Vereine wurden ausgezeichnet

Kalletal (rto). Auf der letzten Ratssitzung des Jahres wurde nicht nur der Haushalt für 2020 verabschiedet, die Gemeinde zeichnete auch Einzelpersonen und Vereine für ihre ehrenamtliche Arbeit mit dem Heimatpreis 2018 aus. Die Gemeinde Kalletal hatte gemäß Ratsbeschluss vom 19. April 2018 einen Antrag auf Förderung des Projektes „Heimat-Preis – Der Ehrenamtspreis der Gemeinde Kalletal“ gestellt und den entsprechenden Zuwendungsbescheid in Höhe von 5000 Euro durch die Bezirksregierung Detmold im Rahmen der Veranstaltung Kalletal 3 am 23. Januar 2019 in Lüdenhausen erhalten. Der Heimat-Preis wurde jetzt im Rahmen der Sitzung des Rates im Schloss Varenholz verliehen. Dazu waren Vertreter der ausgezeichneten Vereine und Einzelpersonen in die Ratssitzung gekommen.

Ausgezeichnet wurden der Kulturkreis Kalletal e. V. Deele Brosen für seine unterschiedlichen kulturellen Veranstaltungen im Bereich Musik und Kabarett; der Friedhofskapellenverein Erder e. V. für die Pflege und den Erhalt des Friedhofs; der Elferrat der Karnevalsabteilung der SG Kalldorf für die jährliche Ausrichtung des Karnevals; der Arbeitskreis „Zukunft“ in der Vereinsgemeinschaft Kalldorf; die Familie Brink für den Erhalt des Technikmuseum Mühle Bentorf und Karl-Heinz Ridder aus Heidelbeck für seine langjährige Arbeit in den Vorständen der AWO und des SVA Heidelbeck sowie vieler weitere Ehrenämter. Der Arbeitskreis „Zukunft“ in der Vereinsgemeinschaft Kalldorf erhielt den Sonderpreis der Volksbank Bad Salzuflen. Sie hatte das Geld zum fünfzigjährigen Gemeindejubiläum im Sommer bereitgestellt.

Das Förderprogramm ist zunächst bis zum Jahr 2022 befristet. Die Antragstellung auf Förderung ist jährlich zu wiederholen. Der Rat hat in seiner Sitzung aber schon jetzt den Ratsbeschluss für den Gesamtzeitraum beschlossen.