Triebfahrzeugführer. Voller Begeisterung erklärt Kahlert, was ihm an seinem Hobby fasziniert: „Die Robustheit und Einfachheit der Technik. Man kann alles noch selbst anfassen und reparieren. Zudem macht es irre Spaß zu verstehen, was unter der Motorhaube passiert, wenn man diesen oder jenen Hebel zieht. Das ist ein schöner Kontrast zu meinem Elektrotechnikstudium.“

Jakobischule unterschreibt Kooperationsvereinbarung

Kalletal-Hohenhausen (rto). Seit einem Jahr bereitet die Jacobi Gemeinschaftsschule Schüler der neunten Klassen mit dem Projekt „Fit for job“ auf das Berufsleben vor. Zu der freiwilligen Maßnahme kamen anfänglich 28 Teilnehmer, jetzt sind es bereits rund 40 Schüler die sich auf die Zukunft vorberieten lassen. Als zusätzlicher und neuer Sponsor konnte jetzt die Firma Brassler aus Lemgo gewonnen werden.

Grundschüler kämpfen in Bösingfeld um Tore

Extertal-Bösingfeld (red). Kurz vor den Osterferien war es beim TSV Bösingfeld wieder Zeit für das jährliche Grundschulturnier. Insgesamt sechs Mannschaften der Grundschulen Barntrup, Silixen und Bösingfeld nahmen an dem Turnier teil.

BBQ: Das Lippische Fischfest läuft sich warm

Barntrup (ar). Die Vorfreude auf das große Fischfest am Sonntag hat ihren eigenen Event, nämlich die Stehtischparty, der inzwischen äußerst beliebte BBQ-Abend am Samstag, den 4. Mai. Da spielt sich das Geschehen auf dem Marktplatz ab, wo man nach dem Motto „Alles außer Fisch“ schon einmal die ganze Palette leckerer Speisen genießen kann, die nichts mit Fisch zu tun haben.

Barntrup und die Ortsteile bekommen neue Bänke

Barntrup (red). Um das touristische Potenzial der Region besser auszuschöpfen, hat die Lippe Tourismus & Marketing GmbH (LTM) unter der Projektleitung des Geschäftsführers Günter Weigel die Initiative ergriffen und will gemeinsam mit dem Kreis Lippe und den Wandervereinen den Kreis Lippe auf den Weg bringen, Qualitätswanderregion Wanderbares Deutschland zu werden. Dieses Vorhaben wird aus Mitteln der Bund-/Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ gefördert.

Der SoVD ehrt seine Mitglieder

Dörentrup (red). Der Ortsverband Dörentrup des Sozialverbandes Deutschland (SoVD), dem zur Zeit 328 Mitglieder angehören, lud kürzlich zur Jahreshauptversammlung ein. Der Vorsitzende Heinz-Friedrich Strate begrüßte neben vielen Mitgliedern auch Bürgermeister Friedrich Ehlert, Pastor Stefan Schmidtpeter und vom Gemeinderat Dörentrup Frau Dubbert und Klaus Nolting.

Von jetzt an noch zwei Jahre

Kalletal-Hohenhausen (rto). Zu einem Pressetermin hatte die Gemeinde zusammen mit Vertretern von Straßen.NRW eingeladen, um über den Fortgang der Baustelle „Hohenhauser Straße“ zu berichten. Anders als geplant sollen jetzt einzelne Bauabschnitte vorgezogen werden, da sich der Abschnitt I zwischen der B238 und dem Markt aufgrund der Schwierigkeiten wegen der Statik der Bohrpfahlwände verzögert. Die Kernaussage lautet, dass jetzt parallel zu den Bauarbeiten dort mit dem Wendeplatz an der Schule und dem Bauabschnitt IVa ab dem 29. April begonnen wird. Von da an gerechnet, so der Leiter des Straßenbaubetriebes aus Bielefeld, Andreas Meyer, soll die gesamte Baumaßnahme im Frühjahr 2021 abgeschlossen sein.

Kinder bauen ihre Stadt

Extertal-Almena (rto). Ein vom Forum ‚Wiedenest‘ entwickeltes Projekt hat jetzt seinen Weg ins Extertal gefunden. 40 Kinder der Kirchengemeinde Almena haben sich ihre Traumstadt aus Lego-Steinen gebaut. Zwei Tage waren dazu nötig, um die große vorbereitete Platte mit Häusern, Fahrzeugen und einer Eisenbahn zu füllen.

VdK Ortsverband Barntrup frisch aufgestellt

Barntrup (red). Auf seiner Jahreshauptversammlung sind die Mitglieder dem Antrag des Vorstands gefolgt und haben sich einstimmig für die Namensänderung des Ortsverbands ausgesprochen. Der Ortsverband wird zukünftig - vorbehaltlich der Zustimmung des Landesverbands - "Ortsverband Lippe-Nord" heißen.

Beim TBV steigen die Mitglieder

Barntrup-Alverdissen (red). Auf der gutbesuchten Mitgliederversammlung standen zahlreiche Ehrungen für verdiente Mitglieder, einige Wahlen und die Berichte aus den einzelnen Abteilungen auf dem Programm. Der 1. Vorsitzender Thomas Schwekendiek begrüßte die etwa 50 Personen und eröffnete die Sitzung mit seinem Bericht über die aktuelle Situation des Vereins.

SPD Extertal setzt auf eine Doppelspitze

Extertal (red). Nachdem die Jahreshauptversammlung über den Antrag von Björn Strate zur Änderung der Satzung des Ortsvereins zustimmend entscheidet, ist der Weg frei, die Geschicke des SPD Ortsvereins Extertal in Zukunft in Form einer möglichst geschlechter- und generationsgerechten Doppelspitze zu lenken. Irmtraut Reineke wird im Amt bestätigt und wird in Zukunft von Björn Strate als gleichberechtigtem Vorsitzenden tatkräftig unterstützt.

Aktive Meierberger für den Naturschutz

Extertal-Meierberg (nl). Kürzlich fanden in Meierberg gleich zwei Veranstaltungen statt. Vormittags haben 17 Erwachsene und drei Kinder Müll gesammelt. „Am Ende der Aktion war der Anhänger voll, was uns gefreut aber zugleich erschreckt hat. Es ist immer wieder sehr traurig zu sehen, dass so viel Müll achtlos in die Natur geworfen wird“, so die Meierberger bei ihrer Bilanz.

Es war wieder soweit: Weserfähre in Varenholz zu Wasser gelassen

Kalletal-Varenholz (rto). Rechtzeitig zur Saisoneröffnung am 1. April ist die neue Weserfähre in Varenholz zu Wasser gelassen worden. Der derzeitige Wasserstand der Weser lässt darauf hoffen, dass sie erstmals seit ihrer Indienststellung auch den Fährbetrieb aufnehmen kann.

Erinnerungen an eine „Verschwundene Welt"

Kalletal/Dörentrup (red). Sowie er Natur und Orte genau beobachtet hat, um sie später malerisch auf Bildern und Holzdrucken festzuhalten, so hat Hermann Diestelhorst (1924 – 2004) bereits als Kind und Jugendlicher Menschen, Umgebung und Geschehnisse studiert. Daraus hat er Jahrzehnte später sein Manuskript „Verschwundene Welt“ verfasst. Dargestellt wird die Zeit von 1929 bis 1938 in seinem Geburtsort Varenholz von seinem ersten Erinnern bis zu seinem Fortgang zur Schule nach Detmold. Aus diesem Manuskript ist nun durch Erweiterungen ein echtes Hermann-Diestelhorst-Buch entstanden. Herausgegeben haben es Hans-Ulrich Krause, Patenkind und Neffe von Hermann Diestelhorst, sowie dessen ältester Sohn Tore.

Kleine, aber feine Mannschaft: Alverdisser Rollkunstläufer erfolgreich unterwegs

Barntrup-Alverdissen (red). Ende März fand der erste Kürwettbewerb der Saison statt. Eine kleine Mannschaft der TBV-Rollkunstläufer machte sich auf den Weg nach Wolfsburg. Obwohl es noch sehr früh in der Saison ist und man nicht sicher war, wie der Einstieg in den Wettbewerbsmodus glückt, konnten tolle Ergebnisse erzielt werden. Die jüngste im Team, Leni Reese (Jahrgang 2012), verfehlte nur knapp das Treppchen bei den „Anfänger Mädchen“ mit Platz Vier. Eine Gruppe höher bei den „Freiläufer Mädchen“ in der jüngsten Gruppierung im Jahrgang 2011, gewann Mila Jendreck souverän die Goldmedaille und Ella Pachowsky wurde Achte. Bei den „Freiläufer Mädchen“, Jahrgang 2010, erlief sich Johanna Penellis einen tollen zweiten Platz in großer Gruppe. Marina Sajan startete ebenfalls bei den Freiläufern, allerdings in einer anderen Altersklasse (Jahrgang 2007) und freute sich im großen Teilnehmerfeld über Platz Sieben. Paulina Baier und Lilly Fischer traten erstmals bei den „Figurenläufern“ (Jahrgang 2008 und 2009) an und belegten Platz Zwei und Fünf. Für Paulina Baier ein schöner Einstieg, der gleich mit Silber belohnt wurde. Emily Rost wurde Zehnte bei den „Figurenläufer Mädchen“ im Alter ab Jahrgang 2003 und belegte somit einen guten Platz im Mittelfeld. In den Leistungsklassen war der TBV ebenfalls gut vertreten. Dort belegte Melissa Sterz bei ihrem Debüt bei den „Schüler D Mädchen“ (Jahrgang 2010) Platz Vier und schrappte nur knapp an Bronze vorbei.

Dorfladen: Schon eine kleine Erfolgsgeschichte

Extertal-Silixen (ar). Zwei Jahre des Bestehens kann sich der Dorfladen in Silixen nunmehr auf die Fahnen schreiben, und Brigitte Klauenberg und Rolf Sandmann sind sichtlich zufrieden mit der nicht ganz einfachen Entwicklung. „Es war eine bewegte Zeit, und wir sind mit viel Elan und Euphorie gestartet,“ berichtet Sandmann.

Signale für Osterhasenexpress der Extertalbahn stehen auf Fahrt

Nordlippe/Extertal (red). Die Freude bei den Vereinsmitgliedern der Landeseisenbahn Lippe war groß, als der „Detmolder-Gesellschaftswagen“ kürzlich die Werkstatthalle am Bahnhof Bösingfeld verließ. Die Arbeiten hatten sich über neun Monatehingezogen, da auf Ersatzteile für die Achsen gewartet werden musste. Matthias Sievers, örtlicher Betriebsleiter der Landeseisenbahn, erklärt: „Die Achsbauform unter unserem historischen Wagen wird schon lange nicht mehr gebaut. Insofern ist es dann umso schwieriger, an Ersatzteile zu kommen.“ Nun sind die Achsen aber repariert, geprüft und wieder unter den Wagen gebaut.

Der Vorhang fällt nach 25 Jahren nun zum letzten Mal

Kalletal-Kalldorf (rto). Der Vorhang der ‚Lila Bühne‘ vom Herbert Mische öffnete sich am 22. März 1993 für die Kinder in Kalldorf zum ersten Mal. Damals startet der AWO-Ortsverband eine Veranstaltungsreihe für die Kinder, die ganze 25 Jahre andauerte. Am Mittwoch, den 13. März 2019, endete nun diese beliebte Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus nach 25 Jahren.

Die Steirische Harmonika findet den Weg ins Kalletal

Kalletal-Westorf (rto). Was eine Erbschaft so ausmachen kann. Mit 65 Jahren erbte Eva Adrian aus Westorf ein Knopfakkordeon. Weil ihr das Instrument zu schade war, um es nur herumstehen zu lassen, ist sie angefangen damit zu spielen. Über die Kontakte zum Musikgeschäft in Detmold ist sie dann im Jahr 2018 an die Steirische Harmonika gekommen und hat das eigentlich seit den 70er Jahren fast ausgestorbene Instrument lieben gelernt. Jetzt ist es ihr sogar gelungen, mit Martina Kluge, einer der besten Akkordeonlehrerinnen nach Westorf zu bekommen. Zusammen mit ihr sind noch weitere Steirische Harmonika-Spieler aus Wolfsburg, der Eifel, dem Müsterland und aus Friesland gekommen. Sie alle trafen sich jetzt für drei Tage im Gasthaus „Stilles Eck“, um sich in Einzelunterrichten durch die Musiklehrerin weiterzubilden.

CJD Kindertagesstätte auf naturwissenschaftlichen Pfaden

Extertal-Bösingfeld (ar). Der ganzheitliche Ansatz, unter dem die CJD Kindertagesstätte & Familienzentrum Bösingfeld ihre Kinder Naturwissenschaft erforschen, experimentieren und ausprobieren lässt, zeigte sich am Ende der Aktionswoche zu diesem Thema in vielfältiger Weise.

Lehrreicher Tag der offenen Tür

Extertal-Bösingfeld (ar). Was die Sekundarschule Nordlippe am Hackemack da kürzlich ihren Besuchern an pfiffig aufgemachter Information bot, war sicherlich für die meisten Menschen, die sich ansonsten nicht so sehr mit dem Thema vielfältiger und ökologischer Landwirtschaft beschäftigen, bunt, lehrreich und informativ.

Ohne Kabine zum Nordkap

Kalletal-Hohenhausen (rto). Auf Einladung der Hohenhausener Landfrauen berichtete jetzt Inge Fälchle, Ex-Langenholzhauserin, über die Fahrt mit ihrem 11 PS starkem Kramer Trecker aus dem Jahr 1955 zum Nordkap. Sie erfüllte sich damit im Jahr 2014 einen Herzenswunsch.

Zum vierten Mal: Lippe meets Scotland

Barntrup-Alverdissen (nl/red). Am 25. Mai 2019 ist es nach dreijähriger Abstinenz endlich wieder so weit: Lippe meets Scotland meldet sich zurück. Dann nämlich werden die schottischen Dudelsäcke und die lippischen Trompeten bei kühlen Getränken und kulinarischen Köstlichkeiten zum zweiten Mal auf Gut Ullenhausen für Gänsehaut sorgen, nachdem diese Veranstaltung zuvor schon zwei Mal am Alverdisser Schloss beheimatet war.

Eine liebgewonnene Tradition

Extertal-Bösingfeld (red). Dass Traditionen oft unserem Leben einen verlässlichen Rahmen geben, ist sicherlich unbestritten. Dass Traditionen aber auch manchmal einer kritischen Überprüfung bedürfen, weil sie nicht mehr zu den aktuellen Gegebenheiten mag ebenso Zustimmung finden. Im Friedrich-Winter-Haus konnten Bewohner und Angehörige beim Konzert des Gemeindechores aus Silixen die positiven Seiten von Traditionen erleben. Zum wiederholten Male begab sich der Chor auf den Weg ins Seniorenzentrum, um einen Nachmittag mit geistlicher Chormusik aus unterschiedlichen Zeiten zu gestalten. Da der Chor im Haus durch vergangene Konzerte bekannt ist, war die Erwartung eines genussvollen Nachmittags groß. Solche Termine planen die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses gerne in ihren Wochenlauf ein. Die Sängerinnen und Sänger verwöhnten die Zuhörer mit Klängen, die zu Besinnung und ruhigem Genießen einluden. „Musik ist Balsam für die Seele“, vielleicht war das das Motto der Sänger. Die Zuhörer des Nachmittags würden es sicherlich bestätigen.

Der Bürgermeister selbst schläft in „Kramer Betten“

Kalletal-Echternhagen (fmt). Die Düsseldorfer Verlagsgruppe ‚Markt Intern‘ unterstützt mit der jährlichen 1a-Initiative seit über 10 Jahren mittelständische Unternehmen, die sich durch fachliche Beratung, ein hochwertiges Sortiment und individuelle Dienstleistungen auszeichnen.

Wie geht es nach dem Abitur weiter?

Barntrup (nl/red). „Abitur – und wie weiter…?“ – Diese Frage stellten sich auch die Schüler der Jahrgangsstufe Q1 am Gymnasium Barntrup. Inzwischen dürfte den 86 Jugendlichen die Antwort leichter fallen, denn sie haben an einem zweitätigen Workshop teilgenommen, um sich mit ihren individuellen Stärken und Wünschen auseinanderzusetzen und daraus konkrete Vorstellungen für ihren zukünftigen Beruf abzuleiten. Ermöglicht wurde das Projekt auch in diesem Jahr durch die finanzielle Unterstützung der Agentur für Arbeit Detmold, der Kommunalen Koordinierungsstelle Schule–Beruf und nicht zuletzt der Osthushenrich-Stiftung.

Jörg Mengedoht wird neuer Brandschutztechniker für Barntrup

Barntrup (red). Jörg Mengedoht ist ausgebildeter Brandschutztechniker und in dieser Funktion wird er nun für die Stadt Barntrup tätig. Eine sicher nicht immer leichte Aufgabe, denn sein Besuch anlässlich einer Brandverhütungsschau kann für den Besitzer unter Umständen Kosten nach sich ziehen. Ab sofort wird Jörg Mengedoht die Brandverhütungsschauen im Stadtgebiet durchführen.

Saitensprung lädt zum Konzert ein

Extertal-Bösingfeld (red). Auch dieses Jahr hat der gemischte Chor Saitensprung wieder viel auf der gemeinsamen Chorfahrt geschafft. Die Sänger und Sängerinnen verbrachten ein arbeitsreiches Wochenende in der Jugendherberge in Horn.

Natur erleben - Ausblicke genießen

Kalletal (fmt). Wanderer und Naturliebhaber können auch in diesem Jahr wieder einige neue Kurs- und Wanderangebote im Wanderprogramm der Gemeinde erwarten. Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2018, auch durch die Teilnahme am Deutschen Wandertag in Detmold, gestärkt wird jetzt das neue Wanderprogramm vorgestellt. Neben interessanten Wanderangeboten gibt es u.a. Angebote zum Thema Yoga, Naturfotografie und ganz neu zum “Waldbaden“. Ein neuer Flyer mit den Rundwanderwegen zum Thema “Wandern in Kalletal“ wurde ebenfalls vorgestellt.

TSV Bösingfeld legt zum 111. Geburtstag eine fulminante Sport-Gala hin

Extertal-Bösingfeld (ar). Eine grandiose Sportgala legte der TSV Bösingfeld am Samstagabend in der Turnhalle am Hackemack vor einem begeisterten Publikum hin. Das Motto des Abends „Hier bewegt sich was“ schien glattweg untertrieben, denn was die meist jungen Sportlerinnen und Sportler da zelebrierten, war Turnkunst, Akrobatik und Tanz vom Allerfeinsten.

Wasser: „Wir stehen vor großen Herausforderungen“

Nordlippe. Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Ohne Wasser können weder wir Menschen noch Tiere und Pflanzen überleben. Ohne Wasser als Nährstoff, als Energielieferant, als Verkehrsstraße würde unser Alltag nicht funktionieren. Wasser ist für uns alle von elementarer Bedeutung.

TSG muss auch noch neue Wege mit neuen Angeboten gehen

Kalletal-Hohenhausen (red). Die Jahreshauptversammlung der TSG Hohenhausen fand mit zahlreichen Mitgliedern im großen Saal des Lindenkrugs in Hohenhausen statt. Gleich nach der Begrüßung nahmen Volker Busch, 1. Vorsitzender, und Karsten Vauth, Geschäftsführer, die Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaften vor: Für 25 Jahre wurden Franz-Peter König und Günter Hering geehrt. Für 40 Jahre waren es Ingrid Diekmann, Karin Richter, Susanne Redeker , Mario Schleef und Frank Behring.

Tolle Präsentation zur Ziegler-Tradition

Kalletal-Hohenhausen (nl). Die Ausstellung „Tradition mit Zukunft oder Ende einer Tradition“ ist eröffnet und kann noch bis zum 27. April im Beratungs- und Info-Zentrum des SAD Lippe in der Lemgoer Straße 1 in Kalletal-Hohenhausen besucht werden. Geöffnet ist sie während der Geschäftszeiten.

Alverdissen helau – ein Dorf steht Kopf

Barntrup-Alverdissen (ar). „Das Frühjahr kommt, es bleibt länger hell – und unser Bürgermeister heißt immer noch Schell.“ Diesen Satz hatte der nunmehr amtierende Karnevalsprinz Thomas I. (Schwekendiek) in seiner launigen Antrittsrede an das Ende eines jeden Verses gesetzt, und jedes Mal tobte das Publikum. Mit seiner Prinzessin Irina I. brachte er Glamour auf die große Bühne der Mehrzweckhalle, für das umfangreiche Programm unter dem Titel „Wir tauchen ab in vergangene Welten und feiern unsere Kindheitshelden“ sorgten rund 70 der Mitglieder des gastgebenden Vereins „Carnevalos“.

Monstertruck-Show und gigantischer Umzug in Kalletal

Kaletal-Kalldorf (fmt). Aufgrund des Wetters wäre die Veranstaltung eine Woche früher besser platziert gewesen. Doch so wie es war – ein bisschen kalt, aber trocken – war es auch gut. Was heißt gut? Unter den am Anfang der Saison feststehenden Kriterien – kein Prinzenpaar, keine Prunksitzung – war das nicht nur ein schöner Umzug zum Abschluss der Session. Die so stotternd startete, aber sie brachte nicht nur ein Prinzenpaar und eine Prunksitzung zustande, sondern am Rosenmontagswochenende auch noch einen Festumzug, der kaum Wünsche offen ließ.

„Das Schiff Feuerwehr befindet sich in ruhigem Fahrwasser“

Extertal (ar). Mit Zufriedenheit konnte Mike Bartels, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Extertal, bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Haus Breiding“ in seiner Begrüßung auf das Jahr 2018 zurückblicken. „Das Schiff Feuerwehr befindet sich in ruhigem Fahrwasser,“ befand er und attestierte der Verwaltung eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.

Kehrtwende: Landfrauen machen weiter in Varenholz-Stemmen

Kalletal-Stemmen (fmt). Großes Aufatmen bei den Landfrauen in den Weserdörfern: Nachdem sich der Ortsverband Varenholz-Stemmen vor einigen Wochen aus der Kalletaler Vereinsszene per Beschluss verabschiedet hatte, haben sich jetzt doch vier junge Frauen gefunden, um für den Vorstand zu kandidieren und die Ortsgruppe am Leben zu erhalten. Am 1. März trafen sich dazu rund 50 Frauen in die Gaststätte Brand nach Stemmen, um die Neuwahl zu ermöglichen. „Gerade noch rechtzeitig“, sagte die Geschäftsführerin des Kreisverbandes, Lisa Warder.

Ziegler: Tradition mit Zukunft oder Ende einer Tradition?

Kalletal-Hohenhausen (red). Die Armut in der Heimat machte es nötig, dass Männer aus Lippe sich vor Generationen als „Gastarbeiter “ auf die Wanderschaft machten. Diese Wanderarbeit war wenig begehrt aber nötig. Auch wenn die Ziegler aus Lippe angesehene Fachkräfte waren, so waren sie doch ohne soziale Sicherheit. Für Monate wurden Familien auseinandergerissen. Es gründeten sich die Ziegler-Vereine. Die Gründung beruht auf Versorgung bei Krankheit und sozialer Not, aber auch zur Geselligkeit. Damit haben diese lippischen Vereine ein Stück deutscher Sozialgeschichte geschrieben.

Nistkästen sind gesäubert

Extertal-Silixen (red). Kürzlich trafen sich die Extertaler Vogelliebhaber zu ihrer diesjährigen Nistkastensäuberungstour am Rundweg um den Silixer Sportplatz. Diese Aktion gehört zu den vielen Aktivitäten des Vereins, der sich nicht nur der Vogelzucht annimmt, sondern sich auch den Naturschutz auf die Fahne geschrieben hat.

Der TSV Bösingfeld plant perspektivisch und dynamisch

Extertal-Bösingfeld (ar). Stringent leitete der 1. Vorsitzende Carlo Eggers die Jahreshauptversammlung des zweitgrößten Sportvereins in Lippe, TSV Bösingfeld, war doch in der Gaststätte „Adria Grill“ eine umfangreiche Tagesordnung zu bewältigen. Dabei waren weniger die „normalen“ Punkte zeitraubend als eher die geplante Verschmelzung des Tennis-Clubs Extertal mit dem TSV, die für viele Mitglieder einen gewissen Klärungsbedarf mit sich brachte.

Ein Wochenende mit Pep und Abwechslung

Barntrup (ar). Das inzwischen schon fünfte Barntruper Frühlingsfest steht in den Startlöchern. Am Wochenende des 9. und 10. März wird mit zahlreichen Aktionen, viel Abwechslung und Spaß ein Event geboten, zu dem der Barntruper Einzelhandel herzlich einlädt.

Mehr als 52.000 Euro gehen nach Schwelentrup

Dörentrup-Schwelentrup (fmt). Der Verein Tiere im Dorf e. V. (Projekt Dorf der Tiere 2.0/3.0) sowie die Kirchengemeinde Talle (Projekt Ort der Besinnung) haben jetzt von der Bezirksregierung Detmold Bewilligungsbescheide aus der LEADER-Förderung in einem Umfang von über 250.000 EUR überreicht bekommen. Die Summe teilt sich in ca. 52.500 Euro für Schwelentrup und rund 193.000 Euro für die Kirchengemeinde in Talle auf.

Wie alles beim TSV begann …

Extertal-Bösingfeld (nl). 111 Jahre – diesen besonderen Geburtstag feiert der TSV Bösingfeld in diesem Jahr. Doch wie fing eigentlich alles an?

Die große TSV-Sportgala steigt zum besonderen Geburtstag

Extertal-Bösingfeld (nl). Wie sollte es auch anders sein: Ein Verein, der vom Sport lebt, veranstaltet natürlich zu seinem ganz besonderen Geburtstag eine große Sportgala! Unter dem Geburtstagsmotto „Hier bewegt sich was...“ findet Samstag, 9. März, ab 16.40 Uhr mit rund 300 Mitwirkenden eine große Sportgala vom TSV Bösingfeld in der Großraumturnhalle am Hackemack statt.

Ausstellung zum Zieglerwesen im Kalletal

Kalletal-Hohenhausen (red). Die Armut in der Heimat machte es nötig, dass Männer aus Lippe sich vor Generationen als „Gastarbeiter“ auf Wanderschaft machten. Diese Wanderarbeit war wenig begehrt, aber nötig. Auch wenn die Ziegler aus Lippe angesehene Fachkräfte waren, so waren sie doch ohne soziale Sicherheit. Für Monate wurden Familien auseinandergerissen. Es gründeten sich die Ziegler-Vereine. Die Gründung beruht auf Versorgung bei Krankheit und sozialer Not, aber auch zur Geselligkeit. Damit haben diese lippischen Vereine ein Stück deutscher Sozialgeschichte geschrieben.

Kirchengemeinde Talle bekommt rund 193000 Euro

Kalletal-Talle (fmt). Die Kirchengemeinde Talle (Projekt Ort der Besinnung) sowie der Verein Tiere im Dorf (Projekt Dorf der Tiere 2.0/3.0) haben jetzt von der Bezirksregierung Detmold Bewilligungsbescheide aus der LEADER-Förderung in einem Umfang von über 250000 EUR überreicht bekommen. Die Summe teilt sich in rund 193000 Euro für die Kirchengemeinde in Talle und circa 52500 Euro für Schwelentrup auf.

HV Bavenhausen gründet Jugendgruppe

Kalletal-Bavenhausen (fmt). Mehr als 100 Mitglieder des 183 Personen starken Heimatvereins in Bavenhausen waren zur Hauptversammlung gekommen und füllten den Saal in der Gaststätte Rieke-Schulte bis auf den letzten Platz. Mit dem Video-Clip eines Berichtes des WDR Lokalfernsehens über den Ort Bavenhausen aus dem letzten Jahr, eröffnete der Vorsitzende Mario Hecker die Versammlung. Ein neues Logo, der Bau eines eigenen Toilettenwagens und das Ausscheiden von Jürgen Diekmann nach 30 Jahren aus dem Vorstand waren die tragenden Themen der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins in Bavenhausen.

Neue Landärztin für das Kalletal

Kalletal (rto). Christa Bittscheidt, bisher angestellte Ärztin im Varenholzer Ärztezentrum, macht sich selbstständig und wird sich in Langenholzhausen als Hausärztin niederlassen. Ihre neue Praxis eröffnet die gebürtige Kalletalerin in der alten Grundschule am Osterkamp. Die dort noch ansässige Offene Ganztagsbetreuung (OGS), wird bis zu den Sommerferien in die Gebäude der umgebauten und renovierten Grundschule am Habigsberg umziehen. Das teilten Bürgermeister Mario Hecker, Schulleiter Harald Hengstler und Herbert Dahle, Kreisvorsitzender des DRK Lippe, als Betreiber der OGS mit.

Kolpingsfamilie überreicht Scheck an die Grundschule Bösingfeld

Extertal-Bösingfeld (red). Seit vielen Jahren fließen die Erlöse aus den orangefarbenen Kolping-Altkleider-Container, die in Bösingfeld, aber auch in Meierberg, Almena und Silixen aufgestellt sind, in soziale Projekte örtlicher Vereine und Institutionen. In diesem Jahr hat der Vorstand der Kolpingsfamilie Heilig Geist sich dafür entschieden, die komplette Summe der Grundschule Bösingfeld zur Verfügung zu stellen. In diesem Schuljahr sollen verschiedene pädagogische Projekte realisiert werden, hier ist insbesondere das Zirkusprojekt zu erwähnen, an dem alle Kinder der Schule beteiligt sind. Ausdauer, Konzentration und Stärkung des Selbstwertgefühls und Selbstvertrauens sind nur einige Aspekte dieses Projektes.

Wichtige Spende für das Patensteigteam

Extertal. Über eine Spende des ServiceCenters Bösingfeld der Lippischen Landes-Brandversicherungsanstalt freut sich jetzt das Patensteigteam, das neben dem Patensteig auch die Wanderwege im Rintelnschen Hagen pflegt und weiter entwickelt.

Schluss, Aus, Ende – Ortsverband der Landfrauen in Stemmen löst sich auf

Kalletal-Stemmen (fmt). Die Hoffnung, den Ortsverband der Landfrauen in Varenholz-Stemmen zu retten, konnte nicht erfüllt werden. Der Ortsverband hat jetzt seine Auflösung beschlossen. Auf der Jahreshauptversammlung konnte kein neuer Vorstand gefunden werden. Einen Zusammenschluss mit Hohenhausen lehnten die Frauen mit überwältigender Mehrheit ab. Nur fünf der gut 40 Anwesenden stimmten dafür.

Kameradschaft Reine stellt Landes- und auch Bundessieger

Extertal/Reine (red). Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Kameradschaft Reine, NKV e.V. im Vereinsheim in Reine statt. Der 1. Vorsitzende Helmut Schwarze begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder, den 1. Vorsitzenden des Landesverbandes der „Niedersächsischen Kameradschaftsvereinigung“, NKV e.V., die Ortsbürgermeisterin Christa Jacobi ebenso wie den Ehrenvorsitzenden Ewald Rose und den Kreisehrenschießwart Günther Zacharias.

Nachts mit schwerem Gerät Eingangsstufen gestohlen

Kalletal-Varneholz (rto). Seinen Augen traute Michael Eggersmman am Mittwochmorgen nicht, als er zu seinem Haus an der Varenholzer Straße 18 in Kalletal-Varenholz kam.

Kalletal Helau: Neuer Sitzungspräsident hat die Feuertaufe bestens bestanden

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Ein Feuerwerk der guten Laune brannte im 25. Jahr der Prunksitzung in der Hohenhauser Turnhalle ab. Im wahrsten Sinne glücklich waren so am Ende nicht nur der neue Sitzungspräsident, Michael Grüttemeier (DJ Mütze), sondern auch alle, die das noch so kurzfristig auf die Beine gestellt haben.

In Feierlaune informieren

Barntrup (ar). Als der Musikzug Hagen unter der Leitung von Klaus Beckmann mit seinen 22 Mitgliedern am Samstagabend im Feuerwehrhaus des Löschzuges Barntrup loslegte, war die große Fahrzeughalle schon rappelvoll mit Besuchern. Viele Barntruper hatten sich auf den Weg ins Kälbertal gemacht, um die Traditionsveranstaltung, die immerhin schon zum 17. Mal stattfand, zu besuchen.

Schulranzenparty in Extertal macht Vorfreude auf die Schule

Extertal-Bösingfeld (ar). Ein Gebirge von rund 150 Schulranzen wartete in den Räumen der Volksbank auf den Ansturm von Kindern und Eltern, und der brach auch tatsächlich darüber herein. Vor der Einschulung der Kleinsten hatten Maria Noth vom gegenüber liegenden Papierfachgeschäft und ihre Mitarbeiterinnen bereits zum 14. Mal mit der Schulranzenparty die Möglichkeit geschaffen, sich mit Ranzen auszustatten, sich darüber zu informieren und weitere Tipps und Informationen zu erhalten.

Nicht Verluste, sondern Reingewinn am Ende

Extertal (fmt). Die nicht aufhören wollende Diskussion um die Rückführung der Wirtschaftsbetriebe in den Kernhaushalt, das teilweise Zurückziehen von Ratsmitglieder aus dem gemeinsamen Beschluss aus 2016 und die offensichtlich falsche Betrachtungsweise der vorliegenden Zahlen, hat die Unabhängige Wählergemeinschaft Extertal (UWE) nicht ruhen lassen. Zusammen mit Armin Luckat, einem interessierten Bürger, legte sie in einer Pressekonferenz nach ihrer Meinung eindeutige Zahlen vor.

Warmer Regen für Silixer Schulen

Silixen (ar). Da prasselte der warme Geldregen förmlich auf die Silixer Schulen nieder, als es am Festplatz in Silixen an die gerechte Verteilung einer dicken Spendensumme ging. Hier sollte der Erlös aus dem 8. Adventskonzert, das am 9. Dezember in der Silixer Kirche stattgefunden hatte, an seine Adressaten gebracht werden, und die Freude darüber sah man auf beiden Seiten.

Die Schule muss weg

Kalletal-Hohenhausen (fmt). In Anlehnung an den Filmtitel: „Frau Meier muss weg“, in dem eine Lehrerin auf Druck der Eltern die Schule verlassen soll, geht es in Hohenhausen gleich um die ganze Schule. Allerdings mit einem ernsten Hintergrund: Wie berichtet und bekannt, wurde festgestellt, dass die Schule PCB belastet ist. Nach den erforderlichen Entgiftungs- und Sanierungsarbeiten geht es jetzt an den Abriss von Teilen der Schule, bevor Einiges neu gestaltet wird und das Ganze zur neuen Nutzung inklusive eines neuen Bürgerzentrums wieder aufgebaut wird. Wenn alles fertig gestellt ist, sind circa 7,5 Mio. Euro investiert, wovon das meiste Geld aus Zuschüssen des Bundes und des Landes kommt.

Kalletaler Eckhard Bebermeier erhält Lippischen Ehrenring

Kreis Lippe/Kalletal (nl). Dr. Axel Lehmann hat in einer feierlichen Veranstaltung im Schloss und Gut Wendlinghausen nun den zehnten Lippischen Ehrenring verliehen. „Wir blicken auf zehn Jahre zurück, in denen der Kreis Lippe ganz unterschiedliche Menschen aus ebenso unterschiedlichen Engagementfeldern ausgezeichnet hat. In diesem Jahr darf ich erneut tolles Engagement auszeichnen und das in einem besonders schönen Ambiente“, hob Dr. Lehmann in seiner Begrüßung hervor. Auf seiner Liste standen viele engagierte Menschen aus verschiedenen Teilen des Kreises Lippe, die der Landrat ausgezeichnet hat. Und einer davon kam aus Kalletal!

Ponyalarm im Marktkauf Wiele

Barntrup (red). 20 Bilder von bunten, frechen, lustigen Ponys sind jetzt im Marktkauf Wiele, Försterweg 43, in Barntrup ausgestellt. Von Kindern gemalt und von der Barntruper Künstlerin Sieglinde Strohmeier veredelt, werden sie vom Verein Ponyfreunde Lippe e.V. zugunsten der Tierschutzorganisation Pferdeklappe und der Jugendarbeit des Vereins meistbietend verkauft.

Kostümfest mit Prinzen als Kückenschlachter

Kalletal-Kalldorf (fmt). Jedes Kostümfest in Kalldorf hat seinen eigenen Charme. Fast immer sieht es so aus, als ob sich alle die Beteiligten abgesprochen haben. Mal sind es Comic-Figuren, mal die Seeräuber, die dominieren. In diesem Jahr waren es eher die eleganten, aufwendigen Kostüme, die hervorstachen, sieht man einmal vom Prinzenpaar ab.

Extertaler Voltigierer präsentierten sich in Aktion

Extertal (red). Kürzlich fand in der Großraumturnhalle am Hackemack das zweite Movie- und Holzpferdeturnier der Voltigiergemeinschaft Extertal statt. Mit 60 Prüfungen, 260 Starten und sehr vielen Zuschauern war das Turnier ein voller Erfolg, für den noch Recht kleinen Voltigierverein mit aktuell 70 Mitgliedern.

Viele Arbeitsstunden und Einsätze für die Wehr

Kalletal-Lüdenhausen (fmt) Im Jahr 2018 hat die Freiwillige Feuerwehr im Kalletal so viel Arbeitsstunden geleistet wie nie zuvor in den letzten 25 Jahren. 187 Einsätze waren dabei zu verzeichnen, sagte Udo Knaup, Chef der Kalletaler Wehr, zum Auftakt der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Lüdenhausen. Rührung und teilweise auch Tränen kamen auf, als der stellvertretende Wehrführer Michael Pohlmann nach seinem Bericht mit anhaltenden „Standing Ovations“ von den Kameraden geehrt wurde. Zuvor hatte er gesagt, dass es sein letzter Bericht vor dieser Kulisse sei, da er aus Altersgründen im Herbst ausscheidet.

Eine außergewöhnliche Frau geht

Extertal-Bösingfeld (ar). Bei vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie ebenso bei den Bewohnern des Friedrich-Winter-Hauses kam kürzlich eine Portion Wehmut auf. Die langjährige Pflegedienstleiterin Elke Prescher tat ihren ersten Schritt in den Ruhestand.

Nordlippe präsentierte sich auf der „Grünen Woche“ in Berlin

Nordlippe/Berlin (fmt). Die Einladung der „LEADER“-Region Nordlippe zum Besuch der „Grünen Woche“ in Berlin haben rund 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Kalletal und Extertal angenommen und sind mit dem Bus zu einer zweitägigen Tour in die Hauptstadt aufgebrochen. Unter ihnen die beiden stellvertretenden Kalletaler Bürgermeister Dieter Hartwig und Ulrich Kellmer, Mitglieder des Posaunenchors aus Hohenhausen, die aktuelle Pickert-Prinzessin Pia I. und Mitglieder des Vereins „Tiere im Dorf“ aus Dörentrup. Der Verein hatte wie der Posaunenchor und die Pickert-Prinzessin einen Auftritt in der Nordrhein-Westfalen-Halle.

Kalledonien feiert sein neues Prinzenpaar Torsten III. und Nicole I.

Kalletal (fmt). Nach anfänglichen Schwierigkeiten wird es auch in diesem Jahr wieder eine große Prunksitzung in Hohenhausen geben. Nach dem Okay durch die Gemeinde, die Turnhalle auch in diesem Jahr wieder nutzen zu können und der Nachricht, dass es jetzt doch ein Prinzenpaar gibt, mussten sich die Verantwortlichen im Elferrat mächtig ins Zeug legen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Unter der Moderation von Michael Grüttemeier, der die Nachfolge von Frank Schwier als Sitzungspräsident antritt, heißt es am 9. Februar, pünktlich ab 19.11 Uhr wieder: „Kalledonien helau!“

DorfApp und Kalletaler Image-Seite im Internet

Kalletal-Lüdenhausen (fmt) . Ob die Kirche der richtige Platz für eine Veranstaltung, wie die zur Einführung einer App ist, dies fragte sich nicht nur der Lüdenhauser Pfarrer Horst-Dieter Mellies. Für sich selbst bejahte er das aber in seiner Begrüßung vor der übervoll besetzten Kirche. Die Kirche, so der Pfarrer, sei schon immer ein Ort der Kommunikation gewesen, deshalb finde er die Idee gut und habe zugestimmt. So startete dann das gut zweistündige „Heimat-Programm“ getragen von schwerer Musik aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ mit Luftbildern aller Kalletaler Dörfer in der Lüdenhauser Kirche.

Neue Schulranzen sorgen für einen tollen Schulstart 2019

Extertal-Bösingfeld (nl). Es ist zwar noch eine Weile bis zur Einschulung nach den Sommerferien, aber die Vorfreude erhöht sich für viele kleine Abc-Schützen mit dem Kauf des ersten Ranzens. Er muss perfekt sitzen, den Rücken schonen und seine kleinen Träger begeistern. Mit den aktuellen Ranzen-Trends kennt sich Maria Noth, Inhaberin vom Papierladen Noth in Extertal-Bösingfeld aus. Sie und ihr Team wissen, welcher der richtige Ranzen ist und worauf beim Kauf geachtet werden muss. Das Fachgeschäft Noth lädt am Samstag, 2. Februar 2019, von 10 bis 14.30 Uhr in der Volksbank Bösingfeld, Mittelstraße 28 (gegenüber dem Papierladen Noth) zur 14. Party rund um die neuen Extertaler Schulranzen ein.

Stattliche Erlöse fürs Freibad

Barntrup-Alverdissen (red). Der 1. Vorsitzende des Bürger- und Verkehrsvereins Alverdissen, Jens Baumann, konnte dem Vorstand des Freibades Alverdissen e.V. die stattliche Summe von 2700 Euro aus dem Erlös der Veranstaltung „Irish Folk am Bahnhof“, die im vergangen Jahr stattgefunden hat, überreichen.

Kunden sind fleißige Spender

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Wie schon in den Jahren zuvor, konnte Andreas Hellmich, Inhaber des EDEKA-Marktes in Hohenhausen die gespendeten Pfandcoupons seiner Kunden nehmen, um damit die Ausgabestelle der Nordlippischen Tafel in Hohenhausen zu unterstützen. Jetzt schon im sechsten Jahr konnten durch die Aufstockung des Geschäftes, wieder für rund 400 Euro Lebensmittel für die Weihnachstausgabe gekauft werden.

,Club120‘ soll langfristig Finanzen stabil halten

Kalletal-Kalldorf (fmt). Mit offensichtlicher Freude an seinen neuen Job eröffnete Christian Pischczan, pünktlich auf die Minute, seine erste Jahreshauptversammlung als neuer Vorsitzender der SG Kalldorf. Locker führte er durch die Sitzung, die neben Ehrungen und den normalen Formalien auch zwei große Anträge auf der Tagesordnung hatte: Die Einrichtung eines sogenannten “Club120“ zur Verbesserung der Finanzen des Sportvereins und ein Antrag zur Aufstockung der Aufwandentschädigungen für die Übungsleiterinnen.

Sportabzeichenprüfungen: Ein halbes Jahrhundert mit Elan

Dörentrup-Schwelentrup (red). 1969 wurden erstmals durch den ÜL und Sportabzeichenprüfer Bernhard Utke Sportabzeichen im Bergstadion abgenommen. Seit diesem Zeitpunkt gab es regelmäßige Prüfungen und Abnahmen.

Stadt betreibt Klimaschutz und Kostensenkung

Barntrup (red). Klimaschädliche Treibhausgasemissionen von über 40 Tonnen CO2 können pro Jahr in der Stadt Barntrup durch die geplante Umrüstung der alten Kofferleuchten, die mit Natriumdampf-Hochdrucklampen bestückt sind und teilweise ein Alter von 40 Jahren haben, vermieden werden. So die Klimaschutzbeauftragte der Stadt Barntrup, Lea Kohlhage.

Kalletaler Karneval startet mit der Kinderpunksitzung

Kalletal-Kaldorf (fmt). Am Sonntag, dem 20. Januar, um 15 Uhr startet mit der Kinder-Prunksitzung in der Gaststätte „Lippische Rose“ in Langenholzhausen die diesjährige Karnevals-Session. Dazu lädt der Elferrat nicht nur die Kinder ein.

Mammutprogramm für die Barntruper Feuerwehr

Barntrup (ar). Mit rund zweieinhalb Stunden Dauer allein für den offiziellen Teil hatte Stefan Jakob als Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Barntrup bei der Generalversammlung im Schul- und Bürgerforum ein echtes Mammutprogramm zu absolvieren. Zahlreiche Gäste aus Politik, Rat und Verwaltung erwiesen der Wehr die Ehre, zumal die neue Wehrführung mit dieser großen Mitgliederversammlung sozusagen ihre Feuertaufe erhielt.

SPD hofft auf Kunstrasenplatz am Schulzentrum Bösingfeld

Extertal (red). „Mehrfache Versuche, die Bespielbarkeit des vorhandenen Sportplatzes dauerhaft zu verbessern, brachten keine nachhaltige Lösung“, heißt es in einer Presseerklärung der SPD-Fraktion Extertal. Dies hat die SPD-Fraktion zum Anlass genommen, einen Antrag auf Errichtung eines Kunstrasenplatzes am Schulzentrum Extertal-Bösingfeld zu stellen.

Zurück zu den Wurzeln

Kalletal (rto). Das Thema Wald in all seinen Facetten, Bildung, Naturschutz, nachhaltiger Tourismus und Regionalentwicklung soll künftig eine zentrale Rolle in der Gemeinde Kalletal einnehmen. Die darauf bereits ausgerichteten Bemühungen sollen jetzt noch weiter ausgebaut und unterstützt werden.

Dörentruper Wunschbaum war ein schöner Erfolg

Dörentrup (red/nl). Wie im Dezember berichtet stand in der Weihnachtszeit 2018 im Optikhaus Drinkuth gegenüber vom Rathaus in Dörentrup ein Wunschbaum. Das Ehepaar Koch aus Spork entwickelte die Idee, kümmerte sich um Baum, Schmuck und um die Verbreitung der Aktion in Kitas, Schulen, der Tafel und anderen Einrichtungen.

Eine Extraportion Glück fürs neue Jahr

Nordlippe (nl). Partystimmung, Feuerwerk und Fondue – das gehört zur Silvesternacht genauso dazu wie so mancher Glücksbringer. Schließlich möchte man das neue Jahr so glücklich, erfolgreich und gesund wie nur möglich erleben. Da kommen in der Nacht der Nächte Glückssymbole wie Schornsteinfeger, Marzipanschweinchen oder vierblättrige Kleeblätter genau richtig.

Premiere: Erstes winterliches Boule-Turnier in Hohenhausen

Kalletal-Hohenhausen (rto). Zum ersten Mal hat die Boule-Abteilung des Hohenhauser Tennisclubs zum winterlichen Boule-Turnier eingeladen. 14 Boule-Spieler haben sich aus Hohenhausen, Bavenhausen und Gäste aus Leopoldshöhe und Bad Salzuflen getroffen, um sich in winterlichen Atmosphäre zu messen.

In Erder ist 2018 ein richtiges Kleinod entstanden

Kalletal-Erder (rto). Martin Gerke und Sabine Kregel-Richert hatten einen Traum. Mit dem alten Gasthaus „Zur Fähre“ in Erder haben sich die beiden diesen Traum erfüllt. Aus der alten, geschlossenen und unansehnlichen Dorfkneipe ist in den letzten Jahren ein Schmuckstück entstanden. Ja, vielleicht sogar ein Kleinod für das Kalletal, das seines Gleichen sucht. Nicht nur von außen hat sich das alte Haus gewandelt, drinnen wird seit einigen Tagen Hochprozentiges hergestellt. Der Lehrer und die Gemeindeangestellte haben hier, mit viel Liebe zum Detail im ganzen Haus, ihre eigene Brennerei eröffnet.

Weihnachtsaktion: Seelig strahlende Kinderaugen

Nordlippe (jn). Manche Dinge sollen sich einfach nicht ändern, besonders nicht die schönen Weihnachtstraditionen. Zum Beispiel die Wunschzettel, die jedes Jahr die Weihnachtszeit erst so richtig einläuten und in denen große und kleine Kinder ihre Herzenswünsche an Weihnachtsmann, Christkind sowie deren irdische Unterstützer offenbaren. Meist handgeschrieben, selbstgeklebt und hübsch verziert.

Die Landeseisenbahn macht Heimatarbeit in Europa

Kreis Lippe/Extertal/Barn-trup (red). Entlang ihrer Strecke hat die Landeseisenbahn Lippe (LEL) gerade einiges zu feiern. Neben dem Deutschen Mobilitätspreis 2018 für die Idee von kreiselstabilisierenden Einschienen-Monocabs wurde in einem kleinen Festakt die Neugestaltung des Jugendwaggons als Europaflagge gewürdigt. Unter dem Motto „Fahren Sie mit uns in die Zukunft“ waren rund 100 Jugendliche und viele geladene Gäste nach Nordlippe gekommen.

„Jugend und Kultur Extertal“ entwickelt eine eigene App

Extertal (red). Digitalisierung und Neue Medien gehören heute zum Alltag der allermeisten Menschen. Wie aber sieht es mit demokratischer Teilhabe und Mitbestimmung in der digitalen Welt aus? Mit dieser Frage haben sich Extertaler Jugendliche und junge Erwachsene im Kinder- und Jugendzentrum „Häuschen“ in Almena auseinandergesetzt und im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird, eine Jugendzentrums- beziehungsweise Sozialraum-App für mobile Endgeräte entwickelt und programmiert.

Weihnachtsglanz im schönen Kalletal

Kalletal (fmt). Vor der Adventstube der Hohenhauser Kirchengemeinde warteten gestiftete Tannen des ehemaligen Mitglieds des Bundestages (MdB) Cajus Cäsar, um als Weihnachtsgrün verkauft zu werden. Drinnen faltete Bärbel Weinert unzählige kleine Sterne. Während in Obergeschoss zu Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Getränken sowie zu gemeinsamen Bastelaktionen für Kinder eingeladen wurde, lockte im Erdgeschoss ein kleiner aber feiner Adventsmarkt. Mit dem gemeinsamen Singen – zusammen mit dem Posaunenchor – schloss das Programm am Samstag dann ab. Die Einnahmen sollen für eine neue Küche im Gemeindehaus genutzt werden.

Musik verbindet die Städte

Barntrup (red). Kürzlich veranstalteten 14 Mitglieder der Brass Band aus der Stadt Ikeda in Japan zusammen mit der überregionalen Big Band der Musikschule Barntrup unter der Leitung von Uwe Müller und in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Bielefeld e.V. ein Weihnachtskonzert im Schul- und Bürgerforum Barntrup. Herr Kiyokazu Kumai, der bis 2017 langjähriger Musikschulleiter Barntrups war, stammt selbst aus Ikeda und war einst Mitglied der japanischen Brass Band. Er hat die Initiative des Austauschs zwischen beiden Ländern ergriffen.

Tafel: Ausgabestelle Kalletal blickt auf ein erfolgreiches 2018

Kalletal (fmt). Am Ende des Jahres blickt die Ausgabeleiterin der Ostlippischen Tafel im Kalletal, Heidi van den Berg, erleichtert zurück. Mit Hilfe von Sponsoren und Spendern konnte das Bestehen und die Fortführung der Ausgabestelle gesichert werden. „Dankbar und voller Energie führen wir unsere Aufgabe fort, in der Hoffnung, einen kleinen Beitrag zu leisten, in dieser so unsicheren Zeit“, sagt sie.

Grandiose Künstler gemischt mit starken Gesundheitsangeboten des Staatsbades

Bad Pyrmont (mes). Mehr Seiten, mehr Themen, mehr Kultur, mehr Schönes – einfach mehr für die Seele gibt es jetzt im neuen Veranstaltungsprogramm des Niedersächsischen Staatsbades Pyrmont. Über 80 Seiten, prall gefüllt mit Konzerten, Kabarettabenden, Theaterstücken, Open-Air-Events und noch ganz viel mehr begleiten Bürger, Gäste und Besucher durch das kommende Jahr. Hinter der Auswahl, die für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei hat, stecken Veranstaltungs- und Marketingleiterin Silke Schauer und ihr Team, die es wieder einmal geschafft haben, nicht nur Kulturbegeisterten den Mund wässrig zu machen.

Finke-Stiftung: Für bessere Lebensumstände im Alter

Kalletal (nl). Am 3. Dezember 2008 gründete Elfriede Finke († 2011) die Finke-Stiftung. Ihr erklärtes Ziel dabei war, die Zufriedenheit im Alter zu verbessern und ältere Menschen im Kalletal vor Immobilität, Einsamkeit und Hilfsbedürftigkeit zu bewahren. Seit Gründung hat die Stiftung, die treuhänderisch von der Stiftung Standortsicherung verwaltet wird, bereits 37 Projekte mit rund 31000 Euro gefördert. Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens schreibt der Beirat Weihnachtsgeld in Höhe von 10 x 300 Euro (3000 Euro) für gemeinnützige Projekte und Aktivitäten im Kalletal aus, die das Leben der dort beheimateten älteren Menschen verbessern.

Rollkunstläuferinnen des TBV Alverdissen siegten beim Artistic Skating World Cup in Pesaro

Barntrup-Alverdissen (red). Die Rollkunstläuferinnen des TBV Jahn Alverdissen um Antonia Synold waren beim „Artistic Skating World Cup“ in Pesaro (Italien) mit ihren beiden „Dreamteam“-Formationen sehr erfolgreich.

Baustelle Hohenhauser Straße nimmt Fahrt auf

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Anne Schröder kann aufatmen. Die Wand vor ihrem Haus an der Hohenhauser Straße hat die längste Zeit gestanden. Es geht weiter und und nicht nur mit dem Reinigen der Toilettenhäuschen.

Barntruper Wehr zeigt sich in vollem Umfang einsatzbereit

Barntrup (fmt). Seit August sind Stefan Jakob und Jan Thomi die verantwortlichen Leiter bei der Feuerwehr in Barntrup. Jetzt wollten sich die beiden Wehrführer in einer groß angelegten „geheimen“ Übung ein Bild über die Leistungsfähigkeit ihrer Löschgruppen machen. Mit einem real angelegten Einsatz, in Zusammenarbeit mit der Firma Holztechnik Potthast in der Südstraße 42, allarmierten sie am Montag gegen 17 Uhr die gesamte Feuerwehr der Gemeinde. Niemand wusste Bescheid, sodass alle von einem wirklichen Einsatz ausgehen mussten.

Irische Klänge in der Kirche sorgten für Gänsehautfeeling

Barntrup/Alverdissen (ar). Die Jigs und Reels flogen den Zuhörern am Freitagabend nur so um die Ohren, als die „Kilkenny Band“ aus Bohmte so richtig in die Saiten langte. Bis auf den allerletzten Platz war die kleine Evangelisch-reformierte Kirche in Alverdissen gefüllt, mehr als 200 Menschen wollten an diesem ersten Kirchenkonzert der Band mit irischer Musik 2018/2019 teilnehmen.

Einen Baum für jedes Mitglied pflanzen

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Der Weltpräsident der Rotary-Clubs hat unter seinem Jahresmotto: „Wir tun was – global denken, lokal handeln“ angeregt, dass alle Rotary-Mitglieder weltweit einen Baum pflanzen sollten. Mit der Aktion, bei der jedes Mitglied – nach Auskunft etwa 1,2 Millionen – einen Baum pflanzt, möchten die Rotarier einen nachhaltigen Beitrag zum Klima und Naturschutz leisten.

Bildungsministerin besucht das Kalletal

Kalletal-Varenholz (red). Die private Sekundarschule sowie die Jugendhilfeeinrichtung mit Internat Schloss Varenholz standen im Mittelpunkt eines Besuchs von Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Martina Hannen, Landtagsabgeordnete für Lippe, Marianne Thomann-Stahl, Präsidentin der Bezirksregierung Detmold sowie weiteren Vertretern aus Politik und Schulbehörde.

Sieht aus wie immer,ist aber viel passiert

Kalletal-Bavenhausen (fmt). Mit einem „Lichterzauber“ hat die Schule am Teimer ihre Turnhalle “zurückerobert“. Alle waren gekommen, Sportler, Kinder, und Ratsvertreter. In der Halle war eine weihnachtliche Stimmung aufgebaut. In der Mitte ein angedeutetes Lagerfeuer an dem die Teimer Kids saßen und Lieder sangen. Rundherum viele Stände mit hunderten von Keksen und allerlei Selbstgebasteltem der Kinder, was zum Kauf angeboten wurde.

Drei Vereine präsentieren „König der Löwen“ als Wintermärchen

Barntrup-Alverdissen (red). In diesem Jahr hat sich der TBV Jahn Alverdissen zusammen mit dem RST Hummetal und dem SC Hameln Hilligsfeld etwas ganz besonderes als Wintermärchen ausgesucht. Erstmals präsentieren die drei Vereine „Den König der Löwen“.

Kindergartenkinder schmücken Weihnachtsbaum in Varenholz

Kalletal-Varenholz (fmt). Über eine Woche haben die Kinder aus dem Kindergarten zusammen mit ihren Erzieherinnen in Stemmen gebastelt und kleine Pakete hergestellt. Es hat allen viel Spaß gemacht und sie waren mit Begeisterung dabei, sagten ihre Betreuerinnen.

Adventliche Stimmungauf dem Weihnachtsmarkt

Extertal-Bösingfeld (ar). Für Glühwein war es wohl etwas zu warm, für die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in der Mittelstraße aber trocken genug, so dass Bürgermeisterin Monika Rehmert die Zeremonie vor dem Rathaus am Freitagnachmittag in romantischer Dunkelheit vollziehen konnte.

Smart Country Side: Extertal und Dörentrup sind Vorreiter

Extertal/Dörentrup (nl/red).. Die Gemeinden Dörentrup und Extertal erhalten als erste lippische Kommunen eine flächendeckende Versorgung mit einer Kommunikations-App. Landrat Dr. Axel Lehmann sieht in der Entwicklung Chancen für ganz Lippe: „Mit Hilfe der Gemeinden testen wir noch während der Projektphase, wie alltagstauglich die Plattform für verschiedene Dorfgemeinschaften ist. Von den Ergebnissen können dann auch weitere lippische Dörfer und Gemeinden profitieren. Dadurch kommen wir unserem Ziel aus dem Zukunftskonzept 2025, die Lebensqualität in Dörfern zu stärken, einen großen Schritt näher.“

Carnevalos sind in Alverdissen gut aufgestellt

Barntrup-Alverdissen (ar). Die Neuen sind die Alten – und damit sicherte sich der Vorstand des Karnevalvereins „Carnevalos Alverdissen“ einen großen Teil Kontinuität und Solidität. Denn bei der Wahl des neuen Vorstandes bei der Generalversammlung in der Mehrzweckhalle hörte man als Vorschlag für die diversen Posten immer wieder das Wörtchen „Wiederwahl“. Kein Wunder, hatte sich der alte Vorstand mit seinem Vorsitzenden Michael Braatz doch hervorragend bewährt.

Pfiffige & besinnliche Aktionen beim „Lebendigen Advent“

Barntrup (ar). Mit einem Programm der Sonderklasse geht Barntrup am Freitag, den 7. Dezember in die Adventszeit. Der Marketingverein „Wir für Barntrup e. v.“ ist nach dem Erfolg des „Lebendigen Advents“ im letzten Jahr wiederum aktiv geworden und hat auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Handel, Handwerk, Dienstleistern und Vereinen tolle Aktionen geplant.

Stadtwerkeenergie unterstützt Vereine, Projekte und soziale Einrichtungen

Extertal-Bösingfeld (red). Schon seit vielen Jahren fördert und unterstützt Stadtwerkeenergie (JÜRGEN-Strom) in Lippe viele verschiedene Vereine, Projekte und soziale Einrichtungen. Unter dem Motto „Jürgen rodet nicht, Jürgen pflanzt“ hat sich der Energieversorger entschieden, ein für das Extertal besonderes Projekt, den „Park mit Potenzial“ zu fördern. Gepflanzt werden zehn einheimische Baumarten. Diese sollen in Verbindung mit dem jetzigen Bestand als „Baumlehrpfad“ für Kindergarten- und Grundschulkinder (Anschauungsunterricht – Lernen in der Natur) dienen. Sie sind aber auch gleichzeitig wichtige Gestaltungselemente für die Neubegrünung des Parks.

Schöne Bescherung in Talle vor Weihnachten

Kalltal-Talle (fmt). Der Weg war lang, doch jetzt ist mit der Übergabe des Zuwendungsescheides der Bezirksregierung im Rahmen des Leader-Programms die Finanzierung zum Erwerb und Ausbau des Tempelhauses in Talle gesichert. Im Beisein von Bürgermeister Mario Hecker, dem Vorsitzende der LAG, Friedrich Ehlert, und den beiden LEADER-Managern Borris Ortmeier und Diana Rieke, überbrachte der zuständige Leiter der Bezirksregierung, Jens Kronsbein, jetzt den Zuwendungsbescheid über 167.000 Euro für das Projekt.

Heiligabend soll der Gottesdienst wieder stattfinden

Kalletal-Varenholz (fmt). Die Akustik der Varenholzer Schlosskirche ist eine der schönsten im Umkreis. Wer dort einmal eines der vielen Konzerte in den letzten Jahren erlebt hat, weiß das zu schätzen. Ob die vielen hohen Töne schuld an den vielen Rissen im Gemäuer sind, ist jedoch eher unwahrscheinlich. Vielmehr nagt an dem Gebäude, das in Jahr 1642 erbaut wurde, wie an vielen Denkmälern, der Zahn der Zeit. Will man es erhalten muss investiert werden.

Bösingfeld lädt ein zum 159. Weihnachtsmarkt

Extertal-Bösingfeld (nl). Der traditionelle Weihnachtsmarkt in Extertal-Bösingfeld läutet am 1. Adventswochenende von Freitag, dem 30. November, bis Sonntag, den 2. Dezember, seit jeher den Advent ein. Seit nunmehr 159 Jahren feiern nicht nur die Einwohner von Bösingfeld, sondern mit ihnen auch sämtliche Extertaler und viele Besucher aus „Nah und Fern“ den Beginn der Advents- und Weihnachtszeit.

Weihnachtsmarkt Lüdenhausen eröffnet die Advents-Saison

Kalletal-Lüdenhausen (fmt). Das Jahr geht zu Ende. Ein untrübliches Zeichen dafür ist die Zeit der Weihnachtsmärkte. Traditionell veranstalteten die Lüdenhauser am Samstag vor Totensonntag ihren Weihnachtsmarkt.

„Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen“

Extertal (nl). Nachdem die Aktion „Weihnachtsbaum der Nächstenliebe“ in den letzten 13 Jahren ein voller Erfolg war, soll auch in diesem Jahr bedürftigen Kindern eine besondere Freude zum Weihnachtsfest bereitet werden. Extertaler Bürgerinnen und Bürger können wieder für Extertaler Kinder spenden.

Fulminante Premiere des Freizeittheaters Silixen

Extertal-Silixen (ar). Eine krachend herausragende Premiere lieferte das Freizeittheater Silixen vor vollem Haus in der Aula der Grundschule Silixen ab. Schon lange vor Beginn waren die Parkplätze rund um die Schule belegt, saßen viele Menschen erwartungsvoll in dem großen Saal, andere knusperten kleine Snacks oder standen mit anfeuernden Getränken in den Vorräumen an den zahlreichen Stehtischen. Es war Theaterzeit. Mit der knisternden Spannung, wie sich die Boulevardkomödie „Goldene Hochzeit mit Hindernissen“ in drei Akten von Helmut Schmidt wohl gestalten würde, was auf der sonst eher unscheinbaren Bühne wohl an Dekoration zu sehen sein würde und wie sich die Schauspielerinnen und Schauspieler, die ja viele Silixer persönlich kennen, schlagen würden.

Dörentruper Wunschbaum für Kinder aus der Gemeinde

Dörentrup (nl/red). Weihnachten ohne Geschenke? Besonders Kinder freuen sich, wenn unter dem Weihnachtsbaum Geschenke liegen. Aber was ist mit den Familien, die einfach nicht das Geld für die Geschenke ihrer Kinder aufbringen können? Unter dem Motto „Dörentruper helfen Dörentrupern“ möchte in diesem Jahr die Familie Koch als Initiator im Optikhaus Drinkuth (Poststraße 9) einen Wunschbaum aufstellen. Kinder der Gemeinde können ab sofort und bis zum 8. Dezember einen Wunschzettel schreiben und ihn an diesen Wunschbaum hängen.

Hohenhauser Adventsstube erstmals am 1. Dezember

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Die kirchliche Bastelgruppe der ev. ref. Kirchengemeinde Hohenhausen lädt zur ersten ‚Hohenhauser Adventsstube‘ ein. Früher sind die zehn aktiven Frauen mit ihren kleinen selbstgemachten Dingen auf den Hohenhauser Weihnachtsmarkt gegangen. Den gibt es aber leider nicht mehr. Jetzt starten sie zum ersten Mal ihr eigenes Ding: die „Hohenhauser Adventsstube“. Von 14 bis 18 Uhr öffnete sich dafür am Samstag, den 1. Dezember das Gemeindehaus an der Hohenhauser Straße.

Zum 2. Mal: Weihnachtsmarkt am Museum in Heidelbeck

Kalletal-Heidelbeck (fmt). Diesmal steht Gerlinde Schumann von TuS Heidelbeck allein am Plakat zum Weihnachtsmarkt am Heidelbecker Museum. Zusammen mit der Dorfgemeinschaft hatte der Sportverein im letzten Jahr einen ersten Versuch zu einem eigenen Weihnachtsmarkt gestartet. Das Wetter war nicht auf der Seite der Ausrichter, so dass es der Sportverein jetzt allein weiter versuchen will. Am Sonntag, den 2. Dezember, startet der Heidelbecker Weihnachtsmarkt zum zweiten Mal von 13 bis 19 Uhr in und am Museum.

„Mister TSG“ Hermann Schröder erhält den Wolfgang-Hömer-Wanderpokal

Kalletal-Bavenhausen (fmt). Kalletals Bürgermeister Mario Hecker als Gastgeber der jährlichen Sportlerehrung hatte diesmal nach Bavenhausen in den Gasthof Rieke-Schulte eingeladen. Unter den Ehrengästen war auch MdE Prof. h.c. Elmar Brok. Der im Mai des Jahres zum Ehrenprofessor der Osteuropäischen Lessia Ukrainka Universität in Lutzk ernannte Europapolitiker hatte wohl nicht anderes zu tun. Wie sonst erklärt sich sein Auftritt im Kalletal? Nun ganz einfach: Er war eingeladen und habe selbst früher auch viel Sport (Fußball) getrieben. Geblieben seien davon aber nur noch seine krummen Beine, sagte er sichtlich entspannt und fügte hinzu, dass alle Sportler die sich einsetzten und Leistungen erbringen Ehrungen unbedingt verdient hätten. Gut gelaunt und den Rhythmen der Band „Grace“ wippend folgend, blieb der Osteuropaexperte des Europaparlamentes noch eine ganze Weile. Es schien ihm zu gefallen.

Zehn Jahre „B-Joy!“ mit umjubeltem Programm

Barntrup (red). Zweimal „ausverkauft“ und eine geradezu überbordende Stimmung: „Time to Celebrate“ – Zeit zum Feiern – hatte der Gospel- und Popchor „B-Joy!“-Barntrup sein Geburtstagssprogramm genannt, das er zu den neunten Barntruper Gospel-Nights in der evangelisch-reformierten Kirche präsentierte und damit das Publikum restlos begeisterte.

Ausgezeichnete Dörfer: Lüdenhausen & Bavenhausen

Kalletal (nl/red). Die Dörfer Bavenhausen und Lüdenhausen haben als die beiden erstplatzierten Dörfer des Kreiswettbewerbs 2017 „Unser Dorf hat Zukunft“ am diesjährigen Landeswettbewerb teilgenommen. Insgesamt 44 Dörfer besuchte die Jury des Landeswettbewerbs in diesem Sommer, die Ergebnisse stehen inzwischen fest: Bei der offiziellen Abschlussveranstaltung in Salzkotten überreichte Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser nun die Medaillen, Urkunden und Preisgelder. Bavenhausen und Lüdenhausen durften sich über eine Auszeichnung in Bronze freuen. Lüdenhausen erhielt zudem den Sonderpreis in der Kategorie Naturschutz für die engagierte und nachhaltige Pflege der Orchideenwiesen im Naturschutzgebiet „Quellbereich der Osterkalle“ östlich von Lüdenhausen. Der Sonderpreis ist mit 1.000 Euro dotiert und wurde von der NRW-Stiftung ausgelobt.

Weihnachtsmarkt eröffnet die Adventzeit

Kalletal-Lüdenhausen (fmt). Auch wenn es in diesem Jahr noch keiner so richtig wahr haben will, die Adventszeit steht vor der Tür: Traditionell veranstalteten die Lüdenhauser am Samstag vor Totensonntag – am 24. November ab 14 Uhr – den Markt mit zahlreichen „Attraktionen“. Als vorläufig letzter Weihnachtsmarkt ist für viele Kalletaler dieser Samstag in Lüdenhausen der Einstieg in die Weihnachtszeit. Viele Stände und Anbieter haben die Veranstaltung der Dorfgemeinschaft mittlerweile zu einem festen Bestandteil im Kalletaler Terminkalender heranwachsen lassen. Aus allen Dörfern der Gemeinde kommen nicht nur die Anbieter sondern auch die zahlreichen Gäste.

Ehrungen für langjährige Zugehörigkeit zur Wehr

Kalletal-Langenholzhausen (fmt). Rund Zweidrittel der sechzig Mitglieder der Ehrenabteilung der Kalletaler Freiwilligen Feuerwehr waren am Samstag zur traditionellen Herbstversammlung gekommen. Die Wehrführer Udo Knaup, Michael Pohlmann und Michael Grüttemeier sowie Bürgermeister Mario Hecker waren ebenfalls dabei.

Landeseisenbahn ist Gewinner beim Deutschen Mobilitätspreis

Extertal/Berlin (nl/red). Große Freude herrscht aktuell bei der Landeseisenbahn Lippe. Beim Wettbewerb „Deutscher Mobilitätspreis 2018“ ist der Extertaler Eisenbahnverein mit „CountryCab“, der Idee von kreiselstabilisierten Einschienen-Monocabs, als Gewinner hervorgegangen. Auf der historischen eingleisigen Eisenbahnstrecke Lemgo-Extertal sollen Gyroskop-Monocabs (Einzelkabinen) wie bei einem Paternoster in ständigem Umlauf fahren. Fahrgäste können so ihr Cab für die individuelle Fahrt ins Dorf oder in die Stadt buchen.

Schützenverein Alverdissen mit großem Umbruch

Barntrup-Alverdissen (ar). Der große Umbruch im Schützenverein Alverdissen hatte sich schon lange angekündigt, denn nach einem Jahr kommissarischer Führung durch den 2. Vorsitzenden Wilfried Düwel sollte nunmehr ein fast komplett neuer Vorstand gewählt werden. So übernahm der Ehrenvorsitzende Herbert Behrens die Wahlleitung und bescheinigte dem Interimsvorsitzenden eine harmonische, kooperative und zielgerichtete Leitung des Vereins in diesem Jahr.

Schützenverein Alverdissen jetzt wieder in ruhigem Fahrwasser

Barntrup-Alverdissen (ar). Es war schon ein heftiger Eingriff in das so geordnete und fast automatisch ablaufende Vereinsleben des Schützenvereins Alverdissen, als bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend in der Mehrzweckhalle fast der komplette Vorstand neu gewählt werden musste. Über ein Jahr hatte Wilfried Düwel als 2. Vorsitzender kommissarisch die Geschicke gelenkt, nachdem der bis dahin amtierende Vorsitzende Herbert Behrens sein Amt niedergelegt hatte und nunmehr als Ehrenvorsitzender fungiert.

Große Vogelausstellungin Extertal-Silixen

Extertal-Silixen (red). Die „Extertaler Vogelliebhaber“ veranstalteten zum 41. Mal ihre große Vogelausstellung im Dorfgemeinschaftshaus in Extertal-Silixen. Dabei wurden 17 Wellensittiche, 33 Großsittiche, 38 Exoten, 70 Kanarien und 93 Wildvögel und Mischlinge im Rahmen der Einzelbewertungsschau ausgestellt. In vielen liebevoll gestalteten Volieren und Vitrinen, in denen nochmals 77 Vögel gezeigt wurden, konnten die über 400 Besucher einen sehr guten Einblick in die große Artenvielfalt der Vogelwelt gewinnen.

Strahlender Sonnenschein und steife Brise auf dem Hundeplatz

Dörentrup-Spork-Schwelentrup (red). Es war wieder soweit. Gerade noch rechtzeitig bevor der Winter Einzug hält, wurden auf dem Gelände des SHV Spork-Schwelentrup e.V. die Herbstprüfungen abgehalten.

Kalletal bekommt „Meilenstein für den Bevölkerungsschutz“

Kalletal (nl). Wie Kalletals Bürgermeister Mario Hecker mitteilt, informierte am 19. Oktober 2018 das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe unter der Überschrift „Meilenstein für den Bevölkerungsschutz“ darüber, dass das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe am Vortag die Serienfreigabe für das Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF-KatS) erteilt habe. Damit war die Grundlage für die Fertigung und Auslieferung von zunächst 108 Fahrzeugen in den kommenden Jahren im Bundesgebiet gegeben.

Digitaler Wandel im Dorf: 16 Modelldörfer stellen sich

Nordlippe (red). 16 Modelldörfer in den Kreisen Lippe und Höxter haben sich 2017 auf den Weg gemacht, die Digitalisierung für sich zu nutzen und sich dem digitalen Wandel im Dorf zu stellen. In einem breit angelegten Partizipationsprozess konnten die Bürgerinnen und Bürger in den Modelldörfern im Rahmen von Dorfkonferenzen ihre Wünsche und Bedarfe äußern. Aus den Ergebnissen wurden modulare, bedarfsgerechte Lösungen entwickelt, die den individuellen Anforderungen des Dorfes entsprechen. Landrat Dr. Axel Lehmann ist von der Entwicklung des Projektes erfreut: „Der Kreis Lippe hat in einem breiten Beteiligungsprozess die Sorgen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger aufgenommen und arbeitet nun mit ihnen an Lösungen, so stelle ich mir die Zusammenarbeit auf Augenhöhe vor.“

„Sommersell will auch mal wat“

Barntrup/Sommersell (ar). Schmal und lang ist der kleine Raum, ohne Fenster, und er bietet vielleicht 20 dünnen Menschen Platz. Toilette und Heizung? Fehlanzeige! Die alte Scheune in der Kreuzstraße as dem Jahre 1928 mag zwar einen gewissen Charme besitzen, ein Domizil, in dem sich Bürger treffen, Vereine versammeln oder auch einmal ein Strick- oder Schachclub seinen Hobbys nachgehen kann, ist es nicht.

Tagesfahrt in die Stadt des weißen Goldes

Extertal-Bösingfeld (red). Kürzlich starteten 51 Turnerinnen der Montags-Gymnastikgruppe des TSV Bösingfeld zu ihrer diesjährigen Tagesfahrt in die über 1000 Jahre alte Hansestadt Lüneburg. Nach zweieinhalbstündiger Fahrt wurde vor den Toren der Stadt das traditionelle „Frümi“ (Frühstück/Mittagessen) eingenommen.

Heiße Rhythmen, tolle Party

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Ariane, Jane und Mel, waren die ‚Einheizer‘ bei der zweiten Zumba-Party der TSG Hohenhausen im Lindenkrug. Über zwei Stunden heizten die drei den Teilnehmern mit nur kurzen Trinkpausen so richtig ein. Unterstützung fanden sie dabei DJ Peter S., der nach dem schweißtreibenden Auftakt zu Hits aus den Achtzigern und Neunzigern auf das Parkett bat.

In Bavenhausen wurde gefeiert: 20 Jahre „Spinnliesel“

Kalletal-Bavenhausen (fmt). Seit 20 Jahren gibt es schon die Gruppe „Spinnliesel“, die jetzt in der Gaststätte Rieke-Schulte in Bavenhausen ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert hat.

Stadt erneuert Fußweg zwischen Kernstadt und Hahnebach

Barntrup (nl). Gute Nachrichten aus dem Rathaus in Barntrup: Die wichtige Wegeverbindung zwischen Kernstadt und Erholungsgebiet Hahnebach wird jetzt instandgesetzt und soll sicherer für die Fußgänger werden.

Aufruf zu bürgerlichem Ungehorsam

Kalletal-Heidelbeck (fmt). Der Neubau der Brücke in Heidelbeck und die Erhaltungsmaßnahme auf der bis dahin sehr maroden Dorfdurchfahrt L961 führt zu massivem Unmut der Anwohner in Heidelbeck und Tevenhausen. Jetzt informierten Christian Rösch und Rainer Korf, von der Initiative „Bürger für Heidelbeck“, mehr als sechzig Anwohner über den derzeitigen Stand der Dinge.

„Kaviar trifft Currywurst“ in der Lippischen Rose

Kalletal-Langenholzhausen (fmt). Der Theaterverein Hohenhausen hat wieder ein Stück auf die Bühne gebracht: „Kaviar trifft Currywurst“ von Winnie Abel. Eine Kneipen-Komödie, gespielt an einem authentischen Ort, auf dem Saal der ‚Lippischen Rose‘ in Lan-geholzhausen.

Viel Spaß und neue Erfahrungen

Extertal (red). In den Herbstferien waren zahlreiche Kinder mit JuKulEx unterwegs oder nahmen die Angebote in den Kinder- und Jugendzentren in Almena und Bösingfeld wahr.

Alverdissen wird zum Irish Pub am 30. November

Barntrup-Alverdissen (ar). Stampfende Rhythmen, dichter Gitarrensound und dazu Bodhrán, Fiddle und Akkordeon, vielleicht noch Kilkenny-Bier und Glenrothes Manse Reserve, Glenturret Triple Wood oder Writer’s Tears an harten Getränken – fertig ist der perfekte irische Abend. Und den gibt’s vom Allerfeinsten unter dem Titel „Irische Balladen“ am 30. November ab 20 Uhr in der evangelisch reformierten Kirche in Alverdissen.

Sitzprobe auf der XXL-Bank

Extertal (red). Beeindruckende 65 frohgelaunte Wandersleute zählte Wanderführer Andreas Stork beim Start des „Grenzgangs zur XXL-Bank“ – und alle kamen sie nach zweieinhalbstündiger Wanderung wohlbehalten am Ausgangspunkt wieder an.

Heidelbeck: Rats-Mehrheit stimmt für das Feinkonzept

Kalletal-Heidelbeck (fmt). „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“. Diese Worte des großen Reformators Martin Luther auf dem Reichstag in Worms im Jahr 1521, sah man Ulrich Kellmer von den Grünen buchstäblich in den Augen geschrieben, als er sich, ausgerechnet am Reformationstag, im Rat gegen seine eigene Fraktion stellte. Mit einer vorbereiteten persönlichen Stellungnahme las der Fraktionsvorsitzende sein ‚Nein‘ zum Walderlebniszentrum ab. Akribisch habe er das Konzept und die Kooperationsvereinbarung mit dem Kreis durchgearbeitet und auf seine Fragen keine Antworten erhalten, sagte der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde.

"Eine Welt für alle Kinder", das ist sein Ziel

Extertal-Bösingfeld (red). „Eine Welt für alle Kinder" – mit diesem schwungvollen Lied wurde Anfang des Monats Pater Jaison von den Kindern der 2. bis 4. Klassen in der Grundschule Bösingfeld begrüßt.

Lippischer Zieglerring feiert goldenes Jubiläum

Dörentrup-Bega (fmt). Wie viel zählt dem Einzelnen heute noch die Tradition? Wer von den rund 200 Gästen am Samstag in Bega zum 50-jährigen Jubiläum des „Lippischen Zieglerrings“ weiß noch, warum es die Zieglervereine in Lippe gegeben hat? Sind die verbliebenen Rümpfe der einst notwendigen Solidarvereine überhaupt noch überlebensfähig? Fragen, die auf der Jubiläumsfeier nicht gestellt wurden und die an diesem Abend sicher auch keine Rolle spielten.

Wie toll ist das denn: Apfelsaft selbst gemacht

Kalletal-Lüdenhausen (fmt). Die alte Mosterei in Lüdenhausen gibt es nicht mehr. Die Produktionshallen sind leer, Saft wird hier nicht mehr hergestellt. Und doch geht es weiter, es herrscht weiter reges Leben. Denn das Wohnhaus befindet sich seit geraumer Zeit im Besitz von Aurelia König und Thorsten Oeser - und dazu gehört auch der große Garten mit den vielen Apfelbäumen alter Sorten.

Workshops mit Kaltblutpferden am Waldererlebniszentrum Heidelbeck?

Kalletal-Heidelbeck (fmt). Am heutigen Mittwoch geht es im Rat der Gemeinde Kalletal um das Konzept des Walderlebniszentrum Heidelbeck. Wie bereits berichtet hat der Kreis dem Konzept unter der Voraussetzung der kostenmäßigen Begrenzung zugestimmt. Jetzt warten alle Beteiligten auf den Beschluss des Kalletaler Rates. Im Vorfeld war bereits zu hören, dass es hier ebenfalls eine Mehrheit für das neue Konzept geben könnte.

„Goldene Hochzeit mit Hindernissen“ in Silixen

Extertal-Silixen (ar). Die Vorbereitungen laufen beim Freizeittheater Silixen auf Hochtouren, und die zwölf Schauspielerinnen und Schauspieler sind voll fixiert auf Freitag, den 2. November. Denn dann startet um 19.30 Uhr die Premiere für das Stück „Goldene Hochzeit mit Hindernissen“ in drei Akten von Helmut Schmidt in der Aula der Grundschule Silixen.

Alverdisser Rollkunstläufer wieder international spitze

Barntrup-Alverdissen (red). Zu zwei wichtigen internationalen Terminen wurden Lea Hilker und Cora Bögeholz aufgrund ihrer Leistungen in dieser Saison vom Deutschen Rollsport- und Inline Verband (DRIV) berufen.Für Trainerin Isabella Barbarito hieß es damit ihre Schützlinge also auf die Azoren (Portugal) sowie nach Holland zu begleiten. Mit intensiven Trainingseinheiten wurden die beiden Sportlerinnen vorbereitet. Nachdem auf nationaler Ebene Cora und Lea über die Jahre immer sehr erfolgreich gewesen sind, sieht die Welt auf internationalen Parkett immer ganz anders aus. Gerade die südländischen Länder wie Italien, Spanien und Portugal laufen da auf einen ganz anderen Niveau. Das ist aber allen bewusst, daher ist das Ziel ist möglichst nah an die Spitze ran zu kommen und den Anschluss zu erhalten.

Staatssekretär legt Grundstein für Bauhof

Kalletal (fmt). Besuch aus Berlin weilte am Mittwoch im Kalletal. Auf Einladung von MdB Kerstin Vieregge war der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, Hans-Joachim Fuchtel, Gast der nordlippischen Gemeinde. Fuchtel machte sich ein Bild über die zahlreichen Förderprojekte, die mit Mitteln des Bundes anteilig oder vollständig in der Gemeinde gefördert werden. Dabei lobte er Bürgermeister Mario Hecker und den Rat, die es immer wieder schaffen, mit gezielten Anträgen an die Vielzahl von Fördermittel zu kommen.

Musikgenuss mit kleinen Hindernissen

Extertal-Almena (red). Wie aus einer misslichen Situation noch viel Gutes erwachsen kann, zeigte jetzt das Klassikkonzert „Romantische Spielerei“ in der Almenaer Kirche. Pünktlich zu Konzertbeginn fiel der Strom in der Kirche und im ganzen Ort aus.

Kalldorfer Dorfplatz wurde zum Apfelhof

Kalletal-Kalldorf (red). Alle spielten mit beim 1. Kalldorfer Apfeltag: das Wetter, die Kalldorfer Bürger, die vielen freiwilligen Helfer und „König Apfel“, der Star des Tages. Ihn brachten die Kalldorfer - und auch viele Kalletaler - in unvorstellbaren Mengen, so dass der Dorfplatz zeitweise einem Apfellager glich. Die Idee der Vereinsgemeinschaft hatte mehr als erwartet gezündet: Das übergroße Angebot von Äpfeln 2018 zur Herstellung von Apfelmost zu nutzen.

Wenn's in der Bücherei schaurig gruselt...

Barntrup (red). Es ist inzwischen schon eine richtige Grusel-Tradition in dieser Jahreszeit: Mitte Oktober hatte der KOMM e.V., Kinder- und Jugendzentrum aus Barntrup und die Stadtbücherei wieder einmal zum Gruselvergnügen eingeladen.

Wenn die Feuerwehr zur Hilfe kommt

Kalletal-Asendorf (fmt). Vor ein paar Tagen war der Herbstreff des DRK Ortsvereins Asendorf. Dreimal im Jahr lädt die Vorsitzende Rita Edler, Mitglieder die über sechzig Jahre alt sind, mit ihren Partnern zum gemeinsamen Treffen ein. Dazu hatte die Vorsitzende diesmal auch die Löschgruppe Lüdenhausen eingeladen - und deren Mitglieder hatten großes Gerät im Gepäck. . Nach dem Plausch bei selbstgemachtem Kuchen und belegten Broten ging es vor die Tür. Dort hatten Michael Little und Tim Rügge von der Löschgruppe bereits Einiges vorbereitet. Zunächst wiesen die Beiden auf die Wichtigkeit von Brandmeldern in der Wohnung hin. Dann zeigten sie mit beeindruckenden Vorführungen was passier,t wenn eine Spraydose explodiert oder heißes Fett mit Wasser gelöscht wird.

Scharfes Auge, ruhige Hand

Barntrup (red). Beim traditionellen Pokalschießen der Barntruper Schützen der Rehasportgemeinschaft mussten die Teilnehmer ein scharfes Auge und eine ruhige Hand beweisen. Zwanzig Schuss mit dem Luftgewehr entschieden am Ende des Tages, wer ein großes und wer ein kleines Präsent mit nach Hause nehmen durfte.

Elisabeth-Engels Stiftung investiert 320.000 Euro

Kalletal-Varenholz (nl/red). Bereits seit 2013 setzt die Elisabeth-Engels-Stiftung, Eigentümerin des Schulgebäudes und der Turnhalle der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz, Maßnahmen zur Modernisierung und brandschutztechnischen Ertüchtigung des Schulgebäudes mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro um.

Erfolg bei den Weltmeisterschaften im Rollkunstlauf in Frankreich

Barntrup-Alverdissen (nl). So etwas kann man wahrlich nicht alle Tage feiern! Bei den 17. Rollkunstlauf-Weltmeisterschaften 2018, den „Artistic Skating World Championships (ASWC)“ vom 3. bis 13. Oktober in der französischen Vendée erreichten Pauline und Antonia Synold mit der Formation „Dream Team Skating“ den 4. Platz.

Jetzt bei den „Extertaler Impressionen“ zugreifen

Extertal (red). Extertal ist schön! Das beweist einmal mehr der neue Fotokalender „Extertaler Impressionen“ von Marketing Extertal e.V., der jetzt frisch auf dem Markt ist.

Solar Cup 2018: Drei von fünf Preisen gehen ins Kalletal

Kalletal-Hohenhausen (rto). Schüler der Jakobischule haben auch in diesem Jahr am “Bobby Car Solar Cup“ teilgenommen. Gleich drei der fünf Preise konnten dabei mit ins Kalletal genommen werden. Wie schon im letzten Jahr kooperierte die Schule mit zwei Kalletaler Unternehmen. Neu hinzugekommen ist die Firma Brassler aus Lemgo. Gemeinsam mit Vertretern der Firma Meyra aus Kalldorf, der Firma Groth aus Hohenhausen und der Firma Brassler wurde der Erfolg jetzt in einer Feierstunde gewürdigt.

Juniorbotschafterin für Doping-Prävention kommt aus Talle

Kalletal-Talle (rto). Durch die Skandale um die russischen Leistungssportler und die zahlreichen Diskussionen darüber, beschäftigte sich die Taller Sportlerin Christin Görtler intensiver mit dem Thema „Doping“. Jetzt ist die Jugendwartin des „BUDO SV Kalletal“ zertifizierte Juniorbotschafterin für Doping-Prävention.

Jetzt kommt das schnellere Internet für Barntrup

Barntrup (red). Rund 1200 Haushalte im Zentrum von Barntrup können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür rund zwei Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat sie fünf Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Der FC Oberes Extertal lädt aufstrebende Minikicker ein

Extertal (red). Alle Kinder aus den Kinderhorten im Extertal und in den angrenzenden Gemeinden wurden zum Schnuppertag der Jugendabteilung des „FC Oberes Extertal“ nach Nalhof eingeladen. Trotz der langen Dürreperiode war das Spielfeld bei sonnigem Fußballwetter und angenehmen Temperaturen gut bespielbar. 18 Kinder in Begleitung ihrer Eltern, Verwandten und Freunden folgten der Einladung des FCO.

In luftiger Höhe wird der Nordgiebel saniert

Extertal-Ullenhausen (rto). Seit Mitte Oktober laufen an dem denkmalgeschützten Getreidespeicher am Gut Ullenhausen umfangreiche Sanierungsarbeiten. Der Nordgiebel, der den Unbilden des Wetters seit dem 16. Jahrhundert trotzt, ist sanierungsbedürftig. Mit großem Einsatz hat es der ehemalige Bundestagsabgeordnete Cajus Cäsar noch zu seiner aktiven Zeit geschafft, dass die Sanierung mit fünfzig Prozent der Kosten aus Bundesmitteln bezuschusst wird.

Gymnasium Barntrup unterwegs im Namen von Natur und Nachhaltigkeit

Barntrup (red). Am diesjährigen Europatag haben sich alle vier 6. Klassen des Städtischen Gymnasiums Barntrup ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit überlegt. In jeder Klasse sind so fünf Fledermauskästen und fünf Schmetterlingskästen entstanden.

Sicherheit soll verbessert werden

Kalletal (red). Der Rekordsommer 2018 ist Grund genug, sich bei den fleißigen Mitarbeitern des Freibads im Kalletal zu bedanken. Vertreter der CDU Ratsfraktion Kalletal taten dies am letzten Tag der diesjährigen Saison und überreichten eine kleine Aufmerksamkeit an Bademeisterin Stefanie Schlanow und die Rettungsschwimmerinnen. Erfreut zeigten sich die Christdemokraten über die hohe Besucherzahl in diesem Sommer und das Interesse der beiden Rettungsschwimmerinnen, vielleicht auch in der nächsten Saison dabei zu helfen, den Badebetrieb aufrecht zu erhalten.

Ab jetzt zeigt der gestiefelte Kater den Weg durch das märchenhafte Talle

Kalletal-Talle (fmt). Jetzt wurde im Kalletaler Ortsteil Talle im Beisein zahlreicher Dorfbewohner offiziell der von Renate Lübbing erstellte „Gestiefelte Kater“, frei nach Grimms Märchen, enthüllt und auf den Namen „Pfiffikus“ getauft. Die Taller Künstlerin sprüht vor Ideen, nicht nur für ihre Skulpturen. Was mit der Bearbeitung von unterschiedlichen Holzwurzeln, die zu skurrilen Masken geformt wurden, begann, setzte sich den letzten Jahren mit Arbeiten in Stein fort.

Das Walderlebniszentrum rückt jetzt doch näher

Kalletal (fmt). „Wir haben bei unserer Überlegung die Stimmung in der Bevölkerung wohl nicht richtig eingeschätzt.“ Nein, das ist nicht die Wiederholung der Erklärung der Koalitionsparteien zum Fall Heiko Maaßen. So oder ähnlich könnte auch die Erklärung dafür aussehen, warum die Kreis-CDU jetzt einen Rückzieher mit dem Vorschlag zum Projekt Weser.Land gemacht hat, und es einen Mehrheitsbeschluss im Kreistag zum Walderlebniszentrum in Heidelbeck gegeben hat.

Es klingelte kräftig in der Kasse

Barntrup-Alverdissen (ar). Zum bereits 26. Mal war die Mehrzweckhalle in Alverdissen dicht bevölkert, als der „Second Hand Basar - Only for Ladies“ für zwei Stunden seine Tore öffnete. Zwei Stunden, in denen die Organisatorinnen Katja Kasper und Andrea Finke alle Hände voll zu tun hatten, immer mit tatkräftiger Hilfe ihrer Familien. „Zwei Stunden Öffnungszeit reichen völlig aus,“ waren sie sich einig, „denn hat man länger offen, kommen doch nur dieselben Leute, nur über einen längeren Zeitraum verteilt.“

Bahnhofsfest in Bösingfeld

Extertal (red). Beim großen Bahnhofsfest „Jugend unter Dampf“ im Rahmen des WDR-Maus Türöffnertags tummelten sich etwa 1500 Besucher, davon über 600 Kinder auf dem Gelände der Verkehrsbetriebe Extertal in Bösingfeld. Viele Besucher kamen aus dem benachbarten Niedersachsen, aus Hessen und ganz NRW. Sichtlich zufrieden waren die beiden Organisatoren der Landeseisenbahn Lippe Raphael Kahlert und Jochen Brunsiek. Sie wollten auch zurückschauen auf das Jahr 2005. „Damals stand der Weiterbetrieb des Bahnbetriebs in Nordlippe auf der Kippe“ erläutert Jochen Brunsiek. Der Verein stellte sich der Herausforderung. Und durfte mitbestimmen und die Verantwortung für die Bahnstrecke von Bösingfeld bis Lemgo übernehmen. „Das ist doch ein gute Beispiel für gelebte Demokratie! Nun feiern wir dieses tolle Bahnhofsfest. Und machen Nordlippe mit unseren vielen Angeboten noch attraktiver“, freut sich Raphael Kahlert.

Vom Panoramaweg und Dorfkümmerer bis zum Mehrzweck-Pavillon

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Nachdem vor einigen Tagen bereits alle Projekt des Nordlippischen Raums zu Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) vorgestellt wurden, trafen sich in der vergangenen Woche die Ideengeber des Kalletals, um ihre Projekte den Ratsmitgliedern zu präsentieren und mögliche Fragen zu beantworten. Bis auf die UKB waren alle Fraktionen vertreten.

Theater in der Eckkneipe - am 25. Oktober ist Premiere

Kalletal-Hohenhausen (red). Ergänzung für die arg geschrumpfte Kalletaler Gaststättenszene: Ende Oktober öffnet die Eckkneipe „Zum warmen Würstchen“ ihre Türen – allerdings nur für vier Aufführungen des Theatervereins Hohenhausen. „Kaviar trifft Currywurst“ heißt die Komödie von Winnie Abel, die von den Hobbyschauspielern aufgrund der Sperrung der Gemeinschaftsschule tatsächlich in einer Gaststätte aufgeführt wird.

Die neuen Transportfahrzeuge für die Feuerwehren sind da

Kalletal (fmt). Mit einer kleinen Feier im Taller Dorfgemeinschaftshaus fand jetzt die gemeinsame Übergabe von zwei neuen Fahrzeugen an die Freiwillige Feuerwehr Kalletal statt. Die Löschgruppen Talle und Langenholzhausen bekamen je ein neues Mannschaftstransportfahrzeug. Doch vor der Übergabe gedachten die Kameraden dem verstorbenen Alt-Bürgermeister Klaus Fritzemeier, der auch Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Kalletal gewesen ist. „Die beiden Mannschaftstransportwagen ersetzen jetzt Fahrzeuge, die rund 20 Jahre im Dienst gewesen sind“, sagte Wehrführer Udo Knaup und weiter an den Bürgermeister und die Vertreter des Rates gerichtet: „Wir haben uns bei der Anschaffung auch im Kostenrahmen der vorgesehenen 110000 Euro gehalten.“ Der Bürgermeister Mario Hecker rief noch einmal den Ablauf bis zur Übergabe ins Gedächtnis. Mit der Verabschiedung des Haushalts 2017 durch den Rat und dessen Genehmigung durch den Kreis Lippe wurden die finanziellen Voraussetzungen für die Beschaffung von zwei Mannschaftstransportfahrzeugen für die Löschgruppen Langenholzhausen und Talle geschaffen. Nach der nationalen Ausschreibung und Beschlussfassung über die Auftragsvergabe durch den Ausschuss für Soziales und öffentliche Einrichtungen vom 18. Oktober 2017 wurden die Lieferaufträge im Oktober 2017 erteilt. Das Auftragsvolumen pro Fahrzeug belief sich auf rund 55000 Euro. Nachdem die Fahrzeuge im August beim Ausbauer Ralf Lorie abgeholt wurden, standen sie schon in ihren jeweiligen Standorten. „Dass wir das Geld gut angelegt haben zeigt auch, dass die beiden Fahrzeuge bereits bei dem Feuer in Langenholzhausen vor wenigen Tagen schon mit im Einsatz waren“, sagte Mario Hecker.

Eine große Kurs-Auswahl für die Kalletaler

Kalletal (red). Der neue Studienplan der VHS-Detmold-Lemgo liegt vor. Da dieser Plan sehr umfangreich ist, gibt es in auch diesem Jahr neben dem Gesamtprogramm einen offiziellen Ausdruck der Veranstaltungen, die vom Sommer 2018 bis zum Sommer 2019 speziell im Kalletal stattfinden werden. Natürlich liegt neben diesem Programm auch das Gesamtprogramm der VHS in der „Corves Mühle“ und in vielen Geschäften im Kalletal aus.

Begegnung im Park ein voller Erfolg

Extertal (red). Zur ersten „Begegnung im Park“ hatten die Veranstalter eingeladen, und mehr als 250 Gäste waren gekommen. So entwickelte sich das Internationale Parkfest bereits kurz nach dem offiziellen Start zu einem Treffen der Generationen und Kulturen.

Ausgewählte Foto-Raritäten

Kalletal/Rinteln (red). Im Museum „Eulenburg“ in Rinteln ist ein Kalender für 2019 vorgestellt worden, auf dem 13 Motive aus Varenholz und Stemmen großformatig zu sehen sind. Dieser Kalender ist ab sofort käuflich zu erwerben. Ein Exemplar kostet 12.80 Euro. Er trägt auf dem Deckblatt, das eine historische Postkarte von Schloss Varenholz zeigt, den Titel: „Varenholz und Stemmen in alten Ansichten.“

Kürbisfest und Kürbiswette beenden die Saison in Bavenhausen

Kalletal-Bavenhausen (fmt). Im Frühjahr wurden auf Initiative von Jörg Hankemeier hin Kürbissamen an die Kalletaler Schulen und Kitas verteilt. Jetzt sollten sie ihre Ergebnisse auf dem ersten Bavenhauser Kürbisfest präsentieren. „Es soll das letzte Fest für diese Jahr in Bavenhausen sein. Wir hatten ja auch eine Menge zu feiern“, sagte der Vorsitzende des Heimatvereins Mario Hecker zur Begrüßung der Gäste zum Bavenhauser Kürbisfest.

Weserfähren Taufe mit viel Besuchern und zu wenig Wasser unterm Kiel

Kalltal-Varenholz (rto). Die neue Weserfähre zwischen Varenholz und Veltheim könnte jetzt ihren Dienst eigentlich aufnehmen. Doch die Weser führt schlichtweg zu wenig Wasser. Das sorgte sogar dazu, dass die neue Fähre zur Taufe am Mittwoch nicht einmal herüberfahren konnte, sondern mit einem Tieflader am Dienstag von der einen Seite der Weser (Veltheim) auf die andere (Varenholz) gefahren werden musste. Ein Fährverkehr war nicht möglich und so standen am Veltheimer Ufer zahlreiche Besucher, die nicht auf die lippische Seite kommen konnten.

Die Maus hat es knapp beim Brunnenlauf geschafft

Extertal-Bösingfeld (kt). Es sind nicht die besten Bedingungen für ein Laufspektakel. Nicht nur, dass sich die Besucher auf dem Rathausplatz kalte Nasen holen, auch den Läufern weht streckenweise eine ganz schöne Brise entgegen, hilft zwar auch mal bei Steigungsstrecken als Rückenwind, doch in Richtung Ziel kommt der Wind unangenehm von vorn. Und ganz ohne Schauer läuft es auch nicht ab.

Gymnasium Barntrup als CertiLingua-Schule zertifiziert

Barntrup (red). Seit 2014 ist das Gymnasium Barntrup als „CertiLingua“-Schule qualifiziert. Kürzlich wurde die Schule nach genauer Prüfung durch die Bezirksregierung erneut als CertiLingua-Schule bestätigt und kann somit herausragenden Schülern das Prädikat „CertiLingua“ verleihen. Auch in diesem Jahr konnte die Schule wieder eine Schülerin mit dem „CertiLingua“-Exzellenzlabel für besondere Leistungen auszeichnen. Zur Erinnerung: CertiLingua steht für interkulturelle Kompetenz und Exzellenz, das heißt, dass teilnehmende Schüler im Rahmen der besonderen Begabungsförderung an der Europaschule Städtisches Gymnasium Barntrup neben ausgezeichneten Leistungen in Fremdsprachen und im bilingualen Unterricht sich auch im direkten Kontakt mit fremden Kulturen auszeichnen. Rebekka Behrends aus dem Extertal erhielt im Rahmen ihrer Abiturentlassung diese Auszeichnung für herausragende Leistungen in den Fächern Englisch, Französisch, Spanisch und Geschichte-bilingual auf Englisch. Darüber hinaus wies sie durch ein Europa-Portfolio ihr europäisches Engagement und besondere, im Rahmen des Europaprofils der Schule erworbene, Kompetenzen nach.

Es gibt jetzt doch eine Prunksitzung im Kalletal im Jahr 2019

Kalletal-Kalldorf (fmt). Nachdem im letzten Jahr mitgeteilt wurde, dass es in de 62. Karnevalsession aufgrund der Sanierungsarbeiten in der Hohenhauser Turnhalle keine Prunksitzung geben sollte, teilt Alt-Sitzungspräsident Frank Schwier jetzt freudig mit: „Es gib doch eine Sitzung in 2019.“

Ein ganzes Wochenende voller toller Attraktionen

Barntrup (ar). Die Barntruper hatten schon wieder einmal den Wettergott auf ihrer Seite, und so war das Stadtfest am Wochenende ein Event für die ganze Stadt.

„Hakuna Matata“ oder anders gesagt: Es gibt keine Probleme

Kalltal-Varenholz (fmt). Die neue Weserfähre zwischen Varenholz und Veltheim ist angekommen und abgenommen. Nachdem am Montag die neuen Stege an den Uferseiten verankert wurden, ist die Fähre am Donnerstag zu Wasser gelassen worden. Nach der Abnahme durch den TÜV und des Wasserschifffahrtsamtes in Minden, steuerte Fährmann Martin Deppe die Fähre zum ersten Mal über die Weser. Neben ihm stand Fährmann Alfred Huck, weitere Passagiere waren Bürgermeister Mario Hecker, Jens Hankemeier und Olaf Kapelle von der Gemeinde sowie die Fährfrau in Ausbildung, Sabine Reinecke–Erke.

Kita Sonneborn will früh Spaß an Naturwisschenschaften wecken

Barntrup-Sonneborn (ar). Mit Feuereifer und Freude baute die fünfköpfige Kindergruppe in der Kindertagesstätte Sonneborn am Mittwochvormittag Türme, Torbögen und Raketen, und auch Kita-Leiterin Hanna Basche zeigte sich sehr erfreut, wie gut das Lernspielzeug von den Kleinen vereinnahmt wurde. „Das ist bei den Kindern supergut angekommen,“ berichtete sie, „und es ist auch ein sehr ansprechendes Material.“

Einem Dorf platzt so langsam der Kragen

Kalletal-Heidelbeck (fmt). Mit der Gründung einer Bürgerinitiative reagieren die Heidelbecker Einwohner auf die Straßenbaumaßnahme in ihrem Ortsteil. Verärgert sind sie auch über das mögliche ‚Nein‘ zur Museumserneuerung. Den Heidelbeckern platzt im wahrsten Sinne der Kragen.

Barntruper Sportler wurden geehrt

Barntrup (red). Am vergangenen Sonntagnachmittag war es mal wieder soweit. Die alljährliche Ehrung von Barntruper Sportlerinnen und Sportler fand statt. In einem feierlichen Rahmen wurden im Schul- und Bürgerforum Urkunden für besondere sportliche Leistungen im Sportjahr 2017 verliehen. Übergeben wurden die Urkunden durch den Barntruper Bürgermeister Jürgen Schell, dem Sport- und Vereinsausschussvorsitzenden Wilfried Düwel und dem Stadtsportverbandsvorsitzenden Hans-Jürgen Synold.

Herbst-Markt war ein Erfolg

Extertal-Almena (nl). Es war ein toller Mittelalterlicher Herbst-Markt in Almena vom Heimat- und Kulturverein – diesmal im großen Garten hinter dem Dorfgemeinschaftshaus, den viele Gäste besuchten. Dudelsackklänge, andere historische Instrumente, Spießbraten, Beerenweine und Holzfeuer - viele typische Angebote lockten und ließen die Besucher verweilen. Passend dazu auch die Spielleute-Schar Emscherflute mit ihren schönen bunten Gewändern und historischen Instrumenten. Es war rundum eine gelungene Veranstaltung.

„Ich und Ich gleich Wir“

Dörentrup-Wendlinghausen (fmt). Das Familienzentrum Abakus hat zu einem Familientag mit Vernissage eingeladen. In der Kunstausstellung mit Werken der kleinen Künstler waren Bilder und Skulpturen unter dem Motto „Ich und Ich gleich Wir“ gezeigt. Die kleinen Kunstwerke wurden von 23 Kindern zwischen vier und fünf Jahren gestaltet, die sich im Familienzentrum Abakus ein Jahr lang mit dem Thema Farbe beschäftigt haben.

Barntrup feiert Stadtfest mit besonderen Attraktionen

Barntrup (ar). In Barntrup kann man getrost dem 40. Stadtfest entgegenfiebern, verheißt es doch in diesem Jahr ganz besondere, zu diesem kleinen Jubiläum passende Attraktionen.

Löwenmama erobert Barntrup

Barntrup (ar). Neben den großen Events des Stadtfestes findet am Rande eine Veranstaltung statt, die sich unbedingt lohnt, besucht zu werden. Die Löwenmama ist am 29. und 30. September in der Stadt, und sie hat ganz fest mit ihrer Spendenaktion das Kinderhospiz Detmold im Blick, dem diese Aktion zugutekommen soll.

Walderlebniszentrum in Heidelbeck steht auf der Kippe

Kalletal (fmt). Volkes Seele rumort, wie man so schön sagt. Und nicht nur Volkes Seele. Auch viele Politiker und der Bürgermeister Mario Hecker im Kalletal sind sauer. Grund ist die seit einigen Tagen vorliegende Äußerung des Kreistagsfraktionsvorsitzenden der CDU, Andreas Kasper, zu den Plänen, das Museum in Heidelbeck nicht zu erneuern. Vor der jetzt von den Grünen geforderten Abstimmung im Kreistag am 8. Oktober brachte er jetzt mit dem Vorschlag eines WESER.LAND-Projektes ein völlig neues Projekt ins Gespräch. Die Fördermittel für den geplanten Umbau in Heidelbeck könne man besser dafür verwenden, so der Fraktionschef der CDU.

LTM ist touristischer Dienstleister für Barntrup

Nordlippe/Barntrup (red). Pünktlich zum Deutschen Wandertag im August ist die touristische Imagebroschüre unter dem Titel „NaturErleben in der Region Nordlippe“ erschienen. Sie stellt auf 44 Seiten die Urlaubsregion Barn-trup, Dörentrup, Extertal und Kalletal sowie die Vielfalt an Erlebnismöglichkeiten dar.

„Schatz des Schnattergangs“ in der Testphase

Extertal (red). Ein neues Projekt von Marketing Extertal e.V. ist zur Zeit in der Testphase. Die pädagogische Rätselwanderung „Schatz des Schnattergangs“ auf dem Themenweg Schnattergang (Wundersame Wesen Weg) soll Kindern im Grundschulalter, aber auch Jugendlichen, Spaß an der Natur und dem Wandern vermitteln. 20 Aufgaben sind auf dem fünf Kilometer langen Rundweg zu lösen, um am Ende das Lösungswort zu erhalten. Zurzeit sind die Aufgaben noch auf provisorischen laminierten Blättern an den jeweiligen „Rätselpunkten“ zu finden. Die Aufgaben wurden nach den NRW-Lehrplänen des 4. Schuljahres erstellt und beinhalten dementsprechende Schwierigkeitsgrade.

Ein Abend in Erinnerungen und einmal ganz in Rosa

Kalletal-Hentorf (rto). „Noch nie in meinem Leben habe ich Rosa getragen. Das ist heute eine Premiere“, lacht Dorothee Voss mit ihren frisch gemachten roten Haaren und eröffnet zusammen mit ihren Vorstandskolleginnen den Festabend zum 70-jährigen Bestehen des Ortsverbandes Hohenhausen der Lippischen Landfrauen. Rosa und festlich geschmückt ist auch der Saal im Tannenhof in Henstorf. Über 100 Frauen und zwei Männer sind der Einladung gefolgt.

Bürgerradweg zwischen Talle und Kirchheide ist nunmehr fertig gestellt

Kalletal-Talle (fmt). Am Samstag wurde der Radweg zwischen dem Buswendeplatz in Talle und Kirchheide mit einem kleinen Fest offiziell eröffnet. Es hat etwas länger gedauert als ursprünglich geplant, aber letztendlich ist der Radweg doch noch fertig geworden.

Kalldorfer Löschgruppe sahnt alle Pokale in 2018 ab

Kalletal-Lüdenhausen (fmt). Nachdem die beiden Gruppen der Jugendfeuerwehr der Kalldorfer Löschgruppe in der letzten Woche siegreich gewesen sind, holen sich die Aktiven den Pokal des Gemeindebrandinspektors 2018. Die Löschgruppe aus Bentorf, im letzten Jahr noch siegreich, fällt auf Platz fünf zurück.

Zirkusmanege statt Klassenzimmer

Extertal-Silixen (fmt). Alle vier Jahre kommt der Zirkus nach Silixen. Dann steht die Grundschule im wahrsten Sinne des Wortes Kopf. Zum dritten Mal war der Schulzirkus Casselly jetzt im Ort zu dieser beliebten Projektwoche.

Mittelalterlicher Herbst-Markt in Almena

Extertal-Almena (nl). Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen in den vergangenen Jahren hat der Heimat- und Kulturverein Almena auch in diesem Jahr wieder ein tolles Programm für den Mittelalterlichen Herbst-Markt zusammengestellt.

Anlieger sehen sich als Geisel

Kalletal-Hohenhauen (fmt). Auf Anregung der SPD-Fraktion trafen sich jetzt die Mitglieder des Bauausschusses, Anwohner, Vertreter von Straßen.NRW und der Bürgermeister an der stillgelegten Baustelle der Hohenhauser Straße. Ein Vertreter der Strabag, des beauftragten Straßenbauunternehmens, war nicht dabei. Bauleiter Justin Brakemeier entschuldigte sich gegenüber dieser Zeitung damit, dass er erst vormittags zu dem Termin eingeladen wurde und zeitlich nicht bereitstehen konnte.

Dörentrupper Frühschwimmer bedanken sich bei den Rettungschwimmerinnen

Dörentrup (fmt). Als vor einigen Wochen das Freibad in Dörentrup wiedereröffnet wurde, da sollte es das beliebte Frühschwimmen erst nicht wieder geben. Die Arbeitszeitregelung der Schwimmmeister war das Problem. Sozusagen Retter in der Not waren da die beiden Rettungsschwimmerinnen, die im benachbarten Kalletal schon ihren Dienst taten.

10.000 Gäste mehr im Kalletaler Freibad

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Am Samstag hatte der Freibadverein zusammen mit Tauchlehrer Martin O’Toole zu einem letzten Aktionstag eingeladen. Das Wetter passte und neben Kinderschminken und Bratwurst hatte der Tauchlehrer viel Information und Aktionen rund um den Tauchsport vorbereitet. Über die Saison hinweg hatte er das Freibad zu Ausbildungszwecken und für ein Angebot zu den Ferienspielen nutzten können.

25 Jahre FC Oberes Extertal

Extertal (red). Vor 25 Jahren wurde der Verein FC Oberes Extertal aus den Gründervereinen SV Asmissen 1967 und dem RSV Nalhof 1948 erschaffen. 140 Personen folgten der Einladung des Vereins, dies mit einer Feier zu würdigen. Der erste Vorsitzende des FCO Alfred Arndt führte gekonnt durch die Veranstaltung.

Sauna-Hütte brannte vollständig aus

Barntrup (nl). Die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Barntrup rückten am Dienstagnachmittag ins Frettholz aus, weil dort auf einem Grundstück ein Feuer ausgebrochen war. Eine als Sauna umgebaute Holzhütte, mehrere Fichten und ein Teil der Rasenfläche standen dort gegen 16.15 Uhr in Flammen.

Ein bunter Strauß in Rosa und Pastellgrün

Kalletal-Kalldorf (fmt). Ein bisschen “Lilifee“ und ein bisschen “Einhorn“, sehr feminin, dazu etwas gekälktes Holz, das Cover des neuen Jahresprogramms der KreislandFrauenverbandes Lippe macht Lust auf reinschauen.

Fische und Natur haben wieder eine Chance –vorhandenes Wehr zurückgebaut

Barntrup (red). Die Stadt Barntrup ist seit 2010 Mitglied des kommunalen Integrationsprojektes der Arbeitsgemeinschaft Arbeit gGmbH (AGA) „Wasser im Fluss“, welches die naturnahe Gewässergestaltung fördert.

Theorie und Praxis

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Mit den Jugendgruppen der anderen Löschgruppen im Kalletal und befreundeten Gruppen aus der Nachbarschaft feierte die Jugendgruppe des Löschzuges Hohenhausen ihr 45. Bestehen in Form eines Leistungswettbewerbs. Uwe Cohn, Gründer der Jugendfeuerwehr in Hohenhausen konnte leider nicht dabei sein, hatte aber seine Grüße und Wünsche brieflich übermittelt.

Über den Kochtopf schauen – Landfrauenverband feiert 70.

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Die Ortsgruppe der Hohenhauser Landfrauen im Kreislandfrauenverband feiert ihren 70. Geburtstag. Wie bei allen Landfrauenverbänden liegen die Anfänge der Landfrauenorganisation aber schon viel weiter zurück. Am Freitag, 14. September, wird der Geburtstag im Tannenhof in Henstorf groß gefeiert. Dazu kommen die Geschäftsführerin des Landfrauenverbandes, Lisa Warder, und die Vorstände der Nachbarverbände. Der Gospelchor Hohenhausen wird auftreten und nach dem Rückblick auf die vergangenen 70 Jahre wird es noch ein Überraschungsprogramm geben.

60 Jahre Spielmannszug Bega wird zünftig mit einem Oktoberfest gefeiert

Dörentrup-Bega (nl). Im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums des Spielmannszuges Bega wird am Samstag, 29. September, ein zünftiges Oktoberfest in der Mehrzweckhalle in Bega gefeiert. Das Oktoberfest findet zum 4. Mal statt.

Kalletal rockt Vol.2 – Schwarze Kutten, heiße Burger und „Hammer“ Musik

Kalletal-Lüdenhausen (fmt). Wird das ein neues Highlight im Kalletaler Veranstaltungskalender? Am Wochenende fand in Lüdenhausen das zweiter Kalletaler Rock-Festival statt. Nach einem stockenden ersten Versuch im letzten Jahr fand nun ein Erfolg versprechender zweiter Anlauf statt.

Vom Getreide zum Obstkuchen, von Weideschweinen bis zur Windenergie

Nordlippe (nl). Vom Getreide zum Obstkuchen“ Aus regionalen und saisonalen Zutaten einen Kuchen backen: Die NaTourErlebnisführung „ lädt am Samstag, 15. September, zu einem gemeinsamen Backerlebnis ein. Friedhelm Begemann wird die Teilnehmer während der rund 3,5 Stunden begleiten. Treffpunkt für die NaTourErlebnisführung ist um 11 Uhr beim Innovationszentrum in Dörentrup-Wendlinghausen. Von hier aus fährt die Besuchergruppe mit Elektro-Fahrzeugen zur Gutshof Brennerei Begatal nach Humfeld. Auf der Fahrt können die Teilnehmer Elektromobilität erleben, denn Inhaber eines gültigen Autoführerscheins haben die Möglichkeit, selber ein Elektroauto zu fahren.

Die Hirschalm kommt: Almfeeling in Bösingfeld

Extertal-Bösingfeld (nl/red). Hirschgeweihe, bayrische Spezialitäten und Almfeeling pur, all das wartet auf die Besucher der Extertaler-Hirschalm, die vom 14. November bis 2. Dezember 2018 auf dem Rathausplatz in Bösingfeld ihre Pforten öffnet.

Von der Geschichte bis zur eigenen Herstellung

Nordlippe (red). „Das duftet ja super“, freut sich Anna. Gemeinsam mit neun weiteren Jugendlichen hat die zwölfjährige Dörentruperin sehr viel über Seife erfahren. Und das an einem besonderen Ort. Im Rahmen des NRW-Kulturrucksacks brachten Andrea Franke und Frank Wiertlewski die benötigten Utensilien mit und richteten ihre Seifenwerkstatt im Jugendwaggon der Landeseisenbahn Lippe-Initiative „Jugend unter Dampf“ ein.

Dörentruper dealten mit den Superhändlern

Dörentrup-Hillentrup (nl). Für Silke Lübbecke und ihrem Mann Heinz aus Hillentrup ging jetzt ein großer Wunsch in Erfüllung. Die Dörentruperin sagte immer: „Einmal bei so einer Sendung mitmachen, mal hinter die Kulissen schauen, das zählt und nicht der Verkauf steht im Vordergrund.“ Und sie meinte damit die RTL-Sendung „Die Superhändler, 4 Zimmer ein Deal“ in Berlin. Und jetzt hat es geklappt! Ausgerechnet am Freitag, den 13. Juli 2018 war es soweit und Silke und Heinz Lübbecke konnten an der 1. Staffel der neuen RTL–Sendung „Die Superhändler, 4 Zimmer ein Deal“ mitmachen. Ausgestrahlt werden die neuen Sendungen ab Ende August täglich.

Wandertourismus im Extertal entwickelt sich weiter positiv

Extertal (red). Seit vielen Jahren arbeitet Marketing Extertal e. V. gemeinsam mit Dorfgemeinschaften und anderen Vereinen am Projekt „Extertal wunderbar wanderbar“. Sieben Themenwege wurden vor sechs Jahren angelegt und werden seither immer weiter entwickelt. Weitere ebenfalls gut ausgezeichnete Rundwege komplettieren das Wanderangebot.

Ein schöner Abschluss zu einem grandiosen Sommer

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Eine Feier im Jahr muss sein, auch zwischen den großen Heimatfesten in Hohenhausen. In den Jahren zuvor wurde deshalb zwischen den Heimatfesten ein Bergfest oder ein Herbstmarkt gefeiert. Warum nicht mal ein Weinfest.

Bösingfelder Bogenschützen begeistern

Extertal-Bösingfeld (red). Kürzlich nahmen die Bösingfelder Bogenschützen, an einem sogenannten 900er Turnier der „Wieckenberg Wölfe“ in Wietze nahe Celle teil. Dieses Turnier findet jährlich bei den Bogenfreunden in Wieckenberg statt. Das Highlight kommt nach dem Wettkampf, die Bogenschützen können am „Nerves of Steel-Schießen“ teilnehmen. Dort hat jeder Schütze, lediglich einen Pfeil zur Verfügung und die Auflage wird durch eine Metallplatte mit einem Loch in der Mitte abgedeckt. Diese Metallplatte wird nach jedem Durchgang, durch eine Platte mit einem geringeren Lochdurchmesser in der Mitte ersetzt, bis nur noch ein Schütze mit einem heilen Pfeil überbleibt. Denn man braucht nicht zu erwähnen, dass der Pfeil, der die Stahlplatte trifft, sich dann in seine Einzelteile zerlegt.

Jetzt warten alle auf die Entscheidung des Kreises

Kalletal (nl). Der Kreis Lippe mit seinem Kreistag ist jetzt gefragt, ob das Wald- und Forstmuseum in Heidelbeck zu einem Erlebniszentrum umgebaut wird und damit eine Zukunft hat. In Kalletal warten auf jeden Fall alle gespannt auf die Entscheidung, denn dort wurden alle Hausaufgaben bestens erledigt. Nach Ideenworkshop, Gutachten, Konzepten und Studien sind alle Vorbereitungen abgeschlossen. Jetzt ist die Politik am Zug und muss sich zu diesem Zukunftsprojekt bekennen - oder auch nicht. „Auf grünes Licht aus dem Kreistag hoffen wir jetzt so schnell wie möglich“, wie Kalletals Bürgermeister Mario Hecker die Situation auf den Punkt bringt. Gemeinsam mit seinen Bürgermeisterkollegen Rocco Wilken (Stadt Vlotho) und Thomas Priemer (Stadt Rinteln) hat Mario Hecker einen „Letter of Intent“ (LOI) unterzeichnet, in dem beide Städte die Nutzung eines zukünftigen Walderlebniszentrums mit ihren Kindergärten und Grundschulen signalisieren.

Feuerwehr hat wieder eine Leitung

Barntrup (ar). Ein sichtlicher Ruck und ein Aufatmen ging am Donnerstag durch den Barntruper Ratssaal. In würdigem Rahmen wurde die neue Leitung der Freiwilligen Feuerwehr installiert, und damit endete eine frustrierende Phase der Vakanz.

Dorffest in Bentorf – Abschied oder Neuanfang?

Kalletal-Bentorf (fmt). „Ich kann verstehen, dass man so ein Fest lieber in einem kleinen Zelt fein und ruhig feiert. Aber ich sage auch, bitte hört damit nicht auf. Es ist ein Stück Identität und Tradition.“ Bürgermeister Mario Hecker erinnerte am Sonntag beim Frückstück im Zelt nicht nur frühere Feste mit Schießbude und Auto-Scooter und großartigen Umzügen. Er wies auch auf die inzwischen hohen Auflagen für derartige Veranstaltungen hin und darauf, dass alles nur ehrenamtlich abgewickelt wird.

Das olympische Feuer brennt nächstes Jahr in Bega

Dörentrup-Bega/Selbeck (red). Bei der diesjährigen Ziegler-Olympiade, die vom Ziegler- und Heimatverein Selbeck e. V. ausgerichtet wurde konnte die Mannschaft des Zieglervereins Bega mit sagenhaften 86 Punkten einen der wohl größten Erfolge seiner Vereinsgeschichte verbuchen. In elf Spielen hatten die Begaraner schlussendlich die Ehre, den zieglerolympischen Wanderpokal von Selbeck über die Berge nach Bega zu bringen. Als Gewinner ist es jetzt an den Begaranern den Wettkampf im nächsten Jahr auszurichten. Ein zieglerolympisches Komitee ist in Bega bereits in der Findungsphase und erste Spielideen sind gesammelt. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt jedoch: Als Ausrichter darf der Zieglerverein Bega selbst im nächsten Jahr nicht an den olympischen Wettbewerben teilnehmen.

Mit Stift & Notizblock wurden die „Neuen“ ausgestattet

Kalletal (red). Die Kommunale Verkehrsgesellschaft Lippe (KVG) hat auch in diesem Jahr wieder alle i-Männchen der drei Kalletaler Grundschulen Bavenhausen, Hohenhausen und Langenholzhausen zu Beginn des neuen Schuljahres mit Stundenplänen ausgestattet.

Alverdissen feiert seinen König bei Kaiserwetter

Barntrup-Alverdissen (ar). „Tach Schützen!“ schmetterte der neue König des Schützenvereins Alverdissen am Samstagnachmittag ins Mikrofon, und „Tach König!“ schallte es hundertfach zurück. Damit trat Eckard II. Marohn mit seiner Königin Michaela I. Düwel seine Regentschaft für zwei Jahre an, und die Freude an diesem Amt war ihm deutlich anzumerken.

Mit dem Handy geht's jetzt über den “Wichtelsteig“

Kalletal-Osterhagen fmt). Knapp drei Kilometer führt ein neuer Rundweg durch den Wald der Familie Stock in Osterhagen. Zur Erschließung benötigt man ein Smartphone. Pünktlich zu den Sommerferien ist der neue GPS-Erlebnispfad des Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge an den Start gegangen.

Ein gelungener Auftakt für's Abzeichen

Dörentrup (red). Bei besten Witterungsbedingungen fand kürzlich der erste Dörentruper Sportabzeichentag im Bergstadion in Schwelentrup statt.

Retter auf vier Pfoten

Kalletal-Bentorf (fmt). Hätten Sie's gewusst? Jedes Jahr gibt es allein in NRW rund 1.000 Suchhundeeinsätze gibt? Es ist eine beeindruckende Zahl, die den Meisten aber schlichtweg gar nicht bewusst ist. Da drängt sich die Frage auf: Was sind denn das für Einsätze? Für die Antwort müssen wir Nordlippe nicht verlassen. Denn in Kalletal-Bentorf ist Martin Meding zuhause. Und er bildet Personensuchhunde sowie ihre Hundeführer aus. Doch zurück zur Frage: Welcher Art sind die Einsätze? "In erster Linie werden vermisste ältere Personen gesucht, in zweiter Linie müssen nach den neuen Sicherheitsvorschriften vor jeder Großveranstaltung Sprengstoffspürhunde ihren Suchdienst tun", fasst Meding zusammen. "Und beide Arten von Hunden werden hier bei uns in Bentorf geschult und von hier aus auch eingesetzt."

Und dann kam der 20.000ste Besucher...

Extertal-Bösingfeld (red). Seit Wochen wurde vom Freibadverein dieser besondere Moment erwartet und erhofft. Der 20.000ste Besucher in der aktuellen Freibadsaison. Ein besonderer Moment, der für den Besucher belohnt werden sollte. Anlässlich der tollen Saison und dieser besonderen Gästezahl hat der Freibadverein Bösingfeld eine Jahreskarte für die Saison 2019 gespendet.

Die Feuerwehr Kalletal investiert in die Zukunft

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Auch in diesem Jahr wieder ein freudiger Anlass beim Nachwuchs: Jugendwart Sebastian Tisch übergab jetzt achtzig neue Allwetterjacken in den Größen 2XS bis 2XL für die Jugendfeuerwehr an die Jugendwarte der acht Löschgruppen im Kalletal.

Draußen lernen, wie die Welt funktioniert

Kalletal-Langenholzhausen (fmt). Bürgermeister Mario Hecker, der gleichzeitig der Kuratoriumsvorsitzende der Finke-Stiftung ist, hat jetzt eine Spende über 500 Euro an das Projekt „Generationen übergreifendes grünes Klassenzimmer“ an der Grundschule Langenholzhausen überbracht. Aus aktuellem Anlass wurde er dabei von den Langenholzhauser Ratsmitgliedern begleitet. Die Ratsmitglieder nutzten den Termin, um sich gegen die Forderung der UKB-Ratsfraktion, die Schule in Langenholzhausen und Bavenhausen zu schließen, auszusprechen.

Neuer Kioskleiter: "Schnürchen" in der Alverdisser Batze

Barntrup-Alverdissen (red). Seit Anfang August hat der Kiosk in der Alverdisser Batze wieder regelmäßig (außer bei Schlechtwetter) von circa 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die neue Leitung hat Wolfgang Schnur übernommen, bei den Barntrupern auch bekannt als „Schnürchen“.

Richtig großer Andrang

Kalletal-Varenholz (fmt). Zum ersten Mal haben die beiden Heimatvereine in Stemmen-Varenholz und Veltheim ein gemeinsames Fährfest gefeiert. Das Fest zum 40. Jubiläum der, bald in den Ruhestand gehenden, aktuellen Gierfähre am Anleger auf der Varenholzer Seite war ein großer Erfolg. So viele Menschen waren noch nie zu einer Veranstaltung an die Weserfähre gekommen.

Eckhard Marohn hatte im dritten Stechen die ruhigste Hand

Barntrup-Alverdissen (ar). Die Spannung wuchs von Stechen zu Stechen, dann hatte Eckhard Mahron die ruhige Hand und das Quentchen Glück, das man braucht, und das Schützenvolk konnte dem verdienten Gewinner der Königswürde für die nächsten zwei Jahre zujubeln.

Eckhard II. und Michaela sind das neue Königspaar

Barntrup-Alverdissen (ar). Der Jubel um den neuen König Eckhard II. Marohn war gerade abgeebbt, da wurde auch schon mit Michaela Düwel seine Königin für die Regentschaft vorgestellt, die er beim Schützenfest am kommenden Wochenende übernehmen wird. Dann geht bei der Proklamation offiziell die Königswürde von dem scheidenden Majestätenpaar Jörg I. Kleemann und Inge I. Düwel auf das neue Königspaar über, und beide sind schon voller Erwartung.

Ein tolles Stadtfest für Barntrup

Barntrup (ar). am 22. September Für das diesjährige und immerhin schon 40. Stadtfest hat sich der Marketingverein „Wir für Barntrup“ etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Denn bereits wird das Festzelt am Försterweg beim Marktkauf Wiele zum Beben gebracht, wenn die „Original Bayerischen Hiatamadln“ loslegen, eine kultige Live- und Stimmungsband, die extra aus dem Großraum München anreisen wird. Von fetzigem Alpenrock bis hin zu aktuellen Chart-Hits reicht das Programm dieser Showband und läutet damit eine tolle Stadtveranstaltung ein.

Anders als bisher: Bentorf feiert sein Dorffest

Kalletal-Bentorf (fmt). Alle zwei Jahre feiert die Dorfgemeinschaft in Bentorf im Wechsel mit Hohenhausen sein Dorffest. In diesem Jahr ist es sogar ein Jubiläumsfest: 50 Jahre Dorfgemeinschaft Bentorf.

Kalletal: Kommt der Radweg durch den Wald?

Kalletal-Langenholzhausen (fmt). Der Einladung von Andreas Miehle von der Bürgerinitiative Radweg Langenholzhausen zu einen gemeinsamen Termin für die Begehung des Waldweges von Langenholzhausen nach Dalbke, kamen jetzt Vertreter der Unteren Naturschutzbehörde, des Kreises und der Gemeinde nach. Neben dem Einladenden waren Stefan Pohl von der Gemeinde Kalletal, Jürgen Deppermann, Fahrradwegebeauftragter des Kreises Lippe, Petra Dreher von der Unteren Landschaftsbehörde sowie Manfred Rehse als Ratsmitglied gekommen.

Neue Gefährtin für den Alverdisser Schwan

Barntrup-Alverdissen (red). Nach dem Tod seiner Gefährtin zog seit einiger Zeit auf dem Alverdisser Torteich nur noch ein schwarzer Schwan einsam seine Runde.

Dampflok Lipperland: Komplettierter Kessel wieder auf dem Fahrwerk

Extertal (red). Der Kessel der Dampflok 93.1410 LIPPERLAND ist zurück. Nachdem sich die Aufarbeitung im Extertal im Jahr 2017 unerwartet in die Länge gezogen hatte und die Werkstatt der Verkehrsbetriebe Extertal (VBE) zum Jahreswechsel renoviert wurde, hatten die Kesselspezialisten der Berliner Firma Schneider den Druckerzeuger kurzerhand in eine Außenwerkstatt nach Salzwedel mitgenommen

Kleine Künstler stellen ihre Bilder „STILvoll“ in Barntrup aus

Barntrup (red.) Seit Juni und noch bis Ende August 2018 gibt es in der Stadtbücherei Barntrup neben vielen Büchern auch zirka 50 Kunstwerke – Bilder, Zeichnungen, Collagen und Pappmaché-Figuren – zu entdecken. Die Werke stammen von einem Großteil der Kinder (ab 6 Jahre) und Jugendlichen aus den regelmäßigen wöchentlichen Kunst-Kursen im MalschulAtelier von Corinna Schäfer in Dörentrup-Spork.

Große Freude für Kinder und Tiere

Extertal (red). An ihrem letzten Ferienspieltag machte sich eine Gruppe Extertaler Ferienspielkinder noch einmal auf den Weg zum Detmolder Tierheim „Tierschutz der Tat e. V.“ - denn es gab noch etwas zu erledigen. .

Absolut gelungen: Open-Air-Konzert in Wendlinghausen

Dörentrup (fmt). Ja, das waren noch Zeiten, damals als sie noch jung waren, ins Wendland marschierten, gegen Atomkraft und für eine bessere Zukunft demonstrierten. Heute sitzen sie als Vertreter der Silver-Ager-Generation mit Kissen im Rücken ihrer Stühle gegen die aufkommende Abendkühle und ein Glas Wein in der Hand haltend, im Vorgarten des wunderschönen Schlosses Wendlinghausen und warten auf ein Revival-Konzert.

Absolut gelungen: Open-Air-Konzert in Wendlinghausen

Dörentrup (fmt). Ja, das waren noch Zeiten, damals als sie noch jung waren, ins Wendland marschierten, gegen Atomkraft und für eine bessere Zukunft demonstrierten. Heute sitzen sie als Vertreter der Silver-Ager-Generation mit Kissen im Rücken ihrer Stühle gegen die aufkommende Abendkühle und ein Glas Wein in der Hand haltend, im Vorgarten des wunderschönen Schlosses Wendlinghausen und warten auf ein Revival-Konzert.

Marketingverein: DER Aktivposten für Barntrup

Barntrup (ar). am Samstag, den 22. September Wie höchst anerkennenswert es ist, dass sich Handel, Gewerbe und Bürger in einem Marketingverein für ihre Stadt engagieren, erleben die Barntruper an vielen Stellen. Denn es geht darum, ihre Stadt liebens- und lebenswert zu gestalten, was keineswegs immer einfach ist. Die Bemühungen des „Wir für Barntrup“-Vereins zielen daher darauf hin, die Lebensqualität des Ortes als Einkaufs-, Wirtschafts- und Lebensstandort zu sichern und bestenfalls auch auszubauen. Da haben sich einheimische Unternehmen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um den Menschen vor Ort, dem Handel und den Unternehmen zu verdeutlichen, dass es sich lohnt, in Barntrup zu leben, hier einzukaufen und hier ihre sozialen Bindungen zu pflegen. Das mag sich simpel anhören, doch ist die Verbindung in die heimatliche Region, die Verwurzelung in Familie, Beruf und Freizeit, ein wesentlicher Aspekt, der Menschen hier hält, ihnen eine Lebensperspektive bietet und in Nordlippe ein attraktives Umfeld bietet, das immer mehr bevorzugt wird. „Was für Barntrup gut ist, ist für alle gut“ könnte man als Credo postulieren. Was der Marketingverein anfasst, hat Hand und Fuß. Beispielsweise haben sich die Barntruper Gutscheine als Renner erwiesen und werden gerne als Geschenke verwendet, und der Barntruper Wegweiser lockt vom Campingplatz Kaufkraft in die Stadt. Auch die Pflege von Beeten in der Mittelstraße verschönert das Ortsbild und stellt eine Visitenkarte dar. Finanziell muss man haushalten, doch kreativ lassen sich eine Menge Events für Barntrup umsetzen, die sich auch bisher als erfolgreich erwiesen haben und die immer noch jedes Jahr ein Sahnehäubchen obendrauf bekommen, wie etwa das Fischfest und das Stadtfest. So war der BBQ-Abend vor dem Fischfest ein relativer Erfolg und man wird schauen müssen, ob eine Wiederholung angemessen ist. Bisher war Michaela Schlingheider als 1. Vorsitzende des Marketingvereins für Koordination, Planung und Durchführung verantwortlich, doch hat der Verein nach ihrem Rückzug aus dem Amt eine vorläufige Lösung gefunden, mit der man leben kann. Der 2. Vorsitzende Björn Strohmeier, ausgewiesener Marketingexperte, führt die Geschäfte vorläufig kommissarisch und arbeitet mit dem Planungsteam emsig am 40. Barntruper Stadtfest. Dabei ist ihm die Unterstützung des übrigen Vorstandes sicher. Und das schon traditionelle Fest wird zu diesem Jubiläum wiederum aufgepeppt, indem ein bayerischer Abend mit den „Original Bayerischen Hiatamadln“ stattfinden wird. Marktkauf Wiele konnte dazu als Caterer für ein tolles bayerisches kalt, warmes Buffet im Zelt gewonnen werden. Man muss an zahlreichen Stellschrauben drehen, um Barntrup nach vorne zu bringen. Denn die Stadt soll in vieler Hinsicht attraktiv sein und ihren Bewohnern ein lebenswerte Umfeld bieten. Dafür steht der Marketingverein mit den rund 130 Mitgliedern und seinem engagierten Vorstand.

Auf Entdeckertouren in Extertal

Extertal (red). Der 118. Deutsche Wandertag findet vom 15. bis 20. August nicht nur in Detmold statt. Auch die Extertaler beteiligen sich mit vier Wanderungen am Programm und laden dazu alle Wanderfreundinnen und -freunde herzlich ein. Anmeldungen sind bis auf die Tour auf der Wilddiebsroute nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei.

Wenn Tier und Mensch Hilfe brauchen…

Dörentrup (nr). Eigentlich sollte Jungspund Jessie mit ihren knapp 16 Monaten ausgelassen durch den Garten toben. Stattdessen wirkt die ausgesprochen hübsche Schäferhund-Mischlingshündin verängstigt und unruhig und will sich lieber verkriechen. Mit aller Kraft versucht sie, soviel Abstand als nur möglich zu fremden Menschen zu halten. Wieso das so ist, wissen die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Dörentruper Tierschutzvereines „Arme Socken“ leider auch nicht, aber sie bemühen sich sehr um die Hündin, die jetzt seit ein paar Wochen bei ihnen ist. Wenn Jessi sich gefangen hat, soll sie vermittelt werden – an eine Pflegestelle oder an neue Besitzer.

TSV Bösingfeld: Wer möchte noch Cheerleader in Extertal werden?

Extertal-Bösingfeld (nl). Das ist jetzt die Chance: Die Cheerleader des TSV Bösingfeld nehmen für die kommende Saison neue Mitglieder auf.

Nordlippe als touristische Region wiederentdecken

Kalletal (fmt). Für den vom 16. bis 19. August stattfindenden Deutschen Wandertag 2018 in Detmold sind auch die Nordlippischen Kommunen vorbereitet. Deshalb stellten die Bürgermeister der Gemeinden Extertal, Dörentrup und Kalletal jetzt mit ein besonderes Programm für die Wanderer von nah und fern auf. Dazu gehören auch eine Reihe von neuen Werbemitteln.

Stadt Barntrup schaltet neuen Infokanal für die Bürgerinnen und Bürger frei

Barntrup (red). Mit dem „Direkt-Dienst“ der Stadt Barntrup, werden ab sofort regelmäßig beziehungsweise bei Bedarf wichtige Nachrichten wie Pressemeldungen, aktuelle Baumaßnahmen, Veranstaltungshinweise, Stör- oder Notfall-Meldungen direkt und schnell auf das Smartphone der Bürgerinnen und Bürger sowie interessierte Menschen gesendet.

Ein Wochenende lang feierten die Schwelentruper

Dörentrup-Schwelentrup (red). Das arbeitsintensive 90-jährige Vereinsjubiläum ist für Vorstand und Mitglieder des RSV Geschichte. Jetzt haben die Schwelentruper kräftig gefeiert.

Erstes Fährfest auf Varenholzer Seite der Weser

Kalletal-Varenholz (red). Am Samstag, 18. August, lädt der Heimat- und Verkehrsverein Varenholz-Stemmen von 14 bis 18 Uhr erstmals zu einem Fährfest an der Weser-Schutzhütte ein. Dazu sind die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Weserdörfer sowie alle Interessierten herzlich eingeladen.

Förderverein der Feuerwehr Barntrup freut sich über Spende

Barntrup (red). Was wäre ein Ort ohne seine Feuerwehr? Kameraden, Alltagshelden, Lebensretter… Feuerwehrleute haben viele Namen und werden immer dann zur Hilfe gerufen, wenn eine Notsituation eintritt. Doch was wäre die Feuerwehr ohne gute Ausrüstung? Hier muss regelmäßig investiert werden, um im Notfall gut ausgestattet und handlungsfähig zu sein.

Der „Sound of Silence“ berührt Schloss Wendlinghausen

Dörentrup-Wendlinghausen (rto). Sie waren zu ihrer Zeit ein Duo, das nicht auf dem Mainstream der späten Sechziger zu finden war. Nicht jeder mochte sie, doch ihre Songs kennt heute noch jeder: Das Duo Simon & Garfunkel. Songs wie “The Sound Of Silience“, “The Boxer“ „Bridge Over Troubled Water“ oder die Titelmelodie “Mrs. Robinson“ zum Filmklassiker “Die Reifeprüfung“, klingen noch immer jedem in den Ohren.

TBV „Jahn“ Alverdissen ist mit der „Zwerg-Anton-Tour“ dabei

Barntrup-Alverdissen (nl). Im Rahmen des 118. Deutschen Wandertages leistet der T.B.V. „Jahn“ Alverdissen mit seiner aktiven Wandergruppe einen Beitrag mit der „Zwerg-Anton-Tour“, indem sie diese Tour noch einmal in diesem Rahmen vorstellt. Am Samstag, 18. August, um 13.00 Uhr ist der Start der Tour auf dem Parkplatz des Alverdisser Freibades neben der Grundschule. Hier ist auch das Ziel. Die Wandergruppe wird die „Zwerg-Anton-Tour“ führen. Während dieser Wanderung stehen erfrischende Getränke an der Strecke bereit.

Hitze und Trockenheit: Kein Trinkwasser verschwenden

Nordlippe (nl/red). Anhaltend hohe Temperaturen und Trockenheit in den vergangenen Tagen und Wochen: Auch im Kreis Lippe führt das zu einem deutlich erhöhten Verbrauch aus dem öffentlichen Trinkwassernetz. Die Wassergewinnung aus Tiefenbrunnen und Quellen läuft derzeit nach Aussage der Wasserversorgungsunternehmen in den lippischen Trinkwasserversorgungsgebieten unter voller Belastung. Gleichzeitig weisen der Kreis Lippe und die Versorger darauf hin, dass es bislang zu keinen Versorgungsproblemen gekommen ist.

Kontinuität im Vorstand des Barntruper Schachvereins

Barntrup (red). Bei der Jahreshauptversammlung des Schachvereins Barntrup standen die Vorstandswahlen im Vordergrund. Einstimmig wiedergewählt für die folgenden zwei Jahre wurden der 1. Vorsitzende Karsten Trachte und der Kassierer Dr. Nils Röhl, der auch als Schriftführer wiedergewählt wurde. Pressewart bleibt weiterhin Heinz-Jürgen Schönhals, und als Jugendwart wurde Volker Dittert bestätigt, der interimsmäßig auch als Materialwart fungiert, dies aber zusammen mit den Schülern und Jugendlichen des SVB. Im zweiten Jahr ihrer Amtszeit befinden sich nun der 2. Vorsitzende Lucas Gratz, Spielleiter Cang Lu und der Homepagewart Nils Hansmeier.

Luftmatrazen-Rennen und Arschbomben-Wettbwerb

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Ein großes Fest wie in den vergangenen Jahren wird es in diesem Jahr im Freibad nicht geben. Der Grund liegt im personellen Engpass und der Arbeitszeitverordnung. Deshalb wurde am Freitag die Anwesenheit des lippischen Lokalsenders genutzt, um wenigstens ein kleines Programm und ein Feierabendschwimmen bis 21 Uhr anzubieten.

Erlebnispädagogen aus ganz NRW zu Gast in Osterhagen

Kalletal-Osterhagen (fmt). Liselotte Raum, Referentin der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, hatte jüngst die Idee, ein Netzwerk aller Bauernhoferlebnispädagogen im Land aufzubauen. Zum ersten Mal überhaupt trafen sich jetzt rund fünfzig Teilnehmer zu einem Workshop auf dem Hof Stock in Osterhagen.

Großer Erfolg für die BogenFalken Bega

Dörentrup-Bega (red). Kürzlich machte sich eine große Abordnung der BogenFalken aus Bega mit den Bogensportlern, ihren Eltern, Geschwistern und ihrem Trainer Gerd Willemsen auf zur Landesmeisterschaft der Schüler nach Bochum.

Tolles Programm für Silixer Kinder

Extertal-Silixen (ar). Da war richtig etwas los, wenn die 55 Kids aus dem ganzen Extertal sich anschickten, das Riesenangebot wahrzunehmen, das der Verein JuKulEx in Kooperation mit der Kirchengemeinde Silixen in den diesjährigen Sommerferien in der dortigen Grundschule bei den Ferienspielen auf dem Plan hatte.

Erste Zeichen zum Alverdisser Schützenfest

Barntrup-Alverdissen (nl). Mit großen Schritten nähert sich ein besonderes Großereignis in Alverdissen: Vom 24. bis 27. August findet das Schützenfest in Alverdissen statt. Und seit einigen Tagen weisen bereits die „frisch“ aufgestellten Tafeln am Ortseingang hin.

Freiwillige Feuerwehr Kalletal: Zwischen Gestern und Morgen

Varenholz-Stemmen (fmt). Drei Tage hat die Löschgruppe Varenholz-Stemmen sich und ihr Bestehen gefeiert. Dass große Festzelt am Sportplatz schien dabei leider viel zu groß für die Jubiläumsfeier zum 125-Jährigen. Schmerzlich vermisst und zum Bedauern vieler fehlten an allen Tagen nicht nur die Vereine, sondern auch die feiernde Bevölkerung. Die Frage war warum, an den Ferien konnte es nicht gelegen haben. So feierten die Kammeraden zusammen mit den anderen Löschgruppen der Gemeinde ihr Jubiläum leider fast allein.

Großer Luftballonwettbewerb im Hohenhauser Freibad

Kalletal-Hohenhausen (rto). „Schock deine Lehrer ließ ein Buch“, das war einmal der Titel eines Bildes der amerikanischen Popart-Künstlers Keith Haring. Nun muss man heute nicht unbedingt mehr ein Buch kaufen, um es zu lesen. Es gibt auch schon lange die Möglichkeit es digital zu lesen. Sogar die Ausleihe geht digital.

Nicht nur Herkules beeindruckte

Extertal-Bösingfeld (red). Zum ersten Mal in der 154-jährigen Vereinsgeschichte startete der Männergesangverein Concordia Bösingfeld von 1864 e.V. zu einer Tagesfahrt. Bisher wollten die Concorden immer mehrere Tage unterwegs sein.

Das Warten hat ein Ende – Freibadsaison gestartet

Dörentrup (rto). Zahlreiche Gäste waren der Einladung zur Eröffnung des Freibades in Dörentrup gefolgt. Mit den Worten: „Das Warten hat ein Ende der Sommer hoffentlich noch nicht“, eröffnete Bürgermeister Friedrich Ehlert endlich das neu renovierte Freibad. Das erstrahlt jetzt im ganz neuen Glanz mit Edelstrahlbecken, neuer Rutsche und Sprungtürmen, vor allem aber barrierefrei (wir berichteten).

Karten lesen und dabei den Lieblingsplatz finden

Extertal-Bösingfeld (rto). Gemeinsam mit dem Verein „Jugend und Kultur Extertal“ (JuKulEx) und der Förderung durch den Kreis Lippe ist jetzt die erste „Kinderkarte“ für die Gemeinde Extertal erstellt worden. Sie soll nun flächendeckend verteilt werden. Vorgestellt wurde das Werk, das für Lippe bisher einmalig ist, jetzt in der Geschäftsstelle des Marketing Vereins Extertal in Bösingfeld.

Erbitterter Wettkampf unter Brüdern

Kalletal-Lüdenhausen (fmt). Als Oberst Andreas Becker zu erstem Mal gegen 11.40 Uhr auf die Bühne trat, da waren bereits sieben der 14 Scharfschützen um die Königswürde im Lüdenhauser Schützenverein ausgeschieden. Unter den sieben verbliebenen waren auch die drei Brüder Tomas, Holger und Matthias Stock.

Mehrheit der Ratsfraktionen stellt sich gegen die UKB

Kalletal-Langenholzhausen (rto). Zur Begehung der Baustelle in der Schule am Habichtsberg trafen sich jetzt Vertreter der Ratsfraktionen zusammen mit der Architektin Wera Binder vom gleichnamigen Büro in Lemgo. Die Langenholzhauser Ratsmitglieder waren dabei nicht vollzählig, da urlaubsbedingt ein Teil nicht anwesend war. Sie sind sich aber parteiübergreifend einig, was die Schulstandorte im Kalletal angeht.

Gemeinschaft und Tradition werden beschworen - 118 Jahre Schützenverein

Kalletal-Lüdenhausen (fmt). Oberst Andreas Becker eröffnete das Lüdenhauser Schützenfest ohne den Vorsitzenden Bernd Helmig und Hauptmann Hartmut Rügge von der 2. Kompanie. Beide waren erkrankt. Das sonnige Wochenende war von Tradition, Zusammenhalt und guter Laune geprägt. Aber es gab auch kritische Stimmen gegenüber dem Kreis.

Seit 125 Jahren immer im Einsatz für die Bürger

Kalletal-Stemmen (fmt). Drei Tage lang, vom 27. bis 29. Juli, wird die Löschgruppe Stemmen-Varenholz ihr 125-Jähriges Jubiläum feiern. Dazu laden die Kameraden, die ihr Gerätehaus mitten im Ort in der Twelte haben, die Bevölkerung ganz herzlich ein.

Zweite Fahrrad-Demo für die Forderung eines Radweges entlang der Bundesstraße 238

Kalletal (fmt). Zum zweiten Mal hat die Initiative für einen Fahrradweg von Langenholzhausen nach Hohenhausen demonstriert. Dazu trafen sich rund 130 Radfahrer am Sonntag zum Start in Lange-holzhausen. Noch einmal gut dreißig Radfahrer kamen am Ende am Freibad durch Mitglieder des Vereins „Alt Lemgo“, die extra aus Lemgo angeradelt waren, hinzu. Die Bürgerinitiative Fahrradweg wollte damit erneut ihre Forderung nach einer sicheren Verbindung für Radfahrer von Langenholzhausen nach Hohenhausen Nachdruck verleihen.

„Lecker an Bord“– Fernsehköche auf Stippvisite im Kalletal

Kalletal (fmt). Die Köche Björn Freitag und Frank Buchholz, zwei Fernsehköche, bekannt aus Sendungen des WDR3, sind auch in diesem Jahr im Sommer wieder mit ihrem Hausboot auf einer kulinarischen Flusstour unterwegs durch den Westen. Diesmal schippern die zwei Köche über die Weser. Die Fahrt mit Skipper Heinz-Dieter Fröse auf seinem Hausboot „Una-One“ führte sie über den Liegeplatzt in Borlefsen auch ins Kalletal. Am Sonntag waren die Fernsehteams bei der Arbeit sehen.

Aktion der Landeseisenbahn Lippe: Am 5. August rollt der Teddybärexpress durch Nordlippe

Nordlippe (red). Am Sonntag, den 5. August fährt die Landeseisenbahn Lippe (LEL) mit dem Teddybärexpress auf der 21 Kilometer langen Gesamtstrecke zwischen Bösingfeld und Dörentrup. Neben Frühstück und Kaffeetrinken im Zug bieten die Museumseisenbahnfreunde außerdem das Schlemmerticket „Sommerliche Salatvariation“ an.

Gutes Konzept äußert sich in klasse Veranstaltung

Dörentrup-Bega (ar). Mit einer emotional getragenen und mit zahlreichen Programmpunkten gespickten Veranstaltung präsentierten die Kinder der Regenbogenschule in Bega kürzlich ihr Projekt, an dem sie bereits lange Zeit gearbeitet hatten. Über das ganze Jahr und besonders in der vorangegangenen Projektwoche hatten sie verschiedene Lernziele spielerisch umgesetzt, die dem pädagogischen Konzept der Förderschule mit dem Schwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung rundum entsprachen.

Mit kleinen Dingen viel erreichen

Extertal-Silixen (ar). Noch ist der Dorfladen in Silixen in seiner jetzigen Geschäftsform ein junges Ding, doch schon jetzt können sich die Organisatoren einen weiteren Etappenschritt in ihrer bisherigen Erfolgsstory auf die Fahnen schreiben. Wie in vielen kleinen Orten hatte auch der schon fast ewig lange Zeit, nämlich seit 1974, bestehende Laden mit der Option der Schließung zu kämpfen gehabt, denn die Entwicklung schien nur negativ, und das, was einmal als „Konsum“ begonnen hatte, ging dem Ende entgegen. Dass ein solcher Laden mitten im Dorf auch ein absoluter Kommunikationspunkt war, dass man sich dort beim Einkauf traf und der Laden einfach zum Dorfleben dazugehörte, war plötzlich nichts mehr wert. Die Vorstellung, den Laden zu schließen, mochten sich engagierte Bürgerinnen und Bürger nicht antun, was darin mündete, dass man sich mit einigen Unverdrossenen zusammenschloss und am 2. Februar 2017 eine Genossenschaft gründete, um diese Dorfinstitution zu erhalten. Es wurde ein Vorstand gewählt, ein Aufsichtsrat eingerichtet, ganz präzise und wohlüberlegt nahmen die Silixer Bürgerinnen und Bürger die Geschicke in die Hand. Da waren Leute mit im Boot wie Axel Kuhlmann, Brigitte Klauenberg und Manfred Stoller, da engagierten sich Apotheker Rolf Sandmann und Elektromeister Willi Reese. Und gemeinsam beriet man über die Frage, wie man den Dorfladen effizienter aufstellen könne. Ein Mosaikstein zur Lösung war die Kooperation mit KlimaPakt Lippe. Sich mit relativ einfachen, kostensparenden und praktischen Änderungen im Alltag für den Klimaschutz einzusetzen und gleichzeitig damit viel für den Erhalt des Ladens zu erreichen, schien ein lohnendes Ziel zu sein. Mit der aktiven Hilfe von Markus Herbst seitens des KlimaPakt Lippe analysierte man die Schwachstellen und entwickelte ein Konzept. Da wurde die Umrüstung der Beleuchtung auf LED in Angriff genommen, was besonders die Deckenbeleuchtung sowie das Licht über dem Obst-, Gemüse- und Backwarenregal betraf. Zwei neue Tiefkühltruhen wurden angeschafft und die sogenannte Aktionstruhe ausgetauscht. Da freut sich der KlimaPakt Lippe über den Beitritt des Dorfladens Silixen ganz besonders, denn der konnte seinen jährlichen Stromverbrauch durch diese Maßnahmen um fast 30 % reduzieren und damit zukünftig rund 4,2 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr vermeiden. Dieses Handeln entspricht ganz dem Ziel des KlimaPakts Lippe mit dem Motto Handeln-Teilen-Nutzen. Zudem wird der KlimaPakt durch gegenwärtig etwa 300 Bürger getragen, die sich in besonderer Weise dem Klimaschutz verbunden fühlen. Dazu trägt der Dorfladen nun seinen Teil bei, indem Kunden nicht mit dem Auto lange Strecken zurücklegen müssen, sondern vor Ort regionale Produkte einkaufen können. Mit dieser Initiative entsteht gleichermaßen ein Netzwerk für Wissenstransfer, denn die Erkenntnisse, die man im Dorfladen im Kleinen gewinnt, sind durchaus bedeutend für viele weitere umweltbewusste Menschen. Und so sind zweierlei Ziele im Fokus. Einerseits die Existenzsicherung des Dorfladens durch eine enorme Kosteneinsparung und zweitens die Verfügbarkeit eines Vollsortiments für die Bürger in Silixen und Umgebung, die weite Fahrten zu einem Nahversorger unnötig machen.

Ein Fachmann von der Waterkant erkundet mit den Fährleuten die Weser bei Varenholz

Kalletal-Varenholz (red). Besuch von der „Waterkant“. Vor ein paar Tagen konnte Michael Eggersmann, Chef des gleichnamigen sand- und kiesfördernden Unternehmens in Varenholz, Sandro Kutter, Schiffer der Reederei Ritscher aus Hamburg begrüßen. Grund des Besuches: Die Reederei soll künftig die beiden Schuten fahren, die zwischen dem neuen und dem alten Rohstoffgewinnungsgebiet verkehren. Der Fachmann aus dem hohen Norden sollte sich bei dem Besuch vor Ort ein Bild über die Wassertiefe, die Strömung und die Fahrrinne machen.

Starke Vorstellung in der Grundschule Silixen

Extertal-Silixen (ar). Hilfe das Lachen ist verschwunden! Diese Befürchtung trieb ein Jahr lang die Schülerinnen und Schüler an der Grundschule Silixen um, als sie an dem Theaterprojekt teilnahmen, das die Lemgoerin Annette Engelking, Mitglied der Freien Theatergruppe Stattgespräch, initiiert hatte. Das ministeriell finanzierte Projekt sollte als Bestandteil der gemeinschaftlichen Förderung der gesamten Persönlichkeit von Kindern dazu dienen, die musischen und praktischen Fähigkeiten zu fördern und im Kontext der gesellschaftlichen Integration in Gesellschaft und Arbeitswelt teamfähig Lernkompetenzen zu erwerben. Offensichtlich, gemessen an dem Spaß der Kinder, an ihrem überbordenden Engagement und an der rein sachlich gesehenen Qualität der Aufführung wurde das Ziel absolut erreicht.

Prächtiges Freibadfest bei Kaiserwetter

Bösingfeld-Asmissen (ar). Mit einer toll besuchten und erstklassig vorbereiteten Sommer-Party im solarbeheizten Quellwasserfreibad begeisterten die Veranstalter TSV Bösingfeld, Förderverein Freibad Bösingfeld und die Freiwillige Feuerwehr Bösingfeld am Samstagnachmittag und -abend ihre Gäste.

Lüdenhauser Schützen 2018 startet mit Bataillonsausmarsch

Kalletal-Lüdenhausen (fmt). Die Lüdenhauser Schützen feiern ihr Schützenfest von Freitag den 20. Juli bis Montag den 23. Juli. Das Schützenfest in Lüdenhausen findet alle zwei Jahre statt. Es ist das einzige Schützenfest im Kalletal und eines der größten Gemeindefeste.

Medienscouts der Jacobischule ausgebildet

Kalletal-Hohenhausen (red). Viele Eltern und selbst auch die Lehrer können bei etlichen Fragen rund um das Internet nicht mehr weiterhelfen. Auch wenn es beispielsweise um das Smartphone geht, sind Schüler hier in einigen Bereichen oftmals besser informiert. Allerdings mehren sich die Stimmen, welche die Generation der „Digital Natives“ eher als Generation der „Digital Naives“ bezeichnet.

Schulzentrum Hohenhausen: Abriss beginnt in den Ferien

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Die Abrissmaßnahmen vor den Start des Neubaus an der kontaminierten Jakobischule sollen in den Ferien starten, das wurde jetzt bei der letzten Sitzung der ISEK Gruppe zur Sanierung und zum Teilneunbau bekannt.

In 11 Schritten zur 111

Extertal-Bösingfeld (red). Nächstes Jahr, am 9. März feiert der TSV Bösingfeld sein 111. Jubiläum. Hierfür fangen die Vorbereitungen so langsam an. Fest steht bereits, es soll eine Sportgala werden und mit dabei wird der Verein von Dr. Peter Hoffmanns „Wir für Afrika“ sein. Also eine spannende Kombination aus Sport und Musik. Bis es soweit ist, hat der Verein noch 11 tolle Schritte für die Bevölkerung geplant:

Abenteuer Mannschaftsfahrt

Extertal (red). Zum ersten Mal in der Geschichte des Jugendfußballs des Grundvereins FC Oberes Extertal hat die Jugendspielgemeinschaft Extertal / Almena / LaSiC1 zusammen ein Fußballturnier bestritten. C1-, B- und A-Jugend erlebten gemeinsam eine Mannschaftsfahrt mit einem anschließenden Beach-soccer Wettkampf an der Ostsee.

Mobile Einsatztruppe: Kinderfeuerwehr Kalletal bekommt Transportfahrzeug

Kalletal-Erder (fmt). Loh für gute und frühzeitige Jugendarbeit, so könnte man die Präsentation und die Übernahme des neuen Fahrzeuges für die Kinderfeuerwehr im Kalletal sehen. Das neue Transportfahrzeug für die Kleinsten in der Kalletaler Jugendfeuerwehr ist jetzt mit einer kleinen Feier bei der Löschgruppe Erder vorgestellt worden. Gleichzeitig ist auch der neue Carport für das Fahrzeug eingeweiht worden.

Von Seemannsträumen und romantischer Hafenidylle

Kalletal-Hohenhausen (rto). Sein erstes eigenes großes Konzert hat der „Shanty Chor Kalletal“ jetzt in der Aula der Grundschule Hohenhausen gegeben. Zur Abrundung des gut zweistündigen Programms waren auch die Freunde der „Blauen Jungs“ aus Porta Westfalica sowie die Teimer Kids gekommen. Christa Hunke, Vorsitzende des Shanty-Chors, begrüßte die Gäste auf Platt.

Teilnehmer erkundeten zwölf Stunden lang den Wald in seiner lebendigen Vielfalt

Kalletal-Osterhagen (fmt). Mehr als doppelt so viele Teilnehmer wie im vergangenen Jahr fanden den Weg zum zweiten Walderlebnistag in Osterhagen. Ein schöner Erfolg für die Veranstalter der im letzten Jahr erst gestartete neuen Veranstaltung für Kinder.

Was für ein toller Zirkus – das kleine Dorf Göstrup feiert ein großes Fest

Extertal-Göstrup (fmt). So ein Fest gibt es mit Sicherheit nur einmal. Nicht nur die 700-Jahrfeier des gut 180-Seelen-Dorfes Göstrup, sondern auch die Art, dieses Fest zu begehen. Ein großes Zirkuszelt dazu dreißig Gruppen, auch aus den umliegenden Dörfern sowie über tausend Gäste und ein Bilderbuchwetter. Was will am mehr, um ein solches Jubiläum angemessen zu feiern.

„NÜV-Tag“ und Brunnenfest in Nalhof

Extertal-Nalhof (red). Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr veranstalten der Brunnenverein Nalhof und der “Nalhofer Überwachungsverein„ (NÜV) am Samstag, 14. Juli den 2. „NÜV-Tag“„. Ab 15 Uhr können Schubkarren auf der Zieglerbrunnen-Anlage im Achstückenweg zur kostenlosen Prüfung vorgeführt werden. Mängelfreie Karren erhalten die NÜV-Plakette, gültig bis Juli 2020. Die Karrenführer müssen allerdings vorher ihre Tauglichkeit zum Führen einer Schubkarre auf einem Hindernisparcours nachweisen. Die anreisenden Schubkarrenhalter werden gebeten, ihre Gefährte ordnungsgemäß in den dafür vorgesehenen Haltebuchten zu parken. Ein besonderes Highlight dieser Veranstaltung ist die Vorstellung des Prototyps der „Nalhofer Karre“ von den „Nalhofer Schubkarrenwerken“. Wie man hört, soll diese besonders für gesellige Anlässe in freier Natur geeignet sein.

Mehrfach Gänsehaut am heißen Nachmittag

Extertal-Bösingfeld (ar). Das Publikum hatte in der vollbesetzten Kirche in Bösingfeld vor lauter Andacht und Begeisterung schon einige Gänsehäute hinter sich, als sich die Extertaler Musikanten mit einem ganz besonderen Chor-Leckerbissen präsentierten. Denn die in fünfzehnköpfiger Stärke angetretene Formation unter der sensiblen Führung von Chorleiter Rolf Hammann bewies mit ihren Wettbewerbstiteln, mit denen sie am 9. Juni in Rheine angetreten waren, eine echte Hochklassikkeit.

Wohnpark: Weihnachten soll alles fertig sein

Dörentrup (fmt). Was wächst denn da neben dem Rathaus in Dörentrup? Der DRK Kreisverband Lippe baut hier den Wohnpark am Mühlenbach. Das Haus auf dem 5000 Quadratmeter großem Grundstück wird zukünftig das Zuhause für 17 Wohnungsmieter oder Eigentümer. Dazu kommen zwei Altenwohngemeinschaften für 9 und 12 Personen. Die DRK Tochter „Betreuung und Pflege“ wird das Haus betreiben und später hier auch einen Quartiersmanager anstellen für die geplante Quartiersarbeit.

Kalldorfer Ziegler feiern

Kalletal-Kalldorf (fmt). Zwölf Zieglervereine haben am Wochenende zusammen mit dem Kalldorfer Zieglerverein dessen 130-Jährigens Bestehen gefeiert. Gleichzeitig wurde der 30. Jahrestag des Ziegler-Denkmals am Meyra-Ring begangen.

Der Weg an die Spitze ist schwer

Kalletal (fmt). Bavenhausen und Lüdenhausen hatte in der vergangenen Woche jeweils 90 Minuten Zeit sich zu präsentieren. Die Bewertungskommission des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ war ins Kalletal gekommen und besuchte die beiden Siegerdörfer des Kreiswettbewerbs aus 2017.

Sympathisch exotischer Besuch beim Sicherheitstag in Dörentrup

Dörentrup (fmt). Zum Sicherheitstag in Dörentrup hatte die Lippische Landes-Brandversicherung einen besonderen Gast eingeladen. King Cephas Kosi Bansah aus Ghana besuchte das lippische Dorf. Der König des Ewe-Volkes mit rund zwei Millionen Menschen und siebzig verschieden Sprachen in Ghana, Togo und Benin arbeitet in Deutschland als selbstständiger Meister für Landmaschinen und Kfz.

Grandiose Volksfeststimmung beim 21. Lippischen Sicherheitstag in Dörentrup

Dörentrup (fmt). Der 21. Sicherheitstag der Lippischen Landes-Brandversicherung und ihrer Partner am Sonntag in Dörentrup war ein voller Erfolg. Das ist das uneingeschränkte Resümee aller Beteiligten. Vor allem Siegfried Keller von der „Lippischen“, der die Organisation in der Hand hatte, zeigte sich am Ende mehr als zufrieden. Tausende Besucher fanden bei wolkenlosem Wetter den Weg nach Dörentrup. Hier bot sich ihnen ein komplettes Angebot aller am Thema Sicherheit beteiligten Einrichtungen.

Gymnasiasten sorgen für Trinkwasser in Afrika

Barntrup (red). Nun ist es wieder soweit. Der 9. Juli wird am Städtischen Gymnasium Barntrup als Tag für Afrika begangen. Den eigentlich unterrichtsfreien Konferenztag der LehrerInnen nutzen die SchülerInnen in Barntrup zum Geldverdienen, um anschließend ihren gesamten Arbeitslohn für afrikanische Projekte zu spenden.

Neuer Tafel-Standort an der Rintelner Straße mit kleiner Feier eröffnet

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Ostern ist die Ausgabestelle in ihren neuen Standort an der Rintelner Straße 17 eingezogen. Mit einem Tag der offenen Tür hat die Ausgabestelle Kalletal der Ostlippischen Tafel jetzt ihren neuen Standort vorgestellt. Freunde, Spender und Sponsoren der Tafel, aber auch freiwillige Helfer nutzten den Tag, um ihre Freude über den neuen Standort zu zeigen.

Kükenbruch: Beim Kibaz wird man immer nass!

Extertal-Kükenbruch (red). Ein tolles Sommerfest erlebten die Kinder der Kita „Arche“ aus Silixen – anerkannter Bewegungskindergarten und Familienzentrum NRW – auf dem Kükenbrucher Sportplatz.

Drei Tage ganz im Zeichen des Jugendfußballs

Dörentrup (red). Nachdem bereits 2017 die „Fußballschule Bochum“ zu Gast in Dörentrup war, gab es dies Jahr die Wiederholung. Jürgen Holletzek war mit seinen Trainern Dariusz Wosz, Frank Benatelli, Sebastian Schachten, Manni Kaltz, Fatmir Vata, Oliver Eichstädt und Günter Spieker für drei Tage bei der JSG Dörentrup im Vereinscamp. Bei tollem Wetter standen die drei Tage ganz Zeichen des Jugendfußballs.

Weserauen-Informationszentrum stand im Mittelpunkt der Gespräche

Kalletal-Varenholz (red). Der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Sauter informierte sich im Weserauenpark-Infozentrum in Varenholz über den Stand des Genehmigungsverfahrens für die neue Auskiesung sowie die Renaturierung am Weserbogen.

Die Kalldorfer Ziegler wollen ganz groß feiern

Kalletal-Kalldorf (fmt). In Kalldorf gibt es wieder einen Grund zum Feiern: Der Arbeiter- und Zieglerverein wird 130 Jahre alt und das unübersehbare Zieglerdenkmal am Meyra-Ring feiert sein 30-jähriges Bestehen. Das kommende Wochenende soll für die Kalldorfer ein großes Fest werden.

Von der Jugend-Instrumentalgruppe zum Meisterchor: die Extertaler Musikanten

Extertal-Bösingfeld (ar). Sie haben es wieder getan, die Extertaler Musikanten: Sie stellten sich am 9. Juni den hohen Anforderungen des Meisterchorsingens in der Stadthalle Rheine, bei dem 37 Chöre aus dem ChorVerband NRW in verschiedenen Kategorien antraten. Denn außer dem Wettbewerb um den Titel eines Meisterchores waren ebenfalls Chöre vertreten, bei denen das Konzertchorsingen und das Leistungschorsingen im Vordergrund standen. Dem Verein Extertaler Musikanten ging es darum, seiner viermaligen Auszeichnung als Meisterchor eine fünfte hinzuzufügen und damit seine Spitzenposition in Lippe zu verteidigen. Von rund 80 Chören im Lippischen Sängerbund können sich immerhin nur sechs mit dem Titel „Meisterchor“ schmücken, doch keiner hat die fünf Jahre gültige Auszeichnung bisher öfter errungen als die Extertaler Musikanten.

Zum Geburtstag gab es ein tolles Turnier

Extertal (fmt). Seit 70 Jahren ist der Reit- und Fahrverein Extertal e.V. den reitbegeisterten Menschen in der Region ein fester Anlaufpunkt. Der Vater von Cord-Hennig Braband war sogar Gründungsmitglied, erzählt der heutige Vorsitzende auf dem diesjährigen Spring- und Dressurturnier des Vereins. Das jährliche Turnier ist seit langem der Höhepunkt in der Saison für die rund 100 Vereinsmitglieder. Und auch in diesem besonderen Jahr richtete der Reit- und Fahrverein Extertal diese Veranstaltung wieder aus.

Motto: Solidarität mit unseren Einsatzkräften

Dörentrup (fmt). Vor 30 Jahren startete die Lippische Landes-Brandversicherung ihren ersten Sicherheitstag. Der 21. Sicherheitstag der Versicherung und ihrer Partner findet am kommenden Sonntag, 1. Juli in Dörentrup statt. Vor dem Hintergrund, dass immer mehr Rettungskräfte bei ihren Einsätzen angegriffen werden, steht der Tag unter dem Motto: „Solidarität mit den lippischen Einsatzkräften“. Die Veranstaltung die von 11 Uhr bis 17 Uhr geht, findet rund um das Dörentruper Rathaus statt.

Schüler der Jacobischule erkunden Berufsfelder

Kalletal (red). Im Jahrgang 8 der Jacobischule stand im letzten Monat die Berufsorientierungswoche an und die Schülerinnen und Schüler konnten drei Tage lang in verschiedene Berufe reinschnuppern. Als Vorbereitung hatte der Jahrgang bereits im Vorfeld die my job-OWL-Messe in Bad Salzuflen besucht. Mit einem Laufzettel ausgestattet erkundeten sie die Angebote der ausstellenden Betriebe. Es gab zahlreiche Mitmachangebote und es standen den ihnen viele Ansprechpartner zur Verfügung, die gerne Fragen zur ihren Betrieben beantworteten.

Auf jeden Topf passt ein Deckel

Kalletal-Bavenhausen (fmt). „Wer doov mit “v“ schreibt, der ist doof“, hieß es noch früher und das nicht nur unter Landkindern. Heute darf man ungestraft „DORV“ mit “v“ schreiben, zumindest wenn der Heimatverein es so in der Einladung ankündigt und dahinter ein “HS“ setzt.

Heute internationales Sommerfest am Bahnhof

Barntrup (red). Bereits zum 2. Mal lädt das Kulturfest in Barntrup am heutigen Samstag, 23. Juni, von 15 Uhr bis 19.30 Uhr zu einem bunten internationalen Programm alle Interessierten zum Kulturschuppen am Bahnhof ein.

Fußball für die Kleinsten

Extertal (red). Alle Kinder aus den Kinderhorten im Extertal und in den angrenzenden Gemeinden waren auch in diesem Jahr wieder zum Schnuppertag der Jugendabteilung des FC Oberes Extertal nach Nalhof eingeladen.

Reit- und Fahrverein Extertal feiert den 70.

Extertal (nl). Heute und Morgen dreht sich alles rund um den Pferdesport am Sportzentrum in Bösingfeld, denn der Reit- und Fahrverein Extertal feiert seinen 70. Geburtstag mit einem Spring- und Dressurturnier.

„Ohne sie und ihr Engagement wären wir heute nicht hier“

Kalletal-Bavenhasuen (fmt). „70 Jahre voller Erfolge, Rückschlägen, Veränderungen, und gemeinsamen Zielen, aber auch Werten, persönlichen Qualitäten und dem Engagement jedes Einzelnen. Die gemeinsamen Ideen und die geteilte Liebe zum Pferd haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind“, sagte die Vorsitzende des Reit und Fahrvereins Kalletal, Claudia Meßner zur Eröffnung der Jubiläumsfeier. Der Reit- und Fahrverein Kalletal feiert in diesem Jahr sein 70-Jähriges Bestehen.

Kunst zieht ins Bürgerhaus ein

Dörentrup (red). Für ein Wochenende, Samstag 7. Juli und Sonntag 8. Juli 2018, zieht die Kunst ins Dörentruper Bürgerhaus ein. Schon längere Zeit wurde darüber nachgedacht eine Ausstellung mit Dörentruper Kunstschaffenden auf die Beine zu stellen. Nun wird es umgesetzt.

Zwei Frauen regieren die Schützen in Sonneborn

Barntrup-Sonneborn (fmt). Wie das bekannte gallische Dorf liegt Sonneborn am Rande Lippes. Es scheint, als ob man dort nicht nur den Niedersachsen trotzt, sondern auch mit nicht alltäglichen Sachverhalten keine Probleme hat. So regieren hier seit einigen Tagen zwei Königinnen das Schützenvolk. Und noch eins drauf, führen die beiden Damen, Königin Gabi Tiedemann zusammen mit Janine Möller und Bierkönigin Tanja Kendon zusammen mit Katharina Busche, den Festumzug auch noch mit zwei Hofdamen an ihrer Seite an.

Jubiläumskonzert in Alverdissen

Barntrup-Alverdissen (red). Auf stolze 120 Jahre Vereinsgeschichte kann der MGV „Liederfreund von 1898“ Alverdissen in diesem Jahr zurückblicken. Und dieses besondere Jubiläum feiern die Sänger unter ihrem Chorleiter Peter Werpup am Sonntag, 24. Juni 2018, um 16.00 Uhr mit einem großen Konzert in der Mehrzweckhalle Alverdissen.

Der Rosenberg in Almena blüht immer mehr auf

Almena (fmt). Die Renaissance glorreicher Vergangenheit ist oft nicht möglich, denn das Leben und die Zeit gehen weiter. Die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen, Veränderungen sind unausweichlich. Doch, warum nicht schöne Dinge, die einen Ort geprägt haben, wieder zu neuem Leben erwecken auch wenn die Gründe dafür heute ganz andere sind? Der Rosenberg, in dem 1960er Jahren ein Park mit Springbrunnen und zahlreichen Rosen, war einmal ortsprägender Mittelpunkt in Almena. Damals, als der Ort, wie viele in Nordlippe noch ein beliebter Ferienort mit mehreren Pensionen war, in denen vor allem viele Urlauber aus dem Ruhrgebiet, verweilten. Diese Zeiten sind längst vorbei. Die Menschen können heute für wenig Geld in die Welt reisen und vergessen dabei, wie schön es auch in der in der Heimat sein kann.

Steffi’s neue Unterstützung

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Wie in vielen Gemeinden mit Schwimmbad, gibt es auch im Kalletal ein Problem mit qualifizierten Schwimmmeistern. In anderen Gemeinden führt das oft zum Schließen der Freibäder oder auch zu drastisch veränderten Öffnungszeiten.

Komm zum Pony

Lippe/Dörentrup (red). Reiten, Fahren und Bodenarbeit lernen auf Augenhöhe – das ist das Ziel eines neuen Vereins. Unter dem Titel „Ponyfreunde Lippe“ haben sich mehrere Pferdefreunde zusammen getan. Der Unterricht von Kindern, Anfängern und Wiedereinsteigern ist ebenso Vereinsziel wie die Veranstaltung von Vorträgen und praktischen Workshops, speziell für Ponys.

Irish Pub in Alverdissen für einen tollen Abend

Barntrup-Alverdissen (ar). Glenrothes Manse Reserve, Glenturret Triple Wood oder Writer’s Tears – Namen, die einem an einem lauen irischen Abend wie ein sanfter Whisky heruntergehen – und genauso war es auch, als der Bürger- und Verkehrsverein Alverdissen am Samstagabend, allen voran die Initiatoren Jens Baumann, 1. Vorsitzender, und der 2. Vorsitzende Klaus Düwel, eine durch und durch urige irische Fáilte veranstaltete.

„Wahnsinn“ spielt heute beim Schützenfest

Barntrup-Sonneborn (nl/ar). Der Name ist allumfassend und unvermeidlich: Wahnsinn-Zustand über mehr als 10 Jahre. Sie sind bekannt für ihre musikalischen Live-Auftritte, durchgeführt von acht Top-Musikern, die mit ihrer Musik wie ein Hurrikan über das Publikum rasen. Die Rede ist von der Band „Wahnsinn“, die heute Abend ab 20 Uhr für beste Stimmung sorgen wird.

Feuerwehr Barntrup kommt jetzt ganz groß raus

Barntrup (red). Seit einiger Zeit wirbt die Freiwillige Feuerwehr Barntrup bereits um neue Mitglieder in ihren Reihen. Extra dafür haben sich einige Mitglieder aus den einzelnen Löschzügen Alverdissen, Barntrup und Sonneborn zu einem Arbeitskreis Mitgliederwerbung zusammen gefunden.

Seemannlieder an der Kalle

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Seemannslieder, der Inbegriff von Sehnsucht, Liebe, Salz und Meer, in der Regel an der Küste gesungen, haben ihren Weg jetzt auch in das Kalletal gefunden. Und soweit ist das ja nicht hergeholt, geht man den Weg einmal zurück von der Nordsee über die Weser durch die Kalle bis nach Asendorf. Dort hat sich vor vier Jahren der „Shanty Chor Kalletal“ aus dem gemischten Chor heraus gegründet und ist seit dem gut unterwegs.

Mit „Zumba“ und buntem Festumzug

Kalletal-Bavenhausen (fmt). Superwetter, Superlaune und super tolle Festtage in Bavenhausen. Das Dorf am Teimer feiert sein 675-jähriges Jubiläum mit einem Dreitagefest. Das Dorf feiert sich und seine Jahrhunderte alte Geschichte und zeigt dennoch, dass es modern und Bestandteil der Großgemeinde ist. Drei Tage volles Haus in der Dorfgaststätte und zum großen Festumzug kommen Gruppen und zahlreiche Gäste auch aus den anderen Ortsteilen des Kalletals.

Rollkunstlauf international

Barntrup/Spanien (red). Die Europameisterschaften für Showgruppen und Formationen fanden kürzlich in der Sporthalle Pavello Barris Nord in Lleida in Spanien statt. Und so reisten die Teammitglieder mit Trainer, Choreograph und Helfer zum Training über Hamburg nach Barcelona, in die katalonische Stadt Lleida, mit dabei Antonia und Pauline Synold von der Rollkunstlaufabteilung des TBV Jahn Alverdissen.

Die „starke Mitte“ poliert den Rosenberg wieder auf

Extertal-Almena (red). „Almena-Extertals starke Mitte“ – ein Zusammenschluss der Gewerbetreibenden in Almena – lädt wieder zum traditionellen „Rosenblütenfest“ am Samstag, 16. Juni, ab 17 Uhr ein und hofft auf viele Besucher bei bestem Wetter.

In Sonneborn regieren gleich zwei Frauen die Schützen

Barntrup-Sonneborn (ar). Das große Volksschützenfest in Sonneborn wirft seine Schatten voraus, und die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Denn immerhin stolze vier Tage werden die Schützen, Sonneborner und auswärtige Vereine aus dem Feiern fast nicht mehr herauskommen – und diesmal regieren gleich zwei Frauen: Bierkönigin Tanja Kendon und Königin Gabi Tiedemann.

Ökologischer Fußabdruck für das Gelände

Barntrup (red). Nach erfolgreicher Einweihung des Schul- und Bürgerforums sind nun auch die Arbeiten der Außenanlagen nach gut zwei Jahren abgeschlossen.

70 Jahre voller Erfolge

Kalletal (nl). In diesem Jahr feiert der Reit- und Fahrverein Kalletal e.V. sein 70-jähriges Bestehen. Gefeiert wird dies am kommenden Wochenende am 16. und 17. Juni.

Dank an Werner Wolter

Barntrup (red). Stadtbrand-inspektor Werner Wolter von der Freiwilligen Feuerwehr Barntrup ist nach zwölf Jahren Amtstätigkeit als stellvertretender Wehrleiter im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus der Stadt Barntrup durch den Dienstvorgesetzten Herrn Bürgermeister Jürgen Schell aus dem Ehrenbeamtenverhältnis verabschiedet worden.

Ein Dorf im Aufschwung

Kalletal-Bavenhausen (fmt) Einen Platz an der Sonne haben die Bavenhauser Bürger. Das nicht nur sprichwörtlich, sondern auch in Form einer großen Liegebank am Fuß der Mühle, dem Wahrzeichen des Kalletaler Ortsteils. Lange im Dornröschenschlaf, ist das Dorf im letzten Jahr aus diesem mit dem 1. Platz im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sympathisch geweckt worden. Und jetzt folgt dieses Jahr nicht nur der Auftritt im Wettbewerb auf Landesebene, sondern auch das große 675-jährige Jubiläum.

Idylle mitten im Kalletal kommt unter den Hammer

Kalletal-Bavenhausen (rto). Gedacht als idyllisches Gasthaus, mitten im Kalletal und unterhalb der Bavenhauser Mühle gelegen und zuletzt als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt, steht der „Fohlenhof“ in Bavenhausen jetzt zum Verkauf. Auf einer Versteigerung am 16. Juni, 11 Uhr, im Kölner Hilton-Hotel soll das gesamte Anwesen im Auftrag der Gemeinde versteigert werden. Dazu hat die Gemeinde die Deutsche Grundstücksauktion, vertreten durch Gerhard Bein, beauftragt.

Alverdisser Bogenschützen räumen ab

Blomberg/Barntrup (red). Angelockt von der Ausschreibung der Blomberger Bogenschützen zum 2. Nelkenturnier, traten die Bogenschützen des Alverdisser SV zum 900-Ringe-Turnier in Blomberg an. Dabei werden insgesamt 90 Pfeile aus drei unterschiedlichen Distanzen in den drei Klassen „Shorty 30/25/ 18m“, „Medium 40/30/20m“ und „Premium 60/50/40m, in der sich die Schützen noch für eine Scheibennadel qualifizieren können, geschossen.

Schloss Varenholz: Tag der offenen Tür und Fest

Kalletal-Varenholz (red). Am Sonntag, 10. Juni, veranstalten die Private Sekundarschule und die Jugendhilfeeinrichtung mit Internat Schloss Varenholz in der Zeit von 12 bis 17 Uhr, verbunden mit einem Tag der offenen Tür, ein großes Schlossfest, zu dem auch die Öffentlichkeit eingeladen ist. Eingebunden in ein buntes Programm bietet das Fest den Gästen die Gelegenheit, die Einrichtung in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und mit der Familie einen unterhaltsamen und entspannten Sonntagnachmittag zu verbringen.

Volle Halle beim 7. Handball-Kindergartenturnier

Extertal-Bösingfeld (red). Zum siebten Mal in Folge richtete der TSV Bösingfeld dieses Jahr das Kindergarten – Handballturnier aus. Und es wurde laut in der Bösingfelder Turnhalle. Insgesamt nahmen 9 Mannschaften teil und damit knapp 70, dem Ball hinterherjagende Kinder, so viele wie noch nie.

Bösingfelder Spielplätze sorgen für Verärgerung

Extertal-Bösingfeld (fmt). Bernd Scholz ist der Zustand der Spielplätze in der Gemeinde ein Dorn im Auge. „Ich bin heute mal die Spielplätze abgegangen und es war erschreckend. Ich habe sehr viele Bilder gemacht mit Tierkot in Sandkästen, defekte Bänke mit rostigen Nägeln und lieblos gemähte Rasenflächen“, so wandte sich der Extertaler Bürger an die Redaktion.

Jazz & Schwoof auf dem Hof

Extertal-Rickbruch (red). „Jazz & Schwoof auf dem Hof“ war vor 14 Jahren eine gute Idee von Marketing Extertal e.V und dem Landwirtschaftlichen Verein Extertal. Und sie ist es heute noch - mehr denn je.

Erlebnisreiches Bahnfahren am 3. Juni in Nordlippe

Extertal/Dörentrup (red). Am Sonntag, den 3. Juni ist der Historische Heckeneilzug der Landeseisenbahn Lippe wieder auf der 21 Kilometer langen Gesamtstrecke zwischen Bösingfeld und Dörentrup unterwegs. Neben Frühstück und Kaffeetrinken im Zug bieten die Museumseisenbahnfreunde das Schlemmerticket „Spargel klassisch“ an. Das Heimatmuseum Alverdissen lädt zu einem Besuch ein. Draisinenfahrer genießen die Bahnfahrt zum halben Preis.

„Martin Frevert Brücke“ von einigen Helfern toll saniert

Dörentrup-Hillentrup (nl/red). Die „Martin Frevert Brücke“ in Hillentrup war in die Jahre gekommen. Wind und Wetter haben ihre Spuren hinterlassen, so dass jetzt ein Handeln nötig geworden war. Die Nachbarschaft Hillentrup e.V. ging nun tatkräftig ans Werk.

Alverdissen gibt sich am 9. Juni zur Abwechslung mal irisch

Barntrup-Alverdissen (red). „Irish Pub für einen Tag“ – so lautet das Motto einer am Samstag, 9. Juni, am Bahnhofsgelände in Alverdissen stattfindenden Veranstaltung, bei der sich alles um die Insel Irland dreht. Die Idee hierzu stammt von den beiden „Lippe meets Scotland“ Organisatoren Petra Rose und Klaus Düwel.

Tolles Geschenk zum Geburtstag der Extertaler Jugendfeuerwehr

Extertal-Laßbruch (fmt). Über ein neues Transportfahrzeug für die Kleinsten in der Extertaler Jugendfeuerwehr konnten sich die jungen und älteren Kammeraden jetzt freuen. Am Sonntag wurde nicht nur das einjährige Bestehen der Kinderfeuerwehr gefeiert, da wurde auch das neue Fahrzeug „Floria Extertal 3“ übergeben.

In Alverdissen: Feuerwehr meets Schlepperfreunde

Barntrup-Alverdissen (ar). Eine riesige Resonanz erzeugte die Premiere des 1. Alverdisser Treckertreffens in Kombination mit einem Aktionstag der Freiwilligen Feuerwehr. Scharen von Menschen hatten sich bei Kaiserwetter auf den Weg zum Gelände des Feuerwehr-Gerätehauses aufgemacht und verteilten ihre Aufmerksamkeit gleichmäßig darauf sowie auf die benachbarte Wiese. Dort standen viele meist rote und grüne Gefährte mit dicken Hinterreifen und kleinen Vorderrädern, dort hatten Treckerenthusiasten aus weitem Umkreis ihre Monster der Marken Deutz, Massey Ferguson oder Renault geparkt.