Fördergeld für Naturparkaus Leader-Budget

Kalletal-Bavenhausen (rto). Der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge hat am Mittwoch im Kreishaus eine Summe von rund 58000 Euro aus dem LEADER-Budget in Nordlippe erhalten. Dieses Geld wird unter anderem auch an der Naturparkschule in Bavenhausen für Projekte zum Anstieg der Biodiversität in der Region eingesetzt.

Die Gesamtkosten des Projektes betragen rund 89500 Euro. Der jetzt übereichte Zuwendungsbescheid entspricht der normalen Förderung von 65 Prozent. Die restlichen 31000 Euro trägt der Naturpark aus Eigenmitteln.

Das Projekt beschäftigt sich mit der Fragestellung, was man tun kann, damit in unserer Region die Biodiversität wieder ansteigt. Unter anderem sollen dazu an der Naturparkschule am Teimer in Bavenhausen ein Schaubienenstand und ein Schmetterlingsgarten errichtet werden. Als Partner des Projektes wird der Rassegeflügelzucht-Verein Kalletal (RGZV) unter anderem Leihhühner zur Verfügung stellen. Auch die Imker sind dabei. Zusätzlich werden Unterrichtmaterialien für die 1. und 2. Klassen unter dem Thema „Meine Schule“ beziehungsweise für die 3. und 4. Klassen zum Thema „Mein Dorf“ erarbeitet. Es soll auch ein Wanderangebot zum Thema „Nachhaltigkeit“ geschaffen werden. Zur Durchführung dieser Maßnahmen ist eine Zehn-Wochenstunden-Stelle Bestandteil der Förderung.

Landrat Dr. Axel Lehmann als Verbandsvorsteher des Naturpark Teutoburger Wald/ Eggegebirge begrüßte die Vertreter der Gemeinde und der teilnehmenden Vereine und bezeichnete das Projekt als wichtiges Thema und spannend für das Kalletal. „Es macht auch Sinn die diversen Vereine dazuzuholen. In Absprache mit ihnen und den Eltern sollen so viele Maßnahmen verwirklicht werden“, Sagt Dr. Lehmann.

Dr. Birgit Hübner vom Naturpark ergänzte: „Die Schule am Teimer ist eine von bisher vier Naturparkschulen. Uns macht es immer wieder Spaß mit der Schule zu arbeiten, denn es passiert dort sehr viel im Unterricht und auch in der OGS im Sinne des Naturschutzes. Mit der ausgeschriebenen Stelle sollen dann zukünftig die Planungen und Ausführungen konkreter Maßnahmen koordiniert werden.“

Constantin Plümer von der Bezirksregierung, der den Zuwendungsbescheid überbrachte, betonte die gute Verteilung von LEADER-Fördermitteln in Lippe. Das Projekt soll möglichst am 1. September 2019 starten. Der Projektzeitraum endet im November 2021 und schließt mit einem Abschlussbericht, um die Ergebnisse auf weitere Schulen übertragbar zu machen.

Bürgermeister Mario Hecker, als Vertreter der Gemeinde, freut sich über das Engagement des Naturparkes sehr, auch weil damit im Rahmen des Modellprojektes „Global Nachhaltige Kommune NRW“ an dem die Gemeinde teilnimmt, das Ziel 15, „Nachhaltige Ökosysteme/Biodiversität“, mit einem konkreten Projekt hinterlegt werden kann.